Frage von jlh2013, 574

Hilfe! :( am 18.02 war meine Nabelbruch und Nabelfistel OP. Jetzt nässt mein Bauchnabel wieder.

Hallo ihr Lieben, ich brauche dringend euren Rat. Am 18.02 hatte ich wie oben erwähnt, eine Bauchnabelbruch und eine Bauchnabelfistel Operation. Die Operation ist an sich gut verlaufen. Die Narbe ist unter meinem Bauchnabel. Wurde mit 8 Stichen genäht. Da ich meine Pflaster zuhause selbst wechseln sollte, wollte ich dies heut tun und habe bemerkt, dass das Pflaster leicht durchnässt war. Als ich es abzog, sah ich dann, dass die Narbe gut aussieht. Etwas heiss aber nicht gerötet. Allerdings nässt mein Bauchnabel wieder. Aus meinem Bauchnabel kommt brauner Eiter raus und das nicht wenig. Jetzt meine Frage, ist das normal? Was kann das sein, denn die Fistel wurde erfolgreich entfernt. Liebe Grüße.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 574

Hallo jlh2013!

Da scheint sich die Wunde infiziert zu haben, oder eine tieferliegende Infektion hat den Weg nach außen gefunden! Du solltest - wenn möglich noch heute (!!) - zur hausärztlichen Notfallsprechstunde (Tel. 116117) oder in eine Krankenhausambulanz gehen, und die Wunde dort noch einmal reinigen lassen, bevor sich diese Infektion noch weiter ausbreiten kann!!! Normal ist eine eitrige Absonderung bei einer Wunde nie!!! Das muss ärztlich versorgt werden!

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von jlh2013 ,

Hallo, danke für deine Antwort. Genau das war gestern Abend auch mein erster Gedanke und ich rief sofort in der Ambulanz an, von dem Krankenhaus, indem ich auch operiert wurde. Die Dame am Telefon sagte mir, dass es normal sei. Als ich ihr entgegnete, dass es nicht die Narbe an sich ist, die nässt, sondern der Nabel, sagte sie ziemlich schnippig, dass wenn ich ihr nicht glauben würde und so davon überzeugt wär, dass es was ernsthaftes ist, müsste ich vorbeikommen aber mich darauf einstellen lange zu warten und legte ohne weitere Worte auf. In meiner Verzweiflung rief ich dann auch beim hausärztlichen Notdienst an, der mir auch nur sagte, dass wenn die von der Ambulanz sagten es wäre in Ordnung, soll ich mich damit abfinden und das dafür ja kein Arzt rauskommen würde. Bin dann heut Morgen direkt in eine andere Ambulanz, die mir sagte, dass aus der Narbe Wundwasser in den Nabel gelaufen wäre und keine Infektion vorliegt. Ich glaub da einfach mal dran. Vielen dank trotzdem für deine Antwort und die Genesungwünsche. :)

Kommentar von walesca ,

Die Dame am Telefon sagte mir, dass es normal sei.

Das finde ich schon ein "dickes Ding"!!! Ich wüsste nicht, das eine Helferin am Telefon zu solchen Aussagen befugt ist!! (Wir haben das in der Ausbildung ganz anders gelernt!). Und den Hörer einfach aufzulegen wenn jemand Hilfe braucht, geht gar nicht!!! Dass für Dein Problem kein Arzt einen Hausbesuch macht ist klar. Aber es gibt doch überall hausärztliche Notfallsprechstunden in die man in solchen Fällen gehen kann! Du hast aber ganz richtig gehandelt. Jetzt hast Du wenigstens die Beruhigung, dass es nichts Schlimmes ist! Weiter gute Besserung! LG

Kommentar von jlh2013 ,

Hallo :) ich geb mal eine kurze Rückmeldung. Nachdem die Ambulanz drauf geguckt hatte und ich halbwegs ruhig schlafen konnte wieder, kam der nächste Schreck. Ich wusste von Anfang an, dass es nicht die Narbe ist, habe im selbsttest Kompressen in meinen Bauchnabel "gestopft". Diese waren nur untenrum feucht. Also doch der Nabel. Bin darauf hin, ohne die schmiere abzuwaschen zum Arzt gegangen, der mir sagte, dass es ein Pilz sei. Er säuberte es, doch heute musste ich nach 2 Tagen wieder hin, weils einfach durchgenässt hat. Heute war er nicht mehr so überzeugt und kam endlich auf die Idee einen Arztbericht, aus dem Krankenhaus anzufordern. Die Fäden werden morgen gezogen. Meine Narbe an sich, scheint wunderbar zu heilen. Ist trocken, nicht gerötet oder tut weh. Jetzt warte ich mal morgen auf das Ergebnis, weiß ja selbst nicht so genau, was das jetzt sein kann noch. Dankeschön für deine Antworten. Lg jlh2013

