Frage von Blackviolet, 74

Probleme bei der Umstellung der Antidepressiva. Was soll ich tun?

Werde im Moment von Mirtazapin auf Valdoxan umgestellt. Jetzt geht es mir total schlecht. Bin nur am Erbrechen und zittern, hab richtig Panik. Kommt dies von der Umstellung? Wie lange dauert so ein Zustand? Oder ist es sogar Entzug vom Mirtazapin obwohl es nicht abhängig machen soll! Was soll ich tun ? Wieder zurück auf Mirtazapin oder abwarten?

Antwort
von AlmaHoppe, 56

Hallo...

wer stellt Dich denn um,und wie ???

Du selbst-oder der Arzt(Psychiater/Psychotherapeut/Neurologe ???

 Umgestellt werden heißt:

langsam absetzen - und langsam aufbauen !!!

Es kann gut sein das Du unter Entzugserscheinungen leidest.Das solltest Du ärztlich besprechen .Es gibt Hilfe dafür...zu mindestens was den Magen(Übelkeit) betrifft!

AH

Kommentar von Blackviolet ,

Werde vom Arzt  ( Neurologen )umgestellt mit 25 mg Valdoxan anfangen und von 7,5 mg direkt auf 0 innerhalb von drei Tagen . Vielleicht etwas zu schnell ? 

Kommentar von AlmaHoppe ,

Das ist meines Erachtens zu schnell...die Inhaltsstoffe sind ja auch etwas anders/unterschiedlich !Spreche es bitte auf jeden Fall so schnell wie möglich an !

Alles Liebe für Dich, und trinke viel...am besten Wasser und Teemischungen die den Magen ein wenig beruhigen (Pfefferminze) !

Und gehe auf keinen Fall eigenhändig auf Mirtazapin zurück.das könnte den Zustand weiter verschlechtern.Sollte es Dir aber noch schlechter gehen übers Wochenende scheue es nicht einen Notdienst aufzusuchen !

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten