Frage von Kittens, 15

Hilft da eine Lesebrille?

Hallo ihr Lieben.

Schon seit längerem ist mir aufgefallen, dass ich vor allem beim Lesen oder in der Schule, wenn ich auf die Tafel oder Tageslichtprojektor schaue, mit der Zeit ziemliche Augen- und Kopfschmerzen bekomme.

Daraufhin war ich bei zwei verschiedenen (seriösen) Optikern, die mir beide zwar eine Lesebrille empfohlen, ich dennoch aber einen Begutachten eines Augenarztes brauche. Selbst bei dem schlappen Wert von +0,25 an beiden Augen.

So habe ich einen Termin bei einem Augenarzt gemacht, der aber meinte, dass ich keinerlei Abweichungen beim Sehen habe. Das ist zwar richtig, allerdings treten innerhalb einer halben Stunde schon beinahe unerträgliche Schmerzen auf und es streng an, sich weiterhin zu konzentrieren oder muss das Lesen dann einfach abbrechen, weil ich nicht mehr kann.

Was soll ich da jetzt machen? Ist hier eine Lesebrille hilfreich? Und wie kann ich mir dann eine anschaffen, wenn die Optiker bei einer Erst-Lesebrille einen Ärztlichen Artest wollen, mir der Arzt aber keine Verschreibt? Oder könnten die Kopfschmerzen an etwas anderem liegen? Mein Dank im Voraus.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Kittens,

Schau mal bitte hier:
Kopfschmerzen lesebrille

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 15

Eine Brille ist nur dann sinnvoll, wenn du die Buchstaben nicht mehr erkennen kannst oder die Schrift vor deinen Augen verschwimmt. Wenn du Kopfschmerzen bekommst, dann kann das an einem erhöhten Augendruck liegen oder es hat andere Ursachen. Ich würde da mal zum Hausarzt gehen und dort das Problem schildern.

Antwort
von strudel, 10

Mach den Test nochmal bei einem Optiker und wenn der andere Werte hat als dein AA, dann wechsel den Augenarzt und lass das nochmal neu checken.

Antwort
von pferdezahn, 10

Wenn Dein Augenarzt Dir sagt, dass Du keine Brille benoetigst, dann wird dies wohl stimmen. Ausserdem musst Du doch selbst merken, ob Du die Buchstaben, bzw. Woerter, scharf oder unscharf siehst. Bei Dir entsteht eben Mal nach einer halben Stunde eine Ermuedung der Augen, waehrend andere weitaus laenger auf eine Tafel, Projektionen schauen und lesen koennen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten