Frage von Christina33, 383

Hüftdysplasie -welchen Sport/ Bewegung

Salut, Ich leide unter einer einseitigen schweren Hüftdysplasie, die seit einem Jahr durchgehende Schmerzen macht. In den letzten 32 Lebensjahren hat es mich erheblich weniger eingeschränkt. Eine OP möchte ich wegen meiner 2 Kleinkinder noch nicht wagen. Mir fehlt allerdings der Sport und die Bewegung, da im derzeitigen Zustand selbst die 2km Kindergartenweg für mich kaum zu schaffen sind. Gibt es Bewegung, die der Hüfte nicht schadet und trotzdem etwas fordert? Vielleicht sogar gut tut? Ich habe immer Yoga, Pilates, Radfahren und Nordic Walken gemacht. Durch die Vermeidung de Belastung der linken Seite habe ich oft Verspannungen oder fühle mich in Lendenbereich, Po und Unterbauch ,verklemmt' oder verspannt. Vielen Dank, Christina

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Christina33,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Sport

Antwort
von Mahut, 383

Hallo, du solltest dir eine Verordnung zur Physiotherapie vom Arzt geben lassen, der kann dir dann zeigen welche Übungen du machen kannst.

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 322

Salut Christina,

also das Problem ist etwas kompliziert, es gibt unterschiedliche Messwerte und dadurch die Frage wann wird operiert

Dazu gibt es verschiedene Anhaltspunkte / Winkel

- Ménard - Shenton - Linie

- der Pfannendachwinkel = AC - Winkel nach Hilgenreiner

- der CE - Winkel (Zentrum - Ecken - Winkel) nach Wiberg

- der CCD - Winkel (Centrum - Collum - Diaphysen - Winkel = Schenkelhals - Schaft - Winkel)

Wenn es hier zu große Abweichungen gibt wird operiert.

Soviel zur Theorie. In der Praxis ist das noch ein Stück komplizierter. Das Problem in dem Fall bei einer Hüftdysplasie hat man nicht ganz so selten X oder O-Beine . Die Folge die Knie werden geschädigt. Du schreibst schon 

Verspannungen oder fühle mich in Lendenbereich, Po und Unterbauch verklemmt..

Das ist dann der Anfang das könnte noch deutlich schlimmer werden je nach dem wie die Belastung ist. Ich weis nicht wie das bei Dir allgemein aussieht? Es gibt hier ein paar Erfahrungsberichte 

http://www.hueftdysplasie-tipps.de/erfahrungsberichte.html Es gibt auch ein dt. Forum. Ob es auch ein französisches gibt? 

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,
Antwort
von ansicht, 335

Ich habe auch Hüftdysplasie , seit über 35 Jahre .

Nun ist bei mir auch lästig - ich warte noch mit dem OP.

Ich hatte eine Ausgleichanlage in dem Schuh bekommen- es hat mir alles erschwert, habe also weg gelassen.

Abnehmen ist wichtig, je weniger Körpergewicht auf die Hüfte , desto besser.

Schwimmen- unbedingt . Mit deine Kinder zusammen, 2 mal die Woche , suuper !

- du läufst gerade mal 2 Km , und hast beschwerden ! es klingt nicht gut - anstatt hier zu schreiben, lieber gehst du schnellstens zu 2 , besser 3 versch. Ortho , behalte dir die Röntgenbilder bei dir , und zeige ein Paar Ärtzte -

Ich bin 57, und bin mit meine Tochter 11 km gelaufen ,dann konnte ich nicht mehr ...also  jetzt weisst du mehr, und ich hoffe schönes von dir zu lesen.

Viel Glück und gutes Gelingen !

Conny

Kommentar von Christina33 ,

Hallo Conny, Danke für deine Antwort. Bei genau 3 verschiedenen Ärzten war ich auch schon. Leider wurde mir nur zur OP geraten oder vorerst davon abgeraten. Schmerztabletten, das war es. Hast du Abnehmen kann ich wirklich versuchen, mehr als 3-4 Kilo möchte ich nicht verlieren, aber vielleicht kann das schon entlasten.

Kommentar von Christina33 ,

Da fehlt noch was: Hast du auch Erfahrung mit anderen Ärzten, wie Sportmedizinern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community