Frage von Statham, 78

Hinterkopfschmerzen ziehend

Hallo,

ich habe seit 3 Tagen Hinterkopfschmerzen. Diese kamen zuerst einseitig rechts, ein Ziehen dass sich von einer bestimmten stelle am Hinterkopf bis vor zur Stirn, teilweise sogar bis in Wange, Kiefer/Zähne zieht. Die Schmerzen strahlen definitv vom Hinterkopf aus, da der Schmerz größer wird wenn ich auf diese Stelle drücke. Nun ist das gleiche auch auf der linken Seite gekommen. Fühlt sich an als würde etwas auf eine Nervenbahn drücken, sehr deutlich merkt man den schmerz wenn man auf dem Hinterkopf auf einer harten Unterlage (Boden) liegt. Mein Tipp waren zuerst die Nebenhöhlen, habe aber weder Schnupfen noch sonst irgendwas in dieser Richtung. Ich habe schon lange starke Verspannungen in LWS und HWS, können diese Schmerzen damit zu tun haben? Z.B. knirscht bzw knacken meine Halswirbel wenn ich meinen Kopf um die eigene Achse drehe, allerdings schmerzlos. Hängen die Hinterkopf schmerzen mit den Verspannungen zusammen oder muss ich mir hier Gedanken um etwas ernsthafteres machen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 57

Hallo Statham,

das hört sich nach einem Spannungskopfschmerz an, welcher durch die Verspannungen im HWS Bereich ausgelöst wird. Du solltest deinen Kopf nur Vorsichtig nach vorn und hinten beugen und nach rechts und links ,damit sich die Blockierungen lösen können. Zusätzlich kannst du auch Wärme anwenden und auch durchblutungsfördernde Salben z.B Finalgon.Es gibt hervorragende Entspannungsübungen um Verspannungen im HWS und Schulterbereich zu lösen.(Einfach mal googeln).Auch ein Schmerzmittel wie z.B.Ibuprofen kann Linderung schaffen.Sollte sich so gar keine Besserung einstellen dann bitte einen Arzt aufsuchen.

LG bobbys

Antwort
von gerdavh, 53

Hallo, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass diese Kopfschmerzen von der HWS herrühren. (Hatte ich auch schon: Wahnsinnige Kopfschmerzen und Knirschen und Knacken bei Kopfbewegung). Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich zum Arzt und würde um eine Verordnung für Physiotherapie bitten. Erstens dürfte das helfen und zweitens kann ein Physiotherapeut Dir sagen, woher dieser Schmerz kommen könnte und welche Übungen dagegen helfen. Denen vertraue ich weit mehr als jedem Orthopäden. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten