Frage von scrupino, 46

Hilfe mein Mann kommt mit dem Standardrollator nicht zurecht! Zu schwer, zu unhandlich! Was tun???

Hallo zusammen, vielleicht kann mir ja hier einer helfen. Mein Mann ist an Parkinson erkrankt und verliert seine Muskelkraft. Mittlerweile kann er ohne Rollator gar nicht mehr laufen. Er war gerade in einer stationären Parkinson Therapie und hatte dort eine Arthritis-Rollator aus Alu und zusammenfaltbar. Das ging so toll. Er war wieder richtig mobil. Nun hat der Arzt ein Rezept ausgestellt und wir haben leider das Standardmodell bekommen. Super schwer das Teil und total unhandlich. Wenn man den zusammenklappt ist er immer noch fast genauso groß wie vorher. Ich bekomme den kaum ins Auto gehoben und durch die breite (der aus Alu ist wesentlich schmaler) kann er sich im Haus auch schlecht damit fortbewegen. Gebit es eine möglichkeit den anderen ohne Zuzahlung zu bekommen und wenn ja, was muss ich tun? Ich habe leider niht das Geld um die Zuzahlung von fast 400,- Euro zu tragen. Ich freue mich auf Eure Antworten

Antwort
von evistie, 46

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/traegt-die-krankenkasse-die-kosten-fuer-r...

Ich hatte Dir bereits hier per Kommentar geantwortet, ehe ich Deine Frage  sah. Nun also mit mehr Kenntnis zur Vorgeschichte noch einmal von vorn:

Eine Zuzahlung in dieser Höhe würde ich auf keinen Fall leisten, da geht das Sanitätshaus wohl davon aus, dass ihr den Rollator kaufen wollt. Neu kaufen lohnt sich aber keinesfalls, höchstens gebraucht. Aber auch da muss man etwas vorsichtig sein, denn gerade Alu-Rollatoren sind durch ihre leichte Bauart die reinsten "Verschleißteile". Ich bleibe daher bei meinem Tipp, zunächst mit der Krankenkasse über einen Umtausch zu sprechen.

Ein wichtiger Rat noch, der mir gerade einfällt: wichtig ist auch, was genau in der Verschreibung steht! Nur der Arzt weiß, was Dein Mann bewältigen kann und was nicht. Und wenn er also nicht nur "1 Rollator" verschreibt, sondern z. B. hinzufügt "Leichtbauweise (Alu), da Patient zusätzlich unter ... leidet", dann akzeptiert das die Krankenkasse auch und  das Sanitätshaus liefert entsprechend. Gern sogar, denn am Standardmodell gibt es nicht viel zum Verdienen für sie...

Viel Glück und alles Gute für Euch!




Kommentar von scrupino ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Antwort
von StephanZehnt, 39

Also ich weis nicht was der Arzt auf Rezept geschrieben hat. Wenn der schwere Rollator noch absolut neu ist  sollte sich die Frage stellen ob man den einfach umtauschen kann gegen einen Leichtgewicht Rollator. 

Nun schätze ich die 400 € sollen keine Zuzahlung sein sondern der Preis für einen neuen den sie aus eigener Tasche bezahlt. 

Wenn man so einen Rollator kauft sollte es nicht der Allerbilligste sein wenn man jung ist kann man noch etwas reparieren in dem Alter könnte das schwierig werden.  Ja und genau so wenig der Teuerste hier knapp 400 € .

http://rehashop.de/mobilitaet/rollatoren/topro\_leichtgewicht-rollator-troja?gcl...

Ich weis nun nicht ob Sie nun in einer Stadt oder auf dem Land wohnen. Es gibt in etwas größeren Städten den VDK bzw. SoVD die beiden führen einmal die Woche eine Sozialrechtsberatung durch  die wissen am besten was man in solch einem Fall tut.

Der erste Ansprechpartner wäre aber der Arzt gewesen. Nun bei einem Umtausch wird das allerdings etwas komplizierter. Darum sollte man sich Hilfe holen. Ja und beide VDK und SoVD kennen sich in der Materie besser aus.

VG Stephan


Kommentar von StephanZehnt ,

Wenn das zu umständlich ist mit VDK / SoVD  dann halt hier dies abklären.    http://www.patientenberatung.de/

Siehe rechts Beratungstelefon usw..

Antwort
von Winherby, 29

Wieso 400€ Zuzahlung? Ist der dann vergoldet, oder mit Motor, oder was soll der können, bei solch einem überzogenen Preis?

Schau mal hier, der ist nur 6 Kg leicht.Ist zwar gebraucht, aber wie neu für 69€.

http://www.ebay.de/itm/ALU-Rollator-B-B-RL-SMART-faltbar-Leichtgewicht-nur-6-kg-...

Weitere preiswerte aber neue und gute Rollatoren findest Du bei Ebay.de, einfach in der Suchleiste "Alu-Rollator´" eingeben, da findest Du jede Menge leichte Rollatoren für kleines Geld.

400 € Zuzahlung? Ich fass es ja nicht ! Wer wollte Euch denn da abzocken? Ein Sanitätshaus etwa? Die nehmens von den Lebendigen und nutzen die Bedürftigkeit schamlosest aus. LG


Kommentar von Winherby ,

Hier das gleiche Modell in neu, wird kostenlos zugeschickt. http://www.ebay.de/itm/Weinberger-Alu-Rollator-Gehhilfe-klappbar-Leichtgewichtsr...

Kommentar von scrupino ,

Hallo Winherby, leider kann mein Mann mit dem normalen Rollator gar nichts anfangen sondern brauch wie in der Frage angegeben einen Arthritis Rollator. Aber danke für den Tipp!

Antwort
von Mahut, 29

Auf dieser Seite gibt es Leichtrollatoren, die auch gut und preiswert sind, ich habe da einen entdeckt, der 129€ kostet.

http://www.sanitaetshaus-24.de/rollatoren-und-gehhilfen/rollatoren.html?pk_campa...

Kommentar von scrupino ,

Hallo Mahut, leider suchen wir einen Arthritis Rollator, mit dem normalen kann mein Mann leider gar nichts anfangen. Aber danke für den Tipp!

Kommentar von Mahut ,

auf dieser Seite ist ein leichter Arthritis Rollator für nicht so viel Geld, musst etwas nach unten Scrollen.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR0.TRC0...

Antwort
von kreuzkampus, 22

Ich würde zum Arzt gehen und ihm das erzählen. Dann muss er einen anderen Rollator verordnen. Wenn alle Stricke reißen, frag bei der Krankenkasse nach einer Lösung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten