Frage von helpwillcome, 19

Hilfe für Darmproblem.

Ich habe schon seit ca. 7-8 Monaten täglich Darmprobleme. Meine Vermutung war, dass ich Darmpilz hätte, was aber nicht der Fall war. Ich habe eigentlich jeden Tag Blähungen und die kann ich nicht mal richtig kontrollieren ( keine Laute, nur Geruch). Dazu kommen auch Bauchschmerzen, die sich manchmal anfühlen, als kämen sie von weiter oben und manchmal dann doch weiter unten. Ich habe auch meine Ernährung umgestellt, aber nur der Stuhlgang ist so ähnlich wie früher. Ich habe auch manchmal ein starkes Hungergefühl, obwohl ich eig. genug gegessen habe. Oder ich muss ohne Grund Aufstoßen. Ich dachte auch, dass das vom Luftschlucken kommt, aber das habe ich mir abgewöhnt. Ich bin total eingeschränkt in allem was ich tue und ich bin nicht mehr ich selbst. Ich habe Angst, dass sich das nie wieder ändert und wirklich lebensfroh bin ich auch nicht mehr. Was könnte mein Problem sein?

Antwort
von dinska, 18

Als erstes würde ich dir empfehlen zum Arzt zu gehen und ihm deine Symptome schildern, kann auch der Hausarzt sein. Darüber hinaus kannst du einiges tun, um dich wohler zu fühlen. Trinke früh nach dem Aufstehen ein Glas heißes Wasser. Trinke regelmäßig täglich Ingwertee oder auch ab und an Wermuttee, besonders bei akuten Beschwerden. Außerdem würde ich dir empfehlen dir 2 mal täglich deinen Bauch zu massieren. Lege deine Hände in V Stellung auf den Unterbauch und beginne mit der rechten Hand zu kreisen, in Richtung des Daumens, 10-15 mal, dann die linke Hand, dann beide gemeinsam. Anschließend die linke Hand mittig unter den Nabel, die rechte darüber, wieder erst rechts, links beide und zum Schluss die Hände wieder wechseln, rechts unten und links oben und wieder wie beschrieben reiben. Mach das früh noch im Bett und abends auf dem Sofa oder vorm Einschlafen. Gute Besserung!


Antwort
von Mahut, 17

Ich habe an dich eine Frage, wie ernährst du dich? deine Schilderung kommt mir sehr bekannt vor, als ich mich noch nicht so richtig gesund ernährt habe, musste ich wenn ich gegessen habe direkt eine Toilette in der Nähe haben, das war wenn ich in der Stadt war, dort gegessen und das Restaurant verlassen habe, ein echtes Problem. Irgendwann bin ich dann angefangen, mich gesund zu ernähren und siehe da, es war mit den Darmproblemen  vorbei.

Ich trinke wenn ich ins Bett gehe, 1-2 Gläser heißes Wasser, das mache ich auch wenn ich am Morgen aufstehe.

PS: wenn ich mal, was ja vorkommen kann, ungesund esse, habe ich wieder Probleme.

Antwort
von Hooks, 11

Ein paar Gedanken:

  • Fett lockert den Muskel zwischen Magen und Speiseröhre. Wenn man Fett zu Beginn der Mahlzeit ißt und am Ende eher eiweißhaltiges, dann schließt sich dieser Muskel wieder. Interessanterweise tun das auch Mandeln und Paranüsse, die zählen also mehr zu Eiweiß als zu Fett. Ich nehme auch meinen Lebertran nun immer zu Beginn der Mahlzeit, seitdem stößt er nicht mehr auf.
  • Kohlenhydrate werden durch Amylase gespalten, die befindet sich im Speichel und dann erst wieder in der Bauchspeicheldrüse. Im Magen werden die eiweißverdauenden Säfte abgegeben, die die Amylase zerstören. D.h., wenn Du nun stark kh-haltige Speisen zusammen mit stark eiweißhaltigen Speisen zusammen ißt, bringst Du Deine Säfte durcheinander. Das eine gärt, das andere fault. Und dann stinkt es... Meide also folgende Kombis: Kartoffeln / Nudeln / Brot / Reis mit Fleisch / Fisch / Ei / Käse / Milch.
  • Gegen die Bauchschmerzen könntest Du Natron versuchen, das entsäuert, dann kommt die Luft oben oder unten heraus. Streue ein centgroßes Häufchen auf einen EL, fülle mit Wasser auf und trinke ein Glas Wasser hinterher. Am besten warmes Wasser.
  • Überhaupt solltest Du viel Wasser trinken, um Deinem Körper die Möglichkeit zu geben, Stoffwechselgifte auszuschwemmen.
  • Das macht er übrigens im Schlaf, also sieh zu, daß Du genügend davon bekommst.
  • Hungergefühl kommt durch Unterzuckerung, und die kommt durch zuviel Insulin, und das wird gelockt durch isolierte KH, also Zucker, Mehl und Stärke. Wenn Du dann noch Sport machst oder frierst, unterzuckerst Du noch mehr - und das führt zu Heißhunger, um dem Blut wieder mehr Zucker zuzuführen... ein Teufelskreis, den du am besten mit rohem Gemüse durchbrichst, wenn DU Hunger hast. und Nüsse oder Samen, die haben gute Fette und machen satt.
  • Als letztes könntest Du mal darüber nachdenken, Deinen Darm zu sanieren durch Zufuhr von Milchsäurebakterien. Manchmal ist die Darmflora zerstört, durch falsche Ernährung oder Medikamente. Dann gedeihen in Dir die falschen Bakterien. rohes Sauerkraut ist ok oder Molke. Am einfachsten geht es aber hiermit: http://www.medizinfuchs.de/DARMFLORA%2Bplus%2Bselect%2BKapseln.html?sac=1

Liebe Grüße und gute Besserung für Dich!

Antwort
von Pendling, 12

Hallo,

ich kann mich da Taigar nur anschließen, da ist ein Arztbesuch wohl überfällig.

Etwas Erleichterung könnte dir folgende Mischung von Heilkräutern (Scharfgarbe, Gänsefingerkraut, Frauenmantel), die es in der Apotheke gibt, bringen.

Gute Besserung und beherzige bitte den Ratschlag von Taigar.

Liebe Grüße

Antwort
von Taigar, 12

Und wieso hast du bisher noch keine Darm / Magenspieglung gemacht?

Du schreibst dass du seit 7-8 Monate täglich Probleme hast und du sehr eingeschränkt bist, warum handelst du dann nicht?

Gibt mehrere Möglichkeiten was das Problem sein könnte, die Informationen werden dir aber nichts nützen da das alles Fernprognosen sind die ins Blaue gestellt wurden ..

Helfen kann dir nur ein Arzt, sagen was du hast kann dir nur ein Arzt und wenn du wieder Lebensfroh sein willst dann geh auch zu nem Arzt.

Soll nicht als eine Art Angriff rüberkommen aber ich versteh nicht wieso sich Leute 7-8 Monate durch ne Situation quälen obwohl die Lösung doch so einfach ist ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten