Frage von Lisabella27, 915

Hilfe bei hartnäckiger Verstopfung

Hallo! Ich habe ein großes Problem, ich habe seit über einer Woche ein hartnäckiges Problem mit Verstopfung! Ich habe mittlerweile auch seit einer Woche starke einseitige Rückenschmerzen, kann das damit zusammenhängen? Ich habe schon Omniflora und Laxoberaltropfen ausprobiert aber nichts hilft so richtig! Das klingt jetzt vlt etwas eklig, aber wenn ich rektal digital taste, dann fühle ich rechtsseitig etwas längliches hartes, könnte das ein Kotstein sein der sich nicht löst? Bitte gebt mir Tipps wie ich den Stuhl weich bekomme und auch da unten!! Ich dreh langsam durch, ich fürhl mich jeden tag mehr aufgebläht und voller!

Vielen Danke schonmal!!

Antwort
von dinska, 913

Wenn du genau wissen willst was da ist musst du zum Arzt gehen. Den unteren Stuhl wirst du nicht mehr weich bekommen. Da hilft vielleicht wirklich nur ein Glistier oder ein Löffel Rizinusöl. Du solltest deinen Stuhlgang regelmäßiger gestalten und nicht so lange warten. Wenn ich zwei bis drei Tage nicht gehen kann, dann nehme ich immer abends eine Tablette Dulcolax ein und am nächsten Morgen ist alles raus. In sehr hartnäckigen Fällen nehme ich tagsdrauf nochmal eine. Du solltest beachten, dass du diese Mittel immer vor dem Schlafengehen einnimmst, dann dauert es meist 7-9 Stunden, bis ein Erfolg eintritt. Glistiere oder Rizinusöl am besten auf nüchternen Magen machen bzw. einnehmen.

Antwort
von Mahut, 889

Du könntest dir in der Apotheke einen Microklist oder ein Abführzäpfchen holen, dann solltest du am Morgen auf nüchternen Magen ein Glas heißes Wasser trinken, was auch gut hilft, regelmäßig auf nüchternen Magen Apfelessig mit Wasser verdünnt und mit Honig gesüßt zu trinken. Dann solltest du deinen Darm erziehen sich jeden Tag zu gleichen zeit zu entleeren. Eine Gesunde und Ballaststoffreiche Ernährung und reichlich trinken, kann hilfreich sein.

Antwort
von alegna796, 783

Als erstes morgens ein großes Glas lauwarmes Wasser trinken. Wenn es "am Ende" wie Du schreibst so hart ist, dann würde ich mir in der Apotheke ein Klistier kaufen. Das hilft bestimmt und wenn das erst mal raus ist, dann kommt das andere auch nach.

Antwort
von sternschnuppi, 713

Es gibt viele Hausmittelchen, die du ausprobieren könntest, aber das hast du wahrscheinlich schon alles getan. Ich habe jetzt etwas ganz neues aus der thailändischen Kräuterkunde ausprobiert. Es heisst Kumquat von Thaivita und wirkt bereits nach einem, bei sehr starker Verstopfung nach spätestens zwei Tagen- Ich habe es ausprobiert und ich hatte Gott sei dank schon nach einer Nacht eine Wirkung. Es bist rein natürlich, deswegen konnte ich es ohne große Angst ausprobieren.

Antwort
von bobbys, 636

Hallo Lisabella27,

du solltest dir aus der Apotheke ein Klistier Einlauf kaufen.Außerdem für Bewegung sorgen und mehrmals am Tag ein Glas warmes Wasser trinken. Außerdem empfehle ich dir einen Termin beim Gastroenterologen zu machen um der Ursache auf den Grund zu gehen.

LG bobbys

Antwort
von annette, 722

Viel Obst essen und reichlich Flüssigkeit zu dir nehmen. Bei mir hilft Müsli mit Haferflocken und frischem Obst immer sehr gut und dazu einen warmen Kräutertee oder eine Tasse Kaffee. Unterstüzend hilft auch Bewegung. Also nach dem Essen eine Runde spazieren gehen oder eine Runde joggen.

Antwort
von Doretti, 580

bei einer Verstopfung hilft folgende Tee- Mischung: Anis / Salbei / Kamille / Eisenkraut / Basilikum; je eine Prise pro Schale Wasser; eine bis zwei Schalen täglich.

Und noch ein Tee gegen Verstopfung: 20 gr. Sennesblätter / 20 gr. Süßholzwurzel / 10 gr. Fenchel. Zubereitung: Einen Eßlöffel der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen, dreimal täglich eine Tasse trinken.

Auch mit Grünkohl lässt sich Verstopfung beheben, er wirkt entgiftend und heilt und baut die Darmschleimhaut auf.

oder: Ebereschen-Saft ( Vogelbeere) Die Wirkstoffe der Eberesche regulieren den Darm. Den Saft gibt es im Reformhaus oder aus der eigenen Küche: Beeren im Topf mit Wasser bedecken und 30 Minuten kochen. Durch ein feines Sieb streichen und abfüllen. Ist die Verdauung träge, täglich 1 Glas davon trinken.

oder: Die Gerbstoffe und Öle der Mariendistel regen die Verdauung an und wirken der Verstopfung entgegen. Als Tropfen (aus der Apotheke) zum Essen einnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community