Frage von hochbegabt2, 2.082

Hilft Doxycyclin gegen eine Blasenentzündung ?

Hallo liebe Community, ich habe seit gestern eine Blasenentzündung, die sich durch Ziehen in der Blase beim Wasserlassen und verändertem Uringeruch äußert. Da ich das öfter habe, möchte ich nicht direkt zum Arzt damit. Als ich das das letzte Mal hatte, ging es auch von alleine wieder weg.

Falls es nicht besser werden sollte, würde ich eine 4-Tages-Kur mit DoxyHEXAL 100mg (1 Tablette pro Tag) durchführen, das habe ich wegen einer Borreliosebehandlung sowieso noch zuhause. Abwarten möchte ich deshalb, weil ich an chronischer Gastritis und einem Reizdarm leide und ich Antibiotikum deshalb sehr schlecht vertrage. Generell würde dieses AB aber gegen eine Blasenentzündung helfen, da es ja ein Breitbandantibiotikum ist und ja auch für andere Erkrankungen im Genitalbereich eingesetzt wird, oder ?

Wurde jemand von euch schon einmal damit aufgrund einer Blasenentzündung behandelt und kann mir sagen, wie lange und wie viel von dem AB ihr eingenommen habt ?

Danke im Voraus.

Antwort
von GeraldF, 2.082

Ob es wirkt, hängt allein vom Resistenzprofil des Erregers ab. Doxy kann funktionieren, muss aber nicht. Es ist keinesfalls erste Wahl bei einer kalkulierten Antibiose* eines unkomplizierten Harnwegsinfektes.

Wenn die AB-Gabe bei Ihnen erfahrungsgemäß mit Problemen verbunden ist, dann würde ich hier nicht "ins Blaue" therapieren, sondern eine Urinkultur mit Antibiogramm machen lassen. Da gehen zwar noch 2 Tage ins Land, aber Sie können dann gezielt behandeln, können sicher sein, dass es wirkt und die Nebenwirkungen minimieren. Wenn Sie jetzt Doxy einwerfen, haben Sie u.U keinen Effekt beim Harnwegsinfekt aber dafür Durchfall. Und Sie müssen dann doch zum Doktor, für ein zweites Antibiotikum.

(*z.B. Fosfomycin als einmalige Gabe von 3000mg).

Antwort
von bobbys, 1.956

Hallo,

du solltest es erstmal mit viel trinken,Wärme und Cystium Tropfen versuchen.Von einer eigenständigen Behandlung mit Doxy in Form einer Kur würde ich dir dringends abraten.Diese Entscheidung liegt beim Arzt.

LG bobbys

Antwort
von mimoserl, 2.004

hallo ich würde es mal mit blasentee zb solubitrat ,heissercranberry oder cranberrysaft versuchen damit werden die keime ausgespült und buscopan tabletten gegen die schmerzen versuchen, wenn das nichts nützt kannst du ja zum arzt zb monuril verschreiben lassen das ist ein antibiotikum das man nur einmal in form von einem getränk einnimmt mir hat es sehr gut geholfen gute besserung

Antwort
von kreuzkampus, 1.519

Du willst allen Ernstes ein Breitspektrum-Antibiotikum auf eigene Faust einnehmen, obwohl inzwischen jeder wissen müßte, daß Krankenhauskeime das Endergebnis ungehemmter Antibiotika-Einnahme sind? Ich glaub's einfach nicht! Dennoch ein praktischer Tipp: Meine Töchter sind ihre Blasenentzündungen nachhaltig durch kollodiales Silber losgeworden.

Antwort
von francis1505, 1.371

Antibiotika aug eigene Faust zu nehmen ist das falscheste was man machen kann. Das sollte sich eigentlich mittlerweile rumgesprochen haben. Auch daraus resultieren die vielen multitesistenten Keime heutzutage.

Nicht jedes AB hilft gegen jedes Bakterium gleich gut. Dass Doxy bei Blasenentzündung als Mittel der Wahl eingesetzt wird wäre mir neu.

Bring den Rest der Packung zurück in die Apotheke, damit es sachgerecht entsorgt werden kann.

Sollten deine Beschwerden durch Hausmittel nicht besser werden, wirst du um einen Arztbesuch nicht rumkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community