Frage von mintze, 65

Hilft Blaubeere gegen Migräne?

Wegen meiner ich trockenen Augen habe ich von meiner Augenärztin Augentropfen mit Blaubeerextrakt bekommen. Kürzlich hatte ich wieder Migräne mit Aura und habe, eher zufällig, auch die Augentropfen benutzt. Nach einer Weile war die Aura deutlich besser, sogar fast verschwunden. Kann das in einem Zusammenhang mit den Augentropfen und evtl. dem Blaubeerextrakt stehen, oder war das eher ein Placebo-Effekt? Allerdings hatte ich diese Wirkung ja nicht vorgeahnt und erwartet.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Emelina, 57

Hallo mintze,

Eine Migräneaura kann leider durch nichts gestoppt oder verbessert werden, wenn sie erst einmal begonnen hat.

Nur der Migränekopfschmerz lässt sich beeinflussen, z. B. durch spezielle Migränemedikamente (Triptane) – möglicherweise auch durch Heidelbeerextrakt, was aber wissenschaftlich nicht erwiesen ist.

Deine Migräneaura wäre mit und ohne die Augentropfen genau gleich abgelaufen. Es ist ganz normal, dass eine Aura nach einiger Zeit besser wird und dann verschwindet. Bei mir dauert sie meistens 20 Minuten (Sehstörungen) und manchmal noch weitere 20 Minuten (Sprachstörungen). Selten habe ich sie auch mal nur 10 Minuten.

Mit dem Wort Aura beschreibt man neurologische Symptome, die im typischen Fall für die Dauer von ca. 30 Minuten dem eigentlichen Migränekopfschmerz vorausgehen. Sie sind durch eine allmähliche Zunahme und ein langsames Abklingen gekennzeichnet und bilden sich in der Regel vollständig zurück.

Behandlung der Migräneaura:

Bislang können Migräneauren weder medikamentös noch durch Verhalten beeinflußt werden, wenn sie erst einmal ablaufen. Weder Schmerzmittel noch spezielle Migränemittel (Triptane, Ergotamine) können eine Aura verkürzen. Triptane und Ergotamine dürfen sogar erst eingesetzt werden, wenn die Aura beendet ist. Viele Betroffenen nützen die Aura jedoch als Frühwarnsymptom für die kommenden Migränekopfschmerzen und nehmen Schmerzmittel (z.B. Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol) in Kombination mit Mitteln gegen Übelkeit (Metoclopramid, Domperidon oder Dimenhydrinat) bereits in der Aura ein, um das erwartete spätere Auftreten von Kopfschmerzen zu verhindern oder zumindest abzuschwächen. Hauptaugenmerk der Behandlung sollte jedoch auf der Vorbeugung liegen. Treten durch gezielte Verhaltensmaßnahmen wie das Einhalten eines regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus, Achten auf eine regelmäßige Nahrungszufuhr, die regelmäßige Anwendung von Entspannungsverfahren und durch Ausdauersport oder durch vorbeugende Migränemedikamente weniger Migräneattacken auf, kommt es zwangsläufig seltener zu Migräneauren.

http://www.migraeneliga-deutschland.de/die-auraphase.htm

LG Emelina

Kommentar von bobbys ,

sehr guter Link :)

Kommentar von Emelina ,

Danke bobbys :) Die Seite ist eine der besten über die Migräneaura - wie ich finde...

Antwort
von StephanZehnt, 29

Hallo mintze,

es hilft alles wenn Du fest daran glaubst egal ob dies dann ein PLACEBO ist ....wie bei den Blaubeeren. Ich weis nicht was Du davon schon probiert hast

Ingwer – Wird in Asien traditionell bei Übelkeit und Migräne verwendet. Tee: Auf 3 dünne Scheiben Ingwerwurzel 250 ml heißes Wasser gießen, 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Achtung: Nicht für Schwangere!

Pfefferminze – Auf die Schläfen gerieben, regt das Öl die Durchblutung an, wirkt schmerzlindernd. Wichtig: Vorher mit Olivenöl verdünnen (10 ml auf 100 ml Olivenöl). Achtung: Nicht für Kinder!

Lindenblüten – Wirken beruhigend, krampflösend, helfen bei Spannungskopfschmerz. Tee: Auf 2 TL Blüten (Reformhaus) 250 ml heißes Wasser gießen, 10 Minuten ziehen lassen.

Pestwurz – Wirkt schmerzstillend, krampflösend, wird zur Migränevorbeugung eingesetzt. Achtung: Keinen Tee daraus zubereiten, nur Fertigpräparate verwenden (Tablettenform, Apotheke).

Melisse – Das ätherische Öl wirkt entspannend, hilft bei Nervosität, Kopfschmerz, Schwindel. Auf 2 TL Blätter 250 ml kochendes Wasser gießen, 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Man kann aber auch einmal in eine Bücherei gehen und fragen ob sie CDs haben Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Mitunter bieten Schmerzambulanzen Kurse in der Richtung an!

Bei einem Migräneanfall bleibt nur das Bekannte - Zimmer abdunkeln, Radio und Fernseher ausschalten. Arbeit und Sport unterbrechen, Ruhe. Akupressur (Schläfen- und Nackendruck), kühlendes China-Öl (Apotheke) oder kalten Waschlappen auf Stirn und Hinterkopf können den Schmerz etwas lindern. Da die Schmerzschwelle oft herabgesetzt ist gibt es oft auch Muskulaturschmerzen.

Nun Schmerzmittel einnahmen sollte in einem Tagebuch unbedingt überwacht werden. Denn auch Schmerzmittel können Kopfschmerzen verursachen!!!

VG Stephan

Antwort
von mystery, 25

Ich habe auch Migräne,... und ich hab mal was darüber gelesen, wie bestimmte Schmerzmittel unterschiedlich auf Männer und Frauen wirken.... Und da stand drin, dass Ibuprofen bei Frauen nicht so gut wirkt... genau wie Paracetamol soll bei Männern z.B. viel besser wirken als bei Frauen und Aspirin hingegen soll bei Frauen besser wirken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community