Frage von Lisssel, 34

Hömopathie- Hypochondrie und Angst

Hallo

Der Titel sagt ja schon alles. Kennt wer ungefährliche pflanzliche Mittel zum Schlafen und um die oben genannten Zustände loszuwerden/ zu lindern?

Ich möchte keine Psychopharmaka mehr nehmen!

Liebe Grüße

Antwort
von dinska, 34

Liebe Lisssel, du kannst es mal mit einer heißen 7 probieren. Dazu löst man 10 Tabletten Schüßler Salze Nummer 7 in heißem, nicht kochenden Wasser auf, mit einem Plastelöffel umrühren und trinkt sie schluckweise vor dem Schlafengehen. Außerdem würde ich dir raten progressive Muskelentspannung zu machen, kann man gut nach einer CD erlernen, anfangs täglich vorm Schlafengehen machen oder in den Abendstunden bis zu 3 Wochen, dann einmal in der Woche und zum Schluss nur noch bei Bedarf. Auch Übungsreihen wie der Sonnengruß aus Yoga, die "Fünf Tibeter" morgens nach dem Aufstehen ausgeführt können hilfreich sein. Mit Yoga, Pilates oder Tai Chi lernt man zu sich und seinem Körper zu finden. Probiere mal einiges aus und suche dir aus, was deinem Geschmack entspricht.

Kommentar von dinska ,

Ich habe noch vergessen, auch Lachen befreit von Angst. Einfach mehr Lachen in dein Leben einbauen und man kann über vieles Lachen und wenn nicht lacht man einfach los. Mit Humor geht alles besser. Positiv denken und viel lachen, so kann man einige Sorgen einfach weglachen. Stelle dich vor den Spiegel und lach einfach los!

Antwort
von Zweimal, 28

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Homöopathie mit Pflanzenheilkunde ("pflanzliche Mittel") gleichzusetzen ist.

Pflanzen haben eine spezielle Wirkung, die auch nachgewiesen ist, während homöopathische Mittel bestenfalls über den Placebo-Effekt wirken (Infos: Deutscher Konsumentenbund: "Themenseite Homöopathie"
http://www.konsumentenbund.de/themenseite-hom%C3%B6opathie.html).

Du solltest die Ursachen deiner Schlafstörung angehen und nicht mit pflanzlichen Mitteln, wie z.B. Baldrian, nur die Symptome behandeln.

Mein Rat deshalb:

Lass dir bei einem Psychiater oder Psychologen einen Termin geben und unterzieh dich einer Therapie.
Damit ist dir besser geholfen.

Alles Gute!

Antwort
von gerdavh, 31

Hallo, diese Frage kann man unmöglich mit der Aufführung von homöopathischen Mitteln beantworten. Die Homöopathie kann hier mit Sicherheit helfen, aber die Mittelauswahl - vor allem bei psychischen Problemen - muss ein klassisch arbeitender Homöopath vornehmen. Bitte nicht googeln und einfach etwas ausprobieren. Ein Laie kann auch unmöglich beurteilen, welche Potenz da angebracht ist. Schau mal in Deiner Umgebung, ob nicht eine Homöopathin/Homöopath praktiziert.. lg Gerda

Antwort
von Hooks, 27

Schlafstörungen sind ein Zeichen von Vitamin-B1-Mangel - kannst Du den haben? Nach Genuß von Zuvker, Mehl, Kaffee oder Tee kann das schonmal eintreten.

Weitere zeichen sind Depressionen und Angststörungen.

Zitat aus dem Vitalstofflexikon.de:

Werden über die Nahrung weniger als 0,2 mg Thiamin pro 1000 kcal (4,2 MJ) aufgenommen, können bereits nach 4 bis 10 Tagen die ersten Vitamin B1-Mangelerscheinungen auftreten [11]. Ein marginaler Thiaminmangel äußert sich zunächst durch unspezifische Symptome, wie Müdigkeit, Gewichtsverlust und Verwirrungszustände [5, 14, 15, 17, 19, 20].

Zu den klinischen Symptomen eines Thiaminmangels zählen

Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten