Frage von dorle, 47

Hormonologie

T.S.H. ultra-sensible-Wert 5,14 mUI/l - Rezept des Arztes Levothyrox 50 ein Tag, der zweite Tag Levothyrox 75. Genügt das??

Antwort
von bobbys, 37

Erkrankungen der Schilddrüse werden über einen längeren Zeitraum eingestellt,ob die Dosierung reicht ,wird die nächste Blutuntersuchung zeigen.

LG Bobbys :)

Antwort
von gerdavh, 25

Hallo, es wäre ganz nett, wenn Du vielleicht mal etwas mehr schreiben könntest. Du schickst hier doch kein Telegramm.

Kommentar von dorle ,

ok, diese Hormonologiewerte habe ich aus meinem Blutbefund des Labors abgeschrieben und die Ärztin (ich wohne im Elass) hat eben gesagt, dass dieser WErt nicht gut sei. Mehr weiß ich auch nicht. Mein Vitamin 25 (OH) D war auf 15,50 ng/ml Zweitwert auf 38,75 nmol/l, normal - das konnte ich verstehen, seien mindestens 60. Calcium war auch zu niedrig. Ich weiss nun nicht ob der Zwischenwert wirklich ausreicht beim Schilddrüsenhormon, wenn ich einmal 50 und am anderen Tag 75 einnehme, also Durchschnitt 60. Vitamine habe ich hochdosiert eingenommen auf drei Monate. Hängt das alles irgendwie zusammen? Psychische Belastung ist gross da, aber spielt das in die Wert - wie oben - auch mit hinein? Danke

Kommentar von gerdavh ,

Hallo dorle, aufgrund dieses erhöhten TSH-basal-Wertes liegt bei Dir eindeutig eine Schilddrüsenunterfunktion vor. Es ist schon richtig, dass man das Levothyrox einschleichend einnimmt, aber normalerweise nicht gleich mit 50 Mykrogramm beginnt und sofort am nächsten Tag steigert. Meine Nuklearmedizinerin ist bei mir auch gleich so hoch eingestiegen und das war mir nicht gut bekommen (rasender Puls, starker Gewichtsverlust, Konzentrationsstörungen, ich war stark übererregt). Hast Du vielleicht vor Ort einen Nuklearmediziner oder Endokrinologen, bei dem Du schnell einen Termin bekommen kannst? Notfalls noch einen anderen Allgemeinmediziner befragen. Normalerweise beginnt man mit 25 und erhöht dann von Woche zu Woche und nicht von einem Tag auf den anderen. Das belastet die Nebennieren zu sehr. Ich empfehle Dir dringend, Dich noch heute um eine zweite Arztmeinung hinsichtlich der Einnahmedosis zu kümmern. Zu Deinen Calciumwerten und Vitameinnahmen kann ich nichts sagen, aber ich selbst habe eine Form der Schilddrüsenunterfunktion, da kenne ich mich inzwischen recht gut aus. Alles Gute Gerda

Kommentar von dorle ,

danke gerdavh, das ist sehr umfangreich gewesen. Vielleicht hätte ich noch dazuschreiben müssen, dass ich die 50 Mykrogramm schon Jahre nehme....sorry. Aber daran dachte ich überhaupt nicht. Und übrigens: Ich habe schwer zugenommen........regt mich tierisch auf. Dir auch alles Gute und nochmals vielen Dank Dir.

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, dann sieht die ganze Sache ja schon anders aus. Wenn Du 50 Mykrogramm schon über Jahre hinweg nimmst, ist es schon o.k., wenn die Dosis bei diesem TSH-basal-Wert jetzt gesteigert wird. Du bist stark unterversorgt. Aus diesem Grund hast Du auch zugenommen. Hat man Dich aufgeklärt, dass Du das Thyroxin mit mind. 30 Min. Abstand zu Essen und Trinken nehmen sollst? Kaffee und Thyroxin vertragen sich z.B,. überhaupt nicht. Du darfst auch nur in kleinen Mengen mit sehr großem!! Abstand Sojaprodukte essen. Vielleicht ist Dir das nicht bekannt: Soja verhindert die Aufnahme des Schilddrüsenhormons. Ich empfehle Dir im Internet vielleicht mal im Hashimoto-Forum Fragen zu stellen. Da sitzen die Fachleute in Fragen "Schilddrüse". Grüße Gerda

Kommentar von dorle ,

OMG, da danke ich Dir aber. Soll ja Levothyrox morgens nehmen vor dem Kaffee. D.h. ich nehme eine (nüchtern) und trinke Kaffee sofort!!! Und da ich nun nach Thailand gehe zu meiner Tochter, sollte ich mich wohl von Soja fernhalten etwas. Danke für das Hashimoto-Forum. Du kennst Dich gut aus! Lieben Dank nochmals.Wieso muß man das Hormon nüchtern nehmen. Welcher arbeitende Mensch nimmt das nüchtern und 30 Minuten vor dem kaffee??? Bin Dir nochmals sehr dankbar gerdavh

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, ich habe schon so etwas geahnt, dass Du einen Einnahmefehler gemacht hast, weil Deine Ärztin Dich nicht richtig aufgeklärt hat. Kaffee und Schilddrüsenhormone heben sich gegenseitig auf - da kann man es auch gleich lassen. Wenn Du beim Apotheken-Wechsel-Check Thyroxin eingibt, bekommst Du sofort die Wechselwirkung mit Coffein angezeigt. Die meisten Schilddürsenpatienten nehmen das direkt nach dem Aufstehen und duschen dann erst mal oder machen Frühstück. Für mich selbst ist das auch nichts (stehe ohnehin schon um 06.00 h auf), daher nehme ich nach Absprache mit meiner Nuklearmedizinerin mein L-Thyroxin in den frühen Abendstunden, esse halt dann entsprechend mind. 5 Stunden vorher gar nichts und Kaffee trinke ich eh nur morgens. Damit komme ich ganz gut zurecht. Meine Werte sind seit langem stabil. Vielleicht liegt hier die Ursache für Deinen hohen Wert. Das Hormon hatte überhaupt nie die Chance, zu wirken. Nun ist natürlich die Frage, ob Du überhaupt mehr Hormone benötigst. Ich würde an Deiner Stelle noch ein paar Tage weiter die 50 M. nehmen, mit Abstand zu Getränken und vor allem Essenund dann mal sehen, wie es Dir geht. Auf jeden Fall die Ärztin über diese Tatsache informieren, dass Du das die ganze Zeit mit Kaffee eingenommen hast. Sie hätte Dich hier dringend ausreichend aufklären müssen. Vielleicht meldest Du Dich nochmal, wie es Dir dabei geht. Grüße Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, ich habe nochmal eine kleine Anmerkung zu machen. Wurde bei Dir nur der TSH-basal-Wert bestimmt? Normalerweise bestimmt man bei solch einem hohen Wert dann auch noch FT3 und FT4. Du solltest auch auf eine Ultraschalluntersuchung bestehen. Es muss erstmal abgeklärt werden, welche Form der Schilddrüsenunterfunktion bei Dir vorliegt. Ich selbst habe eine Autoimmuntheroiditis, d.h., mein Körper glaubt, die Schilddrüse wäre sein Feind und ist daher ständig entzündet und muss auch entsprechend oft untersucht werden. Da sollte schon mal abgeklärt werden, was da bei Dir los ist. Ich kann mich nur immer wieder über unsere Ärzte ärgern, wie wunderbar die Patienten aufgeklärt werden. Grüße Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community