Frage von Labello20, 540

Hilfe, chronische EBV Infektion seit 17 Monaten!

Hallo,

ich hoffe hier jemanden zu finden, der sich mit einer chronischen EBV Infektion auskennt. Vor 17 Monaten wurde ich ziemlich krank über 6 Wochen. Ich hatte alle Anzeichen einer EBV Infektion, jedoch wurden in meinem Blut nie Antikörper nachgewiesen, die meiner Ärtztin bzw. mehreren Ärzten zeigen konnten oder wollten das ich eine EBV Infektion habe/hatte. Man gab mir damals ein Antibiotikum welches mir Ausschlag brachte. Darauf hin fuhr ich ins Krankenhaus und der Arzt dort sagte mir es kann nur eine EBV Infektion sein, sonst hätte ich keinen Ausschlag auf das Antibiotikum bekommen. Sooo.. Ich habe das dann einfach irgendwann so hingenommen, das es keine genaue Diagnose gibt. Mir ging es nach 6 Wochen deutlich besser, also war wieder Alttagstauglich. Jedoch seit dem leide ich unter extremer Müdigkeit. Ich kann 6 Std schlafen oder 12Std schlafen. Ich bin andauernd müde! Ich kann nie genug schlafen, am liebsten den ganzen Tag. Wenn ich aus der Schule komme, muss ich mich erstmal hinlegen und schlafen. Auch wenn ich nicht schlafen kann oder möchte, ich schlafe auch beim lernen ein wenn es ganz schlimm ist. Ich bin innerlich total unruhig, schnell gereizt und gerate super schnell in stess. Das alles ist erst seit dem ich diese 6 Wochen Krank war. Ich war nun wieder beim Arzt, es wurde Blutabgenommen und siehe an, es waren endlich Antikörper einer EBV im Blut! Meine Ärtzin hat mir erklärt, das es aber so sei, das ich nicht nur Antikörper habe sindern auch noch Viruszellen. Also eine chronische EBV Infektion. Gleichzeitig waren meine Schilddrüsenwerte hoch worauf hin sie mich zu einem speziallisten überwies. Dort wurde mir gesagt es sei eine seltene Form von Schilddrüsenüberfunktion, die von selber weggehe. Sie kann entstehen durch eine übermenge an Jod oder an einer Entzündung am Körper. Das mit dem Jod konnte ich ausschließen, da ich keine behandlungen mit Jod hatte oder keine Kontrastmittel veravreicht bekommen habe in den letzten 10 Jahren. Wenn ich raus gehe in die kälte, oder mich anstrenge (zb beim Sport) dann schwillt mein ganzer Hals an. Es tut auch ein bisschen weh. Meine Ärtzin wirkt eher verzweifelt anstatt zu wissen was zu tun ist schickt sie mich von einem Arzt zum andern. Kann mir jemand helfen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von walesca, 540

Hallo Labello20!

Diese Krankheit sollte wirklich sehr konsequent und auch langfristig behandelt werden. Dazu hat mir eine sehr erfahrene Heilpraktikerin folgenden Tipp gegeben. Meine Nichte hat leider nur die schulmedizinischen Empfehlungen befolgt und hat seit Jahrzehnten immer wieder Last mit dieser Krankheit, die in Schüben immer wieder aufflammt. Bitte wende diese genannten Globuli auch zusätzlich langfristig an. Ich habe selbst bei einer Borreliose mit solchen Globuli sehr gute Erfahrungen gemacht und heute keine Erreger mehr. Gleiches geht sicher auch bei der EBV-Infektion.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/pfeiffersches-druesenfieber-ebv-infektion-w... (incl. Ergänzung)

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von powwow, 491

Hallo Labello20,

das EBV ist wirklich einziemlich grässliches Virus... Ich hatte das während meines Studiums leider auch. Ca. 2 Jahre hatte ich gravierende Probleme, immer wieder Fieberschübe. Bei jeder körperlichen Anstrengung und unter Stress lag ich mit 40 Grad Fieber flach... Auch die Müdigkeit und Mattheit war bei mir an der Tagesordnung!

Geholfen hat mir TCM. Ich war bei einer sehr guten Heilpraktikerin, die mich mit TCM behandelte. Schon nach einem Monat konnte ich deutliche Fortschritte erkennen.

Mach dich doch bitte auf die Suche nach einem Heilpraktiker, der mit TCM behandelt. Ebenso hat es mir geholfen eine Auszeit zu nehmen. Ich habe mir eine Woche absolute Ruhe in einem wirklich tollen Wellnesshotel gegönnt. Der Geldbeutel hat es zwar eigentlich nicht erlaubt, aber im nachhinein war es die beste Medizin!

Alles Gute und gute Besserung!

Antwort
von rulamann, 455

Lies dir bitte mal diesen Artikel ganz genau durch aber bitte bis zum Schluss >

http://www.zaumheilpraxis.de/spezielles/articles/fachartikel-zum-epstein-barr-vi...

Alles Gute rulamann

Kommentar von powwow ,

Wirklich toller Link! Wenn ich den schon vor Jahren gelesen hätte.

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community