Frage von birgit199, 181

Husten bei längerer Einnahme von Ramipril

Ich habe seit 4 Wochen ausschließlich abends und seltener nachts trockenen Reizhusten. Mein Mund ist sehr trocken und oft habe ich dabei Halsschmerzen. Ich schnarche leider, aber nicht erst seit 4 Wochen. Seit Jahren nehme ich u.a. Ramipril tgl. 1 Tablette. Kann auch noch nach Jahren eine Allergie diesbezüglich auftreten? Ich bin 69 Jahre

Antwort
von GeraldF, 181

Wenn Sie das Präparat seit Jahren einnehmen ist es sehr unwahrscheinlich, dass das jetzt die Ursache ist. Typischerweise tritt der ACE-Hemmer-Husten kurz nach Beginn der Therapie auf. In Einzelfällen wird von einem Beginn des Hustens bis zu 6 Monate nach Therapiestart berichtet.

Antwort
von charlotte7, 162

Der Husten könnte eine Nebenwirkung sein. Besprich das mit dem behandelnden Arzt.

Mögliche Nebenwirkungen

Ramipril kann verschiedene Nebenwirkungen hervorrufen, die je nach Dosierung, Dauer, Häufigkeit der Anwendung und Darreichungsform des Wirkstoffs variieren können. Häufige Nebenwirkungen von Ramipril sind:

Sehstörungen

Schwächeanfälle oder Schwindel

Nierenfunktionsstörungen

Bronchitis oder trockener Reizhusten

Störungen des Verdauungstraktes und Übelkeit

Kopfschmerzen

Konzentrationsschwächen

Müdigkeit oder erhöhtes Schlafbedürfnis

http://www.gesundheit.de/medizin/wirkstoffe/wirkstoffe-gegen-bluthochdruck/ramip...

Antwort
von Mahut, 136

Ich hatte auch von Ramipril ständigen Reizhusten, Mein HA verschrieb mir dann Candesartan und der Reizhusten war weg.

Wann warst du das letzte Mal beim Kardiologen, denn der Husten kann auch vom Herzen kommen.

Antwort
von francis1505, 139

Es handelt sich um eine Unverträglichkeit - keine Allergie! - und ja, das kann auch nach Jahren der Einnahme noch auftreten.

Du solltest dich bald bei deinem behandelnden Arzt vorstellen, ggf. musst du auf ein anderes Medikament umgestellt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten