Frage von Nesrin1, 66

Hüft und bein schmerzen?

Hallo ich bin 43 Jahre alt und habe seit 6 Jahren schmerzen es hat mit lws angefangen mittlerweile auch Hüfte und Beine kein Arzt kann mir Hefen die meinen alles getan zu haben zuzeit nehme ich lyrica und novalgien tropfen kann mir jemand vielleicht helfen

Antwort
von dinska, 32

Informiere dich mal über Psoas, das ist der Lendenmuskel. Ich habe mir dazu ein Buch gekauft und später auch noch nach Dehnung und Stärkung der Hüftbeuger gesucht.

Ich hatte auch immer Schmerzen im Hüftbereich, die bis in die Oberschenkel ausstrahlten, besonders nachts, weil ich immer auf der selben Seite schlafe.

Eine Übung ist besonders gut, die ich jetzt immer vorm Schlafengehen mache. Vor eine Wand legen und die Füße an die Wand stellen, dass Waden und Oberschenkel im 45° Winkel sind.

Dann den rechten Unterschenkel über den linken Oberschenkel legen, mit der rechten Hand den Fuß fassen und mit der linken Hand gegen das Knie drücken. Oberen Rücken und Arme locker lassen, den unteren Rücken sanft zum Boden drücken und gleichmäßig atmen. 10 sek. halten.

Dann das gewinkelte Bein nach oben strecken, etwas nach innen nehmen, mit den Händen umfassen, den Fuß seitlich absinken lassen und die Fußkante weit nach oben schieben. 5-7 Sekunden halten, dann das Bein wechseln.

2-3 mal wiederholen, dann die Beine angewinkelt auf den Boden abstellen und dich auf deinen Nabel und die Wirbelsäule ab der Taille konzentrieren.

Nach unten zum Steiß einatmen und dann wieder nach oben ausatmen, als wolltest du einen Reißverschluss zuziehen, nach unten öffnen und nach oben zuziehen, immer nur bis zur Taille und ab der Taille.

Seit ich diese Übungen regelmäßig mache, sind nachts meine schmerzen weg. Sie treten jetzt manchmal früh nach dem Aufstehen auf, da bekomme ich sie aber mit Beckenschieben, zur Seite, nach hinten und nach vorn wieder weg, weil es nur noch in der Hüftgegend weh tut.

Ein Faszienrolle kann ich dir auch empfehlen, damit kann man auch gut allein üben, aber langsam anfangen, höchstens 8 mal drüberrollen.



Antwort
von Sallychris, 38

Hallo Nesrin1

mir geht es ebenso,  viel geholfen hat mir osteopatische Behandlung und Krankengymnastik, leider aber immer nur für kurze Zeit (3 - 6 Wochen), dann bin ich froh, wenn ich wieder einen Termin beim Osteopathen bekomme und Erleichterung finde. Die Schmerzen in Hüfte und Bein werden bei mir von Muskelverspannungen verursacht, wobei der Tiefenmuskel, welcher von der Lendenwirbelsäule quer durch den Bauch bis in die Leiste (bei mir linke Seite) verläuft, hauptsächlich und immer wieder von neuem verspannt ist.

Neuerdings habe ich von einem Arzt erfahren, der in Freiburg Faszientherapie durchführt und da meine Krankengymnastik momentan auch mit einer Faszienrolle durchgeführt wird, überlege ich, ob ich diesen Arzt mal aufsuche. Vielleicht liegt ja da die Ursache der Schmerzen und der immer wieder erneut auftretenden Muskelverspannungen.

Diese Faszienbehandlung wird leider nicht von der Krankenkasse unterstützt und somit bleiben die Kosten an mir hängen . 75,-- € je Stunde.

Ich wünsche Dir gute Besserung

Sallychris


Kommentar von Nesrin1 ,

Danke Sallychris   ich dachte am Anfang das ich auch Muskelverspannung habe mein therapeutin meinte Nein alles in Ordnung  ich muss weiter gucken  .Viel Glück auch für dich 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten