Frage von Leyla88, 361

Hydrokortisonsalbe gegen Hitzepickel?

Ich habe am Rücken durch die Wärme Hitzepickel bekommen. Das juckt echt ganz schön. Wir haben eine leichte Hydrocortisonsalbe zu hause. Darf ich die da drauf machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Irene1955, 361

Grundsätzlich schon, würde ich sagen. Auch Hitzepickel sind leichte Entzündungen, die normalerweise durch die Verstopfung der Schweißdrüsen entstehen. Wenns ganz schlimm ist, dann würde ich die Salbe nehmen. Aber da auch Cortison nicht so ganz nebenwirkungsfrei ist, lieber versuchen, mit lockerer Kleidung, etc. den Hitzepickeln vorzubeugen. Wobei das bei der Hitze momentan ja nicht so ganz leicht ist ...

LG,

Ira

Kommentar von Nico2 ,

Mache seit 2 Tagen teebaumöl Bad am Fuß und arm ist es schon zurück gegangen jetzt isst es dafür am rechten Oberschenkel ausgebrochen aber irgendwie unter der Haut kann leider kein Foto reinsten geht irgendwie nicht

Antwort
von gerdavh, 315

Diese sogenannten Hitzepickel sind in der Regel eine allergische Reaktion auf die Kombination Sonnenschutzcreme, Chlorwasser und Sonne. Im allgemeinen geht das von selbst zurück, sowie man die auslösenden Faktoren meidet. Bei unerträglichem Juckreiz darf man einmalig ganz dünn!! Cortisonsalbe auftragen, ob es was bringt, ist die andere Sache. Da würde ich mir lieber Aloe Vera Gel bei Alnatura kaufen und das auftragen, am besten im Kühlschrank lagern. Erstens ist es dann schön kühl und beruhigt deshalb schon die Haut und zweitens ist es dann länger haltbar. Am besten mit einem Holzspatel entnehmen, nicht einfach mit den Fingern rein. Aloe Vera Gel ist nicht billig und das sollte man nicht verunreinigen. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link zu Aloe Vera

http://www.gesundheit.de/medizin/naturheilmittel/heilpflanzen/aloe-vera-eine-wue...

Als mein Sohn dieses Jahr ausnahmsweise mal einen starken Sonnenbrand hatte, haben wir das am gleichen Abend sofort aufgetragen. Am nächsten Tag keine Rötung mehr, keine abpellende Haut, ein kleines Wundermittel aus der Natur.

Antwort
von Dawain, 305

Ja das geht schon. Aber nimm die Salbe nicht zu lange. Kortison ist keine Dauerlösung. Vor dem nächsten Sonnenbad gut eincremen, am besten mit einer Lotion, die frei von Parfüm und Zusatzstoffen ist, dann bist du auch gut vor den Hitzepickeln geschützt.

Antwort
von bethmannchen, 252

Um Himmels Willen; doch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen!

Im Sommer schwitzen wir auch dort, wo wir sonst nie schwitzen. An den Stellen kann die Haut den Schweiß dann mangels Übung nicht so leicht an die Oberfläche transportieren, er bleibt so zu sagen zwischen den äußeren Hornschichen stecken.

Weil Schweiß nicht nur Wasser ist, reizt er die Basalschicht an der Stelle, was den Juckreiz auslöst. Es entstehen dann feine Schweißgefüllte Bläschen, so genannte Hitzepickel. Meist trocknen sie bis zum nächsten Tag ein, der Juckreiz verschwindet und die Haut pellt sich dort bis neue Haut nachgewachsen ist.

Tut man da Creme drauf, versiegelt man die Stellen noch mehr, was die Bläschen schlechter austrocknen und abheilen lässt. Ein Arzt kann da auch nichts machen. Hitzepickel sind nur lästig und nichts schlimmes. Eine Entzündung sind sie auch nicht. Meistens entzünden sie sich erst, wenn man etwas dagegen zu tun beginnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community