Frage von andjeschda, 167

HIlfe was ist das? Nachts, kurz Atemnot, Husten

Mein Vater, grade 50 Jahre und schon ewig nicht mehr beim Arzt gewesen wacht Nacht manchmal auf und ringt nach Luft, darauf folgt ein kurzer Hustenanfall. Was kann das sein. Habe Angst er könnte im Schlaf ersticken. Mache mir wirklich große Sorgen. Arzttermin ist erst am 21. Januar :( . Er ist auch immer ziemlich kurzatmig nur merkt er das selber nicht. Ich spreche ihn zwar drauf an aber er meint ne ich merke davon nichts. Mache mir wirklich große Sorge. kennt das jemand von euch?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von walesca, 155

Hallo andjeschda!

Es könnte sich wirklich bei Deinem Vater um eine Schlafapnoe handeln. Das sind zeitweise Atemaussetzer in der Nacht, von denen der Schläfer aber selbst nichts merkt. Oft wird man aber auch vom eigenen Schnarchen oder plötzlichem Luftschnappen nach so einem Aussetzer wach. Dann kann es sein, dass man auch husten muss weil der Rachen ausgetrocknet ist. Das sollte Dein Vater wirklich mal gründlich untersuchen lassen. Es wird i.d.R. vom Haus- oder Lungenfacharzt erst einmal eine ambulante Messung zu Hause gemacht. Erst wenn sich dann dieser Verdacht bestätigt, muss er für ca. 3 Nächte ins Schlaflabor, wo er dann bei Bedarf auch eine Beatmungsmaske bekommt. Eine Abklärung ist sehr wichtig, da eine unbehandelte Schlafapnoe auch zu Herzproblemen führen kann!!! Aber bis zu dem Arzttermin im Januar könnt Ihr ruhig abwarten. Der Körper hat schon einen guten Reflex, um ein Ersticken dadurch zu verhindern. Aber der Körper bekommt durch diese Krankheit nicht genug Sauerstoff (Atemnot/Herzprobleme) und der Schlaf wird ständig unterbrochen (Tagesmüdigkeit).

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von yohanna, 131

Schnarcht dein Vater beim Schlafen? Es könnte sich um eine Schlafapnoe handeln. Dabei atmet man unregelmäßig im Schlaf, sodass der Körper nicht genug Sauerstoff bekommt. Die Betroffenen sind tagsüber oft gereizt oder auch erschöpft. Eine Schlafapnoe wird in einem Schlaflabor festgestellt. Die Betroffenen bekommen dann eine Schlafmaske, die sie nachts mit genügend Sauerstoff versogt. Mein Vater hat so eine Maske und kommt super damit zurecht.

Kommentar von walesca ,

Ich habe so eine Maske auch seit über 20 Jahren ohne Probleme! LG

Antwort
von moksha92, 109

Da fällt mir nur Schlafapnoe ein oder auch Panikattacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community