Frage von Emilyldepri, 40

Hilfe, Depression, rat?

Hallo ihr. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen ich weis langsam echt nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl, keiner versteht mich. Es wird keiner gezwungen das zu lesen. Erstmal die Vorgeschichte.. Ich bin 16 Jahre halt, hatte eigentlich ne gute Kindheit und alles.
Ich nehme seit gut nem halben Jahr Antidepressive. Vor 2 Jahren hat es dann so langsam angefangen. Mir ging es immer schlechter, ich wollte nicht mehr zur Schule gehen, habe mich von meinen Freunden abgekoppelt, war nurnoch zuhause, wollte nichts mehr machen. Vor einem Jahr wusste meine Mama nicht mehr weiter und hat mich zum Kriesengespräch in eine Psychiatrie gebracht. Ich war dann 6 Monate in einer Tagesklinik. Dort hat es dann auch irgendwann mit dem ritzen angefangen. Früher war ich so dagegen aber ich wusste einfach nicht mehr wohin mit der ganzen Wut und dem Selbsthass. Heute bin ich noch Ambulanz in Therapie. Mein Therapeut ist der Oberarzt von 3 Kliniken. Ich komm eigentlich ganz gut mit ihm klar. Nur habe ich das Gefühl, dass er mich nicht versteht und mich nicht wirklich ernst nimmt. Momentan geht es mir ziemlich schlecht. Es ist ziemlich schlimm mit meinen Gedanken und allem. Manchmal weis ich nicht mehr was ich machen soll. Früher habe ich die Leute nicht verstanden und nicht ernst genommen und heute bin ich selber depressiv. Naja also ich weis nicht mehr was ich machen soll, ich fühl mich schlapp, kraftlos will nichts mehr machen, habe manchmal Selbstmordgedanken.. Ich will einfach nicht mehr.. Mein Therapeut hat schon mit mir über nen Klinikaufenthalt gesprochen aber ich möchte das nicht. Wenn wir im Gespräch sitzen, redet er halt nur, ich fast gar nicht. Ich hasse es zu sprechen. Ich hasse meine Stimme, mein Aussehen einfach alles. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich habe auch schon 60 mg genommen und soll eig nur 20 mg nehmen. Lg

Antwort
von Straeuschen, 16

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen, erst einmal bis Du in der Pubertät, zweitens, ging es mir damls auch so! Wurde Deine Schilddrüse schon einmal untersucht?

Es hört sich nach einer Unterfunktion an, das heißt, sie produziert zu wenig Hormone, und Dein Körper ist schlapp, Kraftlos, Antriebslos, depressiev, auch kommen dann eben so schlechte Gedanken!

Das mit dem Ritzen, ist ein Zeichen, das Du das Problem, was Dich belastet, nicht los wirst! Wenn Du mit dem Therapeuten nicht mehr so wirklich reden kannst, wäre es angebracht, nach einem anderen Ausschau zu halten!

Es ist bei einer Depression normal, das man sich, und auch die Stimme hasst, man kann sich eben nicht leiden, das Problem habe ich heute noch!

Das erste, was Du machen solltest, ist, die Schilddrüse und vielleicht auch die Nebennierenrinden untersuchen zu lassen. Am besten wäre ein Endokrinologe, der ist ein Spezialist auf Hormone!

Hormone können, vieles im Körper anstellen, wenn die Werte nicht stimmen, so wie bei Dir, gehe ich ganz stark davon aus, das eine Unterfunktion vorliegt, auch Depressionen werden durch eine Unterfunktion ausgelöst!

Spreche Deinem Arzt, er kann durch eine Blutuntersuchung- TSH -fT3 und fT4, schnell feststellen, ob es an der Schilddrüse liegt! Falls ja, da gibt es Hormontabletten, die Dir schnell helfen, dann kommt alles wieder im Einklang!

Ich lebe nun seit 3 Jahren schon ohne Schilddrüse und nehme diese Tabletten, die machen nichts, sie geben das an Deinen Körper weiter, was Deine SD nicht schafft, selber zu produzieren!


Ich wünsche Dir viel Glück, drück Dir die Daumen und hoffe, das es Dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße Straeuschen


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten