Frage von eddy0209, 1.216

Homöopathie bei Nasenpolypen

Hallo

Meine Tochter ist jetzt knapp 6 Jahre. Vor fast drei Jahren wurde sie an den nasenpolypen und Rachenmandeln operiert. Jetzt bekommt sie wieder schlecht Luft und schnarcht.es ist aber noch nicht so schlimm das sie atemaussetzer hat. Sie ist aber ständig erkältet und spricht nasal. ich möchte sie jetzt nicht wieder operiern lassen und wollte Homöopathie ausprobieren. Hat jemand erfahrung damit welche Globuli oder Tropfen gut sind.

LG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 1.216

Hallo eddy, ich empfehle Dir einen klassisch arbeitenden Homöopathen/in aufzusuchen. Es muss ja ein Grund dafür vorhanden sein, dass Deine Tochter immer wieder mit Polypen Probleme hat. Ich bin wirklich ein großer Anhänger der Homöopathie, aber ich würde Dir hier niemals ein Mittel empfehlen wollen. Die Hom. behandelt immer den gesamten Menschen und man sollte hier nicht einfach mit einem der vielen Mitteln, die hier zur Verfügung stehen, bei immerwiederkehrenden Erkrankungen selbst behandeln, in diesem Fall ausprobieren. Ich bin mir aber sicher, dass ein guter Homöopath/in Deiner Tochter weitere Operationen ersparen kann. Alles Gute. Gerda

Antwort
von walesca, 1.069

Hallo eddy0209!

Meine Heilpraktikerin hat mir "Sinasal-Hevert-Tropfen" gegen Schwellungen im HNO-Bereich empfohlen. Ich musste davon über ca. 4 Wochen 4-5 x tgl. 10 Tropfen nehmen. Wie viel aber Deine Tochter davon nehmen darf, solltest Du in der Apotheke oder bei einem Heilpraktiker erfragen.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Milka12, 1.011

Euphorbium comp ist für verschieden Probleme mit der Nase, das könntest Du mal probieren. Ob es hilft kann ich nicht garantieren. Wir haben es schon lange.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht das Polypen wieder von ganz alleine zurückgehen können. War bei meinen Kindern so, sie mußten dann nicht mehr operiert werden. Gute Besserung für deine Tochter.

Antwort
von morgane, 1.033

Bitte, wie Jutta und egerling bereits schrieben, lass dir bezüglich Homöopathie keine Tipps im Internet geben und glaubs nicht unbesehen, wenn immer wieder behauptet wird, Homöopathie wirke nicht bzw. nur als Placebo. Mach selber die Erfahrung, geh mit deiner Tochter zu einer erfahrenen Fachperson, wo sie das für sie individuell passendste Mittel bekommt. Die geschilderte Problematik ist homöopathisch sehr gut behandel- und heilbar. Alles Gute!

Antwort
von heidi01, 875

Schon erstaunlich wie aufgeklärt die Homöopathen über Nasenpolypen sind!

Bei dieser Frage wurde noch nicht mal geklärt ob die erweiterungen der Rachenmandeln operiert werden sollen (im Volksmund als Polypen bezeichnet)

oder ob es sich um "echte Polypen" Ausstülpungen einer chron. entzündeten Nasenschleimhaut handelt, welche die Nasenatmung behindern!

Ein Himmelweiter Unterschied...aber die Homöopathie hilft ja bei beiden gleich..

fragt sich nur gleich gut oder gleich schlecht!

Antwort
von egerling, 843

Da es mehrere homöopathische Mittel gegen Nasenprobleme gibt,wäre es falsch,auf diesem Weg ein bestimmtes zu empfehlen.Suche mit deiner Tochter einen Homöopathen in der Nähe deines Wohnortes auf,der wird feststellen,welches Mittel die 1.Wahl sein sollte

Antwort
von elliellen, 802

Hallo! Hier wurden dir ja bereits gute Tips gegeben.

Als kleine Ergänzung kann ich euch noch Inhalationen mit Soledum und Rotlichtbehandlungen empfehlen.

Kommentar von walesca ,
Antwort
von anonymous, 794

Ich bin seit 17 Jahren Heilpraktikerin für Klassische Homöopathie und habe diversen Kindern mit Polypen dauerhaft helfen können. Jedoch handelt es sich bei den Polypen nicht um eine akute Erkrankung, so daß man ein tiefgreifendes Mittel individuell für Dein Kind suchen muß, dh. nach einer großen Anamnese von etwa 2 Stunden wird man in der Lage sein das Mittel zu finden, was über einen längeren Zeitraum genommen werden muß, ehe es grundlegende Wirkung zeigt und die Polypen endgültig abbaut. Viele Grüße Jutta

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community