Frage von kerok5, 17

Hüft OP Routine Eingriff?

Ist der "Einbau" eines künstlichen Hüftgelenks eher eine Routine Op oder ist sie schon ein ernster Eingriff mit Risiken bzw. sogar unkalkulierbaren Risiken? Welche können auftreten?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 14

Meist verläuft es gut. Mein Schwiegersohn hatte erst vor kurzem eine und da ist alles gut gegangen. Ich wünsche dir das Gleiche.

Antwort
von bobbys, 16

Eine OP ist immer ein Risiko und ich kann nur jeden davor warnen ,die von Routine sprechen oder sogar solche Sätze wie.....das macht doch schon der Pförtner von sich geben..Nichts darf zur Routine werden,denn dann macht man Fehler in diesem Job und man verliert die Sensibilität .Jede OP muss eine neue Herausforderung sein und sollte auch ganz individuell durchgeführt werden und nicht die 0815 Routine.

Es gibt immer Risiken z.B Kardiopulmonale und Fettembolie uvam.

LG Bobbys :)

Antwort
von blauerhimmel, 15

Ops haben immer Risiken, besonders, wenn eine Narkose vorgenommen wird. Glücklicherweise sind Hüfts Ops heutzutage wirklich Routineeingriffe. Eine umfangreiche Beratung vom Arzt beruhigt dich hoffentlich etwas.

Antwort
von Mennomania, 11

Abgesehen von den normalen OP-Risiken (Narkose, Thrombose, Gefäßverletzungen, usw.) ist der Einbau eines künstlichen Hüftgelenks heute eigentlich ein Routineeingriff und an sich unproblematisch, sofern keine ernsten Nebenerkrankungen (wie beispielsweise Kreislaufprobleme oder Diabetes) vorliegen.

Die Komplikationsraten sind hier sehr niedrig und können im jeweiligen Qualitätsreport der Klinik eingesehen werden - dieser ist gesetzlich vorgeschrieben und muss von den Krankenhäusern alle zwei Jahre veröffentlicht werden.

Antwort
von pferdezahn, 10

Beim Einbau eines kuenstlichen Gelenkes sollte man sich immer eine zweite (vielleicht auch dritte) Meinung holen. Es waeren alleine in Deutschland, 1/3 der kuenstlichen Gelenke, unnoetig, und nur des Verdienstes wegen, eingebaut. So waere es auch mir passiert, wenn ich gleich "ja" gesagt haette. Im Krankenhaus wollte man mir unbedingt ein kuenstliches Kniegelenk einbauen. Ein guter Freund empfahl mir anschliessend einen Sportmediziner, der darueber nur den Kopf schuettelte und lachte. Bei ihm bekam ich eine Arthroskopie gemacht, und mein Knie ist in Ordnung. Dies war vor ca.15 Jahren.

Antwort
von IchhabAngst, 11

Ist Routine und bringt heutzutage sehr gute Ergebnisse. Du kannst Dich freuen, danach wird es Dir GUT gehn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten