Frage von Cyrano83, 674

Husten nach Leistenbruch OP

Ich wurde vor 2 Tagen endoskopisch mit Netzeinlage an meinen Leistenbruch operiert. Jetzt habe ich seit gestern schnupfen und mein Hals kribbelt auch schon leicht. Habe Angst das ich jetzt einen starken Husten bekomme und sich das Netz in der Leiste verschiebt oder sonst irgendwas kaputt gehen könnte.

Kann das passieren?

Mit freundlichen Grüßen Christian

Antwort
von JPR24Q, 674

Wenn das Netz durch den Husten Schaden nehmen würde, dann wäre die ganze Operation qualitativ nicht besonders gut getan. Ausser einem schmerzhaften, reissenden Gefühl würde nicht viel sein. Sicher, das ist äusserst unangenehm, aber jedenfalls für die OP Wunde nicht gefährlich. Aber vielleicht wird das mit dem Husten auch gar nicht so schlimm. Gute Besserung.

Antwort
von Nic129, 618

Hallo,

nein. Das ist vollkommen unproblematisch. Es könnte nur sein, dass Sie beim Husten einen Schmerz verspüren. Aber dem Netz selbst passiert nichts. Es reißt nicht und verrutscht auch nicht.

Viele Grüße

Kommentar von Cyrano83 ,

Wow, danke für die super schnelle Antwort. Das beruhigt mich schonmal ein wenig. 😊

Kommentar von Nic129 ,

Hallo,

kein Problem. Mit der Frage werde ich nach der Operation öfters konfrontiert, da die Patienten sich hierüber häufig die meisten Gedanken machen. Wichtig ist, dass Sie sich bewegen, auch da passiert mit dem Netz nichts. Sie werden merken, in wenigen Tagen fühlen Sie sich wie neu geboren ;-)

Viele Grüße

Kommentar von Cyrano83 ,

Also bewegen tue ich mich schon. Hab auch in der Leiste fast keine Schmerzen. Nur die Löcher vom endoskopischen Eingriff schmerzen noch nen bisschen. Hab nur Angst, das wenn ich jetzt starken Husten bekomme irgendwas am Netz wieder kaputt geht.

Mit freundlichen Grüßen Christian

Kommentar von Nic129 ,

Der Wundschmerz wird vergehen. Das intraoperativ eingebrachte Gas tut sein übriges, was die Schmerzen betrifft. Es kann unter Umständen sein, dass Sie in den kommenden Tagen Beschwerden im Bereich der Schulter und Umgebung bekommen werden, das ist aber auch nicht der Rede wert. Das wird ebenso wieder verschwinden.

Vom Husten oder Niesen geht das Netz nicht kaputt. Das ist sehr stabil, sonst wäre es für die Leistenreparation nicht geeignet. Es ist ebenso ein sicheres Verfahren, wie auch die offene Variante (mit oder ohne Netz).

In der Regel können Sie ja - je nach Verfahren - innerhalb von 1 - 2 Wochen wieder voll belasten.

Welches Verfahren wurde bei Ihnen angewendet? TEP oder TAPP?

Viele Grüße

Kommentar von Cyrano83 ,

Ja, das mit der Schulter merke ich leicht. Das mit dem Verfahren ist ne gute Frage. Ich verwechsle das Ganze immer. Den OP Aufklärungsbericht habe ich leider im KH vergessen.

In dem Bericht für meinen HA steht nur: Laparoskopische Hernioplastie mittels 10x15cm großem Ultrapronetz rechts

Und das die Vollbelastung nach ca. 14 Tagen erlaubt ist.

Hoffe halt, das der Husten nicht so arg schlimm wird. Tut doch ganz gut weh. Allerdings mehr an den Löchern des endoskopischen Eingriffes. Die Leiste gar nicht mal so.

Mit freundlichen Grüßen Christian

Kommentar von Nic129 ,

Hallo,

alles im grünen Bereich. Keine Sorge. Sollte es unerwartet zu erheblichen Schmerzen, Schwellungen oder Fieber kommen, dann stellen Sie sich im Krankenhaus vor - falls Sie in einem operiert wurden.

Viele Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community