Frage von celinamar, 30

Mein Onkel hat Depressionen - was tun?

vor ca. 3 monaten bekam mein onkel die diagnose: herzkrank _ arterien verschlossen : Bypässe. er entschiedsich hoffnungsvoll für die op . doch alles lief falsch . er wurde 3 mal operiert. wäre fast gestorben . kam von dem ersten krankenhaus ins andere und bekam nun ein kunstherz. Nun ist er sehr Depressiv und macht seine familie runter vorallem meine 74 jahre alte oma und meine mutter. vor anderen tut er voll cool . was tun ? danke

Antwort
von Lydia304, 10

Es ist zwar verständlich, dass Dein Onkel nach der Geschichte Probleme hat, aber es ist meiner Ansicht nach völlig inakzeptabel, dass er das an Deiner Oma und Deiner Mutter auslässt! Die sollten lernen, sich gut zu wehren. Er muss sich selbst mal mit seinen psychischen Problemen auseinandersetzen. Da Du schreibst, er "tut cool", ansonsten ist er aggressiv, befürchte ich, dass er das vermeidet. Natürlich, er hat Todesnähe erlebt - das ist intensiv und nicht einfach. Vieles ist im Leben nicht mehr so, wie es war mit einem Kunstherz. Dennoch kann es auch eine Chance sein, sein Leben zu überdenken, wenn man dazu bereit ist. Das solltet Ihr von ihm fordern, dass ist jetzt seine Verantwortung und seine Aufgabe! Wenn er es nicht tut, ist Abgrenzung das wichtigste.

Antwort
von irisp, 4

auf zum psychologen und daran arbeiten, du kannst einfach für ihn da sein, zuhören,  mit ihm spazierengehen.... sofern er es will

Antwort
von HealthyCharlie, 8

Hello!

Das ist immer eine ziemlich schwierige Situation, denn gerade mit Depressionen ist nicht zu spaßen und sollten auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Dennoch würde ich fürs Erste versuchen mit "natürlichen" Heilmitteln zu arbeiten wie zum Beispiel dem Krillöl. 

Bei http://www.krilloel.org/ könnt ihr euch ruhig mal darüber informieren, wie das mit der Anwendung funktioniert, wann eine Besserung merkbar sein sollte und weitere Details. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community