Frage von blume16, 38

Hilfe was ist los mit mir ?

Hallo, seit dem ich 15 bin, Ritze ich mich. Es ist nicht unbedingt tief, sondern sind nur Oberflächlich. Was mir Angst macht, das ich es immer mache, obwohl nichts schlimmes "passiert" ist. Also plötzlich wie aus dem nichts ist da so ein drang da. Aufmerksamkeit bekomme ich genug. In der öffentlichkeit geh ich damit aber trotzdem offen um, wer trägt den im Sommer lange Ärmel. Als ich bei meiner hausärtzin war also wegen anderen dingen hat sie es gesehen aber nichts gesagt. Warum auch.? ich habe so angst das es immer schlimmer bzw mehr wird. Nach dem ritzen hab ich sofort so ein schlechtes gewissen wo ich mir denke das muste nicht sein. Meine Eltern wissen darüber nicht bescheid, die sind immer so mega überfürsorglich -.- -.- Was soll ich tun?

Support

Liebe/r blume16,

gern kannst du die Community um Rat bitten, denn es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst. Außerdem bitte ich dich eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/ Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von gerdavh, 24

Hallo blume16, Du solltest dringend zu einem Arzt Deines Vertrauens gehen, damit Du einen Überweisung zu einer Psychotherapeutin/en bekommst. Du verniedlichst Dein Problem, wenn Du schreibst, dass es nicht so tief ist und kein Blut kommt. Wenn Du bestehenden Stress und Ängste gegen Dich selbst richtetst, brauchst Du Hilfe von einem Therapeuten. Natürlich unterliegt der Arzt/die Ärztin der Schweigepflicht, aber Du wirst vor Deinen Eltern nicht verheimlichen können, wenn Du (hoffentlich!!) künftig regelmäßig zu einer Gesprächstherapie gehst. Das schlechte Gewissen anschließend ist bei diesem Krankheitsbild normal, da Du tief in Deinem Inneren weißt, dass das nicht gut ist für Dich. Einen anderen Rat kann ich 'Dir leider nicht geben - es gibt hier keine Alternative. Ich wünsche Dir herzlichst alles Gute. Gerda

Antwort
von sausewind, 20

Hm, du sagst, dass deine Eltern nichts davon wissen, du aber in der Öffentlichkeit offen damit umgehst? Bist du sicher, dass die noch nichts mitbekommen haben?

Aber egal: falls dieser Drang wirklich da sein sollte und du ihm nicht widerstehen kannst, wenn du dir ständig Wunden zufügst, dann solltest du auf alle Fälle professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Lass dir von einem Arzt einen guten Therapeuten empfehlen. Rede z.B. mit deiner Hausärztin darüber oder - falls dir das zu persönlich ist - gehe zu einem anderen Arzt.

Wenn die Ritzerei allerdings nur oberflächlich ist, d.h. z.B. kein Blut kommt, dann würde ich das erst einmal nicht überbewerten. Ich habe in deinem Alter immer an meinem Finger herumgeknabbert, bis die Haut weg war - das hat mit der Zeit von selbst aufgehört. Aber wenn die Schnitte tiefer sind, dann würde ich auf keinen Fall zögern und mir Hilfe suchen. Je früher, umso besser!

Antwort
von cupcake01, 16

Ich würde dir raten eine Therapie zu machen. Dann kannst du einfach mal mit jemandem reden und sagen was dich bedrückt bzw beschäftigt :)

Antwort
von Ketzer, 10

Du sagst, da ist manchmal ein Drang da. Stehst du zur Zeit unter großem Stress? Fühlst du dich manchmal allein gelassen? Du bekommst Aufmerksamkeit, aber was für eine Art von Aufmerksamkeit? Ist es wirklich Liebe oder setzt man dich unter Druck?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten