Frage von CharlotteGerth, 285

HWS-Schmerzen seit 8 Monaten, was tun

HWS Schmerzen bereits 8 Monate

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 285

Du solltest zum Arzt gehen und dich gründlich untersuchen lassen. Außerdem würde ich dir empfehlen, mal einen Osteopathen aufzusuchen, der kann Blockaden erspüren und lösen.


Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 218

Wenn Du noch etwas wartest hast Du u.U. chronische Schmerzen. Ja und da zählt nur zum Orthopäden zu gehen und danach gleich in eine Schmerzambulanz. Mit dabei ein Schmerzprotokoll siehe Anhang.

Nun kann man sicher bei einem Schnupfen einen Satz schreiben bei Schmerzen HWS sollten es aber schon zumindest  zwei Sätze sein.

Antwort
von Lexi77, 123

Hallo!

Um deine Frage beantworten zu können, müssen wir schon etwas mehr wissen. Du solltest deine Frage ausführlicher formulieren, nur dann kannst du auch wirklich hilfreiche Antworten bekommen.

Wichtig wären z.B. folgende Aspekte:

- was hast du bereits gegen die Schmerzen gemacht? 

- Warst du schon beim Arzt? Was hat der dazu gesagt/verordnet?

- Ist eine Ursache (z.B. Unfall o.ä.) bekannt?

- Wie alt bist du?

- Hast du noch andere Erkrankungen?

- Hast du außer den Schmerzen auch weitere Symptome (z.B. Kribbeln, Taubheitsgefühle u.ä.)?

Viele Grüße, Lexi

Antwort
von CharlotteGerth, 137

Hallo Lexi77, hier die Antwort auf deine Fragen:

- ich nehme seit Monaten Schmerztabletten

- ich war bereits beim Orthopäden (er verschrieb mir 12x Massage und 12x Fango) Dann bekam ich eine Spritze in den Hinterkopf. Mein Hinterkopf war 2 Tage betäubt aber die Schmerzen waren da. Dann wollte er mir privat zu bezahlende Spritzen geben, weil die Krankenkasse diese nicht bezahlt. Eine sollte 25,00 € kosten. Um welche Spritzen es sich dabei handeln sollte hat er mir nicht gesagt. Da habe ich es lieber sein lassen. Das war 2014.   Ich bin dann anschließend wieder zu meiner Hausärztin. Eine sehr gewissenhafte Ärztin. Sie verschrieb mir in diesem Jahr 10x Massage und 12x Reizstrom. Da ich ja im gesamten Oberkörper (Knochen betreffend) Schmerzen hatte, gingen die Schmerzen im Nacken- Schulterbereich weg, auch das Schlüsselbein schmerzte nicht mehr. Die Beschwerden bin ich Gott sei Dank los. Die Schmerzen, die ich jetzt noch habe, sind: Schmerzen vom Hals  ziehen hoch zum Hinterkopf. Dazu kam noch Kribbeln in den Händen und manchmal sterben die Hände ab, vor allem nachts. Es könnte ein Karpaltunnensydrom sein. Dadurch kann ich auch nicht mehr schlafen, weil ich nicht weiß, wie ich liegen soll. Habe bereits 4 neue Kopfkissen (alle auf Empfehlung gekauft-helfen nicht). Meine Hausärztin hat ein MRT machen lassen. Es sind keine gravierenden bzw. operativ zu behandelnden Befunde nachgewiesen. Ich bin allerdings 77 und habe schon leichte

Abnutzungen, aber keine, die schlimm sind. Ich habe keine anderen Erkrankungen. Sonst ist bei mir alles i.O. Ich ernähre mich auch gesund. Jetzt bekomme ich Manuelle Therapie. Was da gemacht wird, ist mir noch nicht so recht klar. Ich war bereits 1x. Da wurde ein paar mal an mein Kopf gezogen und ich bekam anschließend im Nackenbereich Ultraschall - alles im Eiltempo. Mal sehen, wie es nächste Woche ist. Mal sehen, was da gemacht wird, weil es schlimmer geworden ist. Man weiß ja auch nie, wie die Physiotherapeuten sind. Manuelle Therapie darf nur ein Therapeut ausführen, der die Zusatzausbildung dazu hat. Ich hoffe, es ist so wo ich bin. So Lexi77 jetzt hast du alle Fragen beantwortet bekommen. Ob du weiterhelfen kannst, darauf bin ich gespannt, weil mein Fall wirklich was spezielles ist. Ich habe schon oft diese Schmerzen gehabt. Es liegt vielleicht auch daran, dass ich sehr viel am Computer gesessen habe und nur sitzende Arbeiten in meinem Leben ausgeübt habe.

Kommentar von CharlotteGerth ,

Hallo Lexi77, du antwortest ja nicht mehr. Ich war inzwischen auch beim Neurologen. Dort wurde geprüft, ob ich den Karpaltunnensydrom habe. Da Ergebnis war "NEIN". Also kommen die Schmerzen vom Halswirbel. Durch die Physiotherapie hat man mir ja ganz gut geholfen. Aber auch die ist zu Ende. Meine rechte Kopfseite und Halsseite schmerzen nach wie vor. Ich habe manchmal so kribbeln im rechten Hinterkopf rechts, die rechte Hand stirbt ab und zu ab und in den Fingerspitzen kribbelt es. Nachts ist es am schlimmsten, deshalb trage ich nachts eine Handgelenkbandage. Die tut vor allem nachts gut. Ich bin froh, dass meine Hausärztin mir die verschrieben hat. Ich nehme weiterhin Muskelentspannungs- und Schmerztabletten. Nach Aussagen der Neurologin sollen meine Schmerzen lt. MRT-Befund links sein und nicht rechts.

Antwort
von mannomann, 110

Geh zum Arzt und lass dich ordentlich durchchecken.

Antwort
von Hooks, 109

Kannst Du ein bißchen ausführlicher schreiben, wodurch die Schmerzen entstanden sind und was Du bereits versucht hast?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community