Frage von mista, 7

Hyposensibilisierung sinnvoll?

Mein Hausarzt hat mir zu einer Hyposensibilisierung wegen meines Heuschnupfens geraten.. Wer hat schonmal eine gemacht und hat es etwas gebracht? So wahnsinnig hoch sollen die Erfolgsaussichten ja nicht sein.. danke..

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 7

Ich halte die Hyposensibilisierung auch für Sinnvoll, warte bis zum Winter und beginne dann damit, vielleicht kannst du die zeit bis dahin überbrücken, indem du immer wenn du draußen warst und dann nach Hause kommst gleich eine Nasenspülung machst, das gleiche bevor du ins Bett gehst und wenn du am Morgen aufstehst. Mir hilft das.

Antwort
von Mondschein, 6

Die Hyposensibilisierung kann man nur über die Wintermonate machen lassen. Jetzt ist es sinnlos. Sie hilft auch nicht bei allen Menschen. Manche lassen sich drei Winter lang jede Woche behandeln und wenn sie dann im vierten Jahr voll froher Erwartung in die Natur gehen - ist der Heuschnupfen immer noch da. Leider. Du kannst es versuchen, aber versprich dir nicht zu viel.

Antwort
von walesca, 7

Hallo mista!

Schau bitte mal in diesen Tipp. Ich würde es erstmal auf diesem Wege versuchen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/pollenallergie-heuschnupfen---was-hilft

Viel Erfolg damit wünscht walesca

Antwort
von Lizzkrueger, 5

Also ich würds machen lassen, ich hab in meiner Familie zwei leute die auch Heuschnupfen haben und im Sommer ganz schön leiden müssen, die können nicht einfach mal raus, die leiden ganz schön!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten