Frage von Franka86, 308

Hilfe... Schwindel,Plötzlich starke müdigkeit, Tachykardie, Hoher Blutdruck, Blutdruckschwankung usw

Ich bin am verzweifeln und weis nicht mehr weiter... Ca. vor 4 Monaten fingen Körperliche beschwerden an. Davor war alles in bester Ordnung! Also... Es began mit einem kurzem stechen im rücken(links unten). Bekam darauf plötzliches herzrasen(dachte mein herz springt raus, geschwitzt, gezittert überall). ca. 10 min... Dann wieder alles ok... So ging es denn die nächsten tage weiter.Landete im krankenhaus. Dort wurde blut abgenommen und kz ekg. War alles ok laut artzt... 2 tage später wieder im kh,wieder blut u kz ekg.War wieder nix auffälliges zu sehen.Darauf hin auf P2(Psychatrie). Es hieß,alles sei psychisch... Dort war ich fast 4 monate. Haben mich dort auf clomipramin gesetzt,,horror pur, wurde alles schlimmer(Hitzewallungen,Herzrasen,ängste,usw)!!! Verweigerte nach 3 wochen eine weitere einnahme..Bekam dann venlaflaxin,,nebenwirkungen erträglich aber nach wochen immer noch keine große besserung.. Bekam zusätzlich Buspiron! Dadurch mindestens alles 10mal schlimmer, bekam ganzen körper missempfindungen(Parästhesie). War unerträglich, wusste nicht wie ich liegen,stehen oder sitzen sollte... Einnahme verweigerte ich darauf hin auch nach ca. 3 wochen... Nach absetzten quälte ich mich damit noch 4 weitere tage herum, bis diese symtome weg waren!!! War dann irgendwann auf 300mg venlaflaxin eingestellt( nebenbei wurde mein seroquel prolong 600mg reduziert bis auf null nach ein paar wochen,,nahm ich seid 2,5 jahre schon,,).... In der zeit der Psychatrie wurde alles nach und nach schlechter... Haben mich entlassen, weil ärtzte der meinung waren das mein zustand soweit stabil wäre(obwohl ich ständig über herzrasen,bluthochdruck,schwindel, herzstechen-brennen usw klagte) Die chefärtztin wollte bei der letzten großen visite sogar, das ich meine körperlichen symtome bitte nicht mehr schildern solle, weil ihrer ansicht alles psychisch sei!!!!... Dort wurden untersuchungen wie lz-ekg, lz blutdruck nicht gemacht, weil alle auf psyche beharren!!!! Nun bin ich ca. 2 wochen zuhause und war schon 3 mal im normalen kh.. wurde nur wieder blut und kz ekg gemacht.. 1 mal wurde tachykardie bis 140 festgestellt, herzschlag aber regelmäsig(wurde nachhause geschickt)... 2mal wieder tachykardie mit bluthochdruck 155/105(wurde nachhause geschickt, mit begründung sei psychisch durch aufregung so hoch,wolten mich wieder in psychatrie einweeisen!!!)... 3drittes mal tachykardie mit 189/117 blutdruck. Wurden wieder blut und kz-ekg gemacht + schildrüsenwerte/hormone. War auch alles ok!!!! (haben mich wieder nachhause geschickt).... über diese zeitspanne also wo alles begann bis zum heutigen tage haben sich meine körperlichen beschwerden stark vermehrt, von mal zu mal kam immer was dazu und bzw kommt bestimmt noch mehr zu!? Beschwerden nach aktuellen stand :Tachykardie,Bradykardie(nach schlafen),Herzrasen bei kleinster anstrengung, schwindel im stand, im sitzen, bei tätigkeit. Blutdruck meist ca. 155/110. Blutdruck fällt und steigt(im ruhe zustand) WER KANN MIR HELFEN?

Antwort
von gerdavh, 299

Halllo Franka, was mir auffällt, ist die Tatsache, dass niemals ein Langzeit-EKG durchgeführt wurde. Meines Erachtens war das von den Ärzten eine absolute Fehlentscheidung Dich in die Psychiatrie einzuweisen. Meines Erachtens gehörst Du mit diesen Beschwerden in eine Herzklinik. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich lese, dass Du als stabil entlassen wurdest - stabil mit 150/110 Blutdruck? Die ganzen Psychopharmaka haben Dich ja offensichtlich noch kränker gemacht. Die einzelnen Mittel sagen mir jetzt nichts - muss ich mal googeln. Bist Du immer bei der gleichen Ärztin/Arzt gewesen? Vielleicht solltest Du mal zu einem anderen Internisten gehen. Meines Erachtens ist das ein internistisches Problem. Ich bin kein Herzspezialist, aber Du bräuchtest meiner Ansicht nach einen Blutdrucksenker und einen Betablocker. Ein Blutdruck von 189/117 ist schon mehr als bedenklich!! Mein Rat: Such Dir unter jameda-Arztsuche einen neuen Internisten, möglichst mit Schwerpunkt Herzerkrankungen. Welche Blutdrucksenker haben die Ärzte Dir denn zur Zeit verordnet? Ich habe das Gefühlt, Du nimmst jetzt gar nichts gegen den hohen Blutdruck. In dieses Krankenhaus würde ich nicht mehr gehen. Immer nur KZ_EKG? Was soll das bringen? Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Antwort
von waldmensch, 256

Wie alt bist Du ? So ein Blutdruck ist nicht normal . Gehe daher zum Internisten und lasse ein Langzeit Blutdruckmessung vornehmen und Langzeit EKG. ( Kann aber auch der HA in der Regel machen) Das der Blutdruck Deiner Psyche nicht gut tut kann ich nachvollziehen.

Alles Gute Waldmensch

Kommentar von Franka86 ,

im dezember werde ich 27 jahre. Ja ich weis, ist echt nicht normal so nen blutdruck, selbst bei starker erregung war der noch nie höher wie 170/110!!!! war ja fast 4 monate in psychatrie und hing da fest, keiner wollte da lz ekg und lz bd mit mir machen bzw untersuchen lassen!!! mir waren die hände gebunden da mein hausartzt nix machen wollte solange ich da in stationärer behandlung bin, war!!!! nun bin ich nach meiner entlassung gleich zum hausartzt... der hat blut abgenommen und lungenfunktionstest gemacht. ergebnis vom blutbild weis ich noch nicht und lungenfunktiontest war bei 74% von 100!!!! ps bin raucher.... und zum 27.11. hzab ich nen termin für lz blutdruckmessen erst bekommen... denn wird erstmal alles ausgewertet und dann weis ich auch noch nicht wie es weiter geht.. kann langsam nicht mehr...

Kommentar von waldmensch ,

Ich kenne auch das Sch.... Gefühl, da hilft wirklich nur Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe. Und vor allen nimm die Medis Regelmäßig

Antwort
von anonymous, 215

Wenn Du mit Lösungsmitteln arbeiten solltest, könnte es daran liegen, habe das selbe Problem.

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community