Frage von lisamarie25, 24

Homöopathisches Medikament gegen bei unregelmäßige Periode wegen zu vieler männlicher Hormone; Rezept nie eingelöst; erfährt das der Arzt?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und habe seit ich 13 bin meiner Periode, jedoch sehr unregelmäßig. Bis April 2015 hatte ich aufgrund von Magersucht starkes Untergewicht. Seitdem habe ich jedoch 13 Kilogramm zugenommen und habe jetzt einen gesunden BMI von 19. Jedoch bekomme ich meine Tage stets sehr unregelmäßig: Das letzte Mal hatte ich sie im April. Daraufhin hat mein Frauenarzt Hormontests durchgeführt und ich habe wohl zu viele männliche Hormone. Daraufhin hat er mir ein homöopathisches Mittel verschrieben, welches ich jedoch nie abgeholt habe, weil ich nicht bereit war, dafür 30€ zu bezahlen, da ich Homöopathie keinerlei Glauben schenke und ich in diesem Monat meine Tage auch exakt nach 28 Tagen bekommen habe. Problem: Seit dem hatte ich meine Tage nicht mehr; ~ 3 Monate. Nun habe ich nächste Woche einen Termin bei meinem Arzt und weiß nicht, ob ich ihm sagen soll, dass ich das Rezept nie eingelöst habe. Ich sollte nämlich 3 Monate nach Rezeptausstellung wiederkommen, um zu sehen ob das homöopathische Medikament gewirkt hat. Er hat mir damals nämlich die Wahl gestellt zwischen Pille und eben diesem homöopathischen Mittel und ich habe mich für Letzteres entschieden, da ich große Angst vor den hormonellen Nebenwirkungen der Pille habe.

Kann der Arzt nun feststellen, dass ich das Medikament nie eingelöst habe? Ich überlege nämlich, einfach hinzugehen und zu sagen, dass ich es eingelöst habe und es nicht funktioniert hat und dass er mir nun bitte die Pille verschreiben soll. Wenn mein Arzt jedoch mitbekommen hat, dass ich das Rezept nie eingelöst habe, werde ich ziemlich blöd dastehen

Gruß,

Lisa

Antwort
von evistie, 16

Nein, der Arzt kann nicht feststellen, ob Du das Rezept eingelöst hast. Ich halte es trotzdem für keine gute Idee, ihm etwas vorzuflunkern. Zwischen Arzt und Patient sollte ein Vertrauensverhältnis bestehen - nur so kann optimal behandelt werden.

Wenn Du schon etwas älter wärest, würde ich Dir auch zu mehr Selbstbewusstsein raten: wenn Du der Ansicht bist, Homöopathie tauge nichts, dann solltest Du diese Ansicht auch gegenüber Deinem Arzt vertreten. Aber mit 16 hat man dieses Selbstbewusstsein wohl noch nicht so (mancher kriegt es nie...).

Ich würde den kommenden Arztbesuch auch gar nicht so dramatisch sehen: Du hättest doch schon vor drei Monaten Dich für die Pille entscheiden können. Nun tust Du es eben jetzt! Sag einfach, Du hättest noch einmal darüber nachgedacht und seiest nun zu diesem Entschluss gekommen.

Das einzige Problem, welches ich sehe, ist: Du hattest bisher Bedenken vor einer Hormonbehandlung, die dürften also auch weiterhin bestehen, oder? Lass Dir also noch einmal in Ruhe erklären, warum es (höchstwahrscheinlich) ohne zusätzliche Hormongaben nicht gehen wird. Homöopathische Mittel hätten Dir ohnehin nicht helfen können.

Antwort
von Goldensmile, 12

Also ich denke mal du hättest es versuchen können solche Mittel bewirken manchmal wahre Wunder.. Wegen der Pille würde ich an deiner stelle erstmal warten bis du zu Geschlechtsverkehr kommst ( es seiden du hast es jetzt schon) denn mit Pille kommen die regelblutungen zwar regelmäßig aber manchmal hat auch andere Probleme, Wie erhöhtes Risiko auf Thrombose.

Deshalb würde ich erstmal andere Mittel die evtl helfen könnten versuchen. Oder du lässt es einfach unregelmäßig sein wenn du eh kein geschlechtsverkehr hast, dann brauchst du dir auch keine sorgen machen 😉

LG Goldensmile 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community