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Puh, so viel hin und her!! Wurde denn sinnigerweise auch mal ein Abstrich davon ins Labor geschickt, um genau zu testen, was es ist?? Wäre ja eigentlich ganz logisch! Sonst frag mal danach. Alles Gute!! LG

Kommentar von jlh2013 ,

Ich war beim Fäden ziehen heut Morgen und wurde Postwendent in die Ambulanz geschickt. Der Oberarzt schaute drauf und wühlte in meinem Nabel rum und kam schließlich zu der glänzenden Erkenntnis, dass der fistelgang wohl 'noch' nicht ganz geschlossen ist. Muss jetzt jeden Tag in die Ambulanz, zum Verbandswechsel und naja, Begutachtung oder so. Ich werd langsam echt verrückt. Abstrich ist eine gute Idee, ich werd gleich morgen danach fragen. Für uns ist das wohl logisch, für andere nicht. :(

Kommentar von walesca ,

Na ja, es kann schon mal vorkommen, dass eine Wunde nicht so problemlos heilt. Aber dafür gibt es i.d.R. auch einen Grund - z.B. Bakterien oder andere Erreger, oder auch eine Diabetes-Erkrankung. Frag auch mal danach!! Wird die Wunde denn immer nur neu verbunden, oder auch gereinigt/gespült?? LG

Kommentar von jlh2013 ,

Hallo :). Ich war heut Morgen pünktlich in der Ambulanz, so wie es der Chefarzt wollte. Es kam ein Arzt, der guckte drauf und sagte :" ist doch alles ok. Ich weiß nicht warum du noch hier bist. Dusch das immer aus, trockne es ubd irgendwann hört das von selbst auf." Ich renne mich doof und dämlich, muss alle paar Stunden das Pflaster wechseln und werde nicht für voll genommen. Das nagt echt an mir. Alles wär in Ordnung und das da Flüssigkeit herausläuft ist auch ok. Die wunde sieht super aus. Es ist echt nur der Nabel und da würde nichts gemacht, äußerlich. Glaube langsam echt, dass die Mist gebaut haben und es jetzt irgendwie "normalisieren". LG und danke für die zahlreichen antworten.

Kommentar von walesca ,

Was sagt denn Dein Hausarzt dazu? Der kann doch auch den nötigen Verbandwechsel machen. Frag ihn doch mal danach. Wenn das wirklich der normalen Heilungsphase entspricht, dann kannst Du ja - ohne Bedenken - die Kompressen auch selbst wechseln. LG

Kommentar von jlh2013 ,

Das ist ja das Problem. Mein Hausarzt findet das gar nicht in Ordnung, darum hat er mich bereits 2 mal wieder in die Ambulanz geschickt. Der Chefarzt dort will sich das täglich immer anschauen bzw sollen es die Assistenzärzte tun und diese schicken mich am 2 Tag meines erscheinens immer wieder weg, ohne was zu machen. Jetzt muss ich mir beim Hausarzt wieder eine Überweisung holen, damit der Chefarzt am ersten Tag draufsehen kann und am zweiten werde ich wieder weggeschickt, das ist echt mühsam :)

Kommentar von walesca ,

Dann sprich bitte mal offen mit Deinem Hausarzt darüber, dass sich die Ärzte im Krankenhaus weigern, Dich regelmäßig zu behandeln. Dann soll ER denen mal Dampf machen!!! - so mit einem Gespräch zwischen Fachleuten!!! LG

Antwort
von Mehrgehtnet, 472

Da solltest du doch lieber nochmal zum Arzt gehen. Es könnte sein, dass sich die Wunde entzündet hat und das muss behandelt werden. Am besten rufst du gleich an und sagst auch direkt am Telefon um was es geht, damit für dich keine Wartezeit entsteht. Auch wenn man zu Hause eine Wunde selber versorgen soll, halte ich es persönlich für wichtig, dass der Arzt wenigstens alle paar Tage die Wunde anschaut damit solche unerfreulichen Dinge vermieden werden können.

Kommentar von jlh2013 ,

Hallo, die Narbe verheilt super, wie oben erwähnt. Hätte mit der Versorgung zuhause auch keine Probleme gehabt, wäre da nicht dieses Nabelproblem, allerdings gebe ich dir Recht. Alle 2-3 Tage sollte ein Arzt draufschauen. Leider nehmen oder haben viele nicht diese Zeit. ;) kam mir in den letzten Tagen oft genug, nicht ernstgenommen vor aber heute hats endlich klick gemacht, beim Herrn Doktor :) lg

Antwort
von boegu, 394

was mich interessieren würde sollte bei eienr fisteloperationnicht der nabel sowieso entfernt werden?

Kommentar von wurst ,

eigentlich sollte bei einer fisteloperation der nabel immer mitentfernt wreden

Antