Frage von KeeAhnung, 123

Hormone und Kinderwunsch

Hey Leute,

ich habe im Juni 2013 die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt. Seitdem funktioniert gar nichts mehr. Meine Periode ist sehr unregelmäßig, ich habe Zyklen zwischen 32 und 76 Tagen. Immer ganz unterschiedlich. Fast täglich habe ich mit Unterbauchschnerzen zu tun, einmal konnte ich kaum noch gehen. War zwischenzeitlich schon mehrmals beim Frauenarzt. Der meinte organisch wär alles in Ordnung und machte eine Hormonanalyse. Auch diese sei normal. Nun bin ich schon seit circa 2 Wochen wegen etwas anderem bei meinem Hausarzt in Behandlung. Dieser hat heute mittels Ultraschall festgestellt, dass meine Schilddrüse und auch die Nebennieren vergrößert seien und ich ernorm unter Stress stehen würde. So fühle ich mich ja auch, als ob ich tausend Lasten zu tragen hätte. Weiterhin meinte mein Hausarzt am Ultraschall gesehen zu haben, dass mein rechter Eierstock vernarbt sei. Kann man das denn per Ultraschall auf dem Bauch erkennen? Da ja laut Frauenarzt alles in Ordnung sei und der macht den Ultraschall ja immer leider von unten. Mein Hausarzt hat mir dann heute noch Blut entnommen und morgen mittag soll ich dann zur Besprechung kommen. Ist es denn schwieriger schwanger zu werden, wenn ein Eierstock vernarbt ist? Wo kann denn eine solche Vernarbung her kommen? Ich bin verzweifelt, mein Kinderwunsch ist doch so groß :-(

Liebe Grüße KeeAhnung

Antwort
von dinska, 123

Du setzt dich zu sehr unter Druck und das ist bei einem Kinderwunsch das, was nicht zum Ziel führt. Ich würde dir zuerst empfehlen, locker zu lassen und loszulassen. Du hast zwei Eierstöcke und einer reicht auch aus. Vergiss erstmal deinen Kinderwunsch und bringe dich selbst ins Gleichgewicht. Meine Tochter hat damit sich selbst und ihre Familie kaputt gemacht. Am besten ihr lasst euch beide mal auf Kindertauglichkeit überprüfen, denn es kann auch am Mann liegen. Wenn alles ok ist, dann nimm den Druck raus. Man kann das sowieso nicht erzwingen. Wenn nach einer längeren relaxten Phase sich nichts tut, dann kann man auch mal über künstliche Befruchtung nachdenken. Gehe alles in Ruhe an und besprich dich mit deinem Partner, dann findet ihr auch eine Lösung. Ich wünsche euch alles Gute!

Antwort
von gerdavh, 111

Hallo, da Du viele Fragen gestellt hast. versuche ich sie mal der Reihe nach zu beantworten. Die Unterbauchschmerzen können durchaus von der Vernarbung kommen. Nicht immer sieht der Gyn bei der Untersuchung durch die Scheide alles. Wenn einer Deiner Eierstöcke vernarbt ist, ist natürlich die Chance etwas geringer, schwanger zu werden. Dazu muss ich allerdings sagen, auch ich habe durch eine nicht rechtzeitg erkannte Eierstockentzündung starke Vernarbungen am meinem rechten Eierstock. Aber Du hast ja glücklichweise zwei Eierstöcke - ich habe einen 14jährigen Sohn! Soviel dazu. Nun zu Deiner Schilddrüse. Du solltest dringend zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner, zumal Deine Nebennieren vergrößert sind. Das spricht für eine behandlungsbedürftige Schilddrüsenerkrankung. Dies kann übrigens auch der Grund dafür sein, dass Du Deine Regelblutung nicht in normalen Abständen bekommst. Lass den Kopf nicht hängen, Du kannst trotzdem noch immer schwanger werden und kümmere Dich baldmöglichst um einen Termin wegen Deiner Schilddrüse. Alles Gute Gerda

Antwort
von bobbys, 82

Hallo,

du solltest jetzt erst mal an dich denken und deine Baustellen sanieren,Schilddrüse,Nebennieren,Stressabbau und alles was noch so an das Tageslicht kommt.Das ist erst mal das A und O ,wenn du schwanger werden möchtest. Was deine Frage angeht ,woher eine Vernarbung kommt,das kann an einem Endometrioseherd liegen.Man kann solche Verwachsungen abtragen und auch durch eine Eileiterspiegelung genau feststellen ob eine Durchgängigkeit vorliegt.Es ist alles möglich ,das dein Kinderwunsch in Erfüllung geht.

LG bobbys

Antwort
von StephanZehnt, 61

Hallo KeeAhnung,

ich würde mich an Deiner Stelle einmal an einen Endokrinologen wenden! Um das Thema Schilddrüse Nebennieren.... abzuklären. Da kann man feststellen ob es Probleme in der Richtung gibt ( polyglanduläre Autoimmunsyndrom Typ II (PAS Typ II). oder PCOS. Was die Vernarbung des rechten Eierstocks angeht würdfe ich mir schon einmal eine Zweitmeinung einholen Hier schreibt man von einer IGeL - Leistung bei einer genau Untersuchung

http://www.frauenarzt-dr-koehler.de/Leistungsspektrum/Ultraschall_Unterleib/Ultr...

Wenn erst der Hausarzt darauf hinweist das es da Probleme gibt würde ich mir schon eine Zweitmeinung holen! (Gynäkologin) Ob es hier Zusammenhänge gibt mit Chlamydien oder Endometriose.

Bei den Problemen und der Aussage -Hormonanalyse. auch diese sei normal. kommen so ganz kleine Bedenken.

VG Stephan

Antwort
von Annabelle27, 55

Hallo, nach Absetzen der Pille einen unregelmäßigen Zyklus zu haben, ist gar nichts ungewöhnliches leider. Man kann aber schon mit einfachen Mitteln etwas dafür tun, dass der Zyklus wieder etwas regelmäßiger wird. Es gibt da einen Tee, der heißt Klapperstorchtee, von welchem viele Bekannte von mir schwärmen, da er den Zyklus reguliert und so hilft, schwanger zu werden. Bei einer Freundin hat es damit schon geklappt. Vielleicht kannst du das ja einfach mal neben deiner anderen Behandlung machen. Ich meine, schaden tut das ja sicherlich nicht! Wünsche dir alles gute!

Antwort
von sonnenfrau21, 46

Schon mal bei einem Spezialisten die Schildrüse untersuchen lassen, bzw die Hormone messen lassen, das könnte eine Uhrsache deies Problems sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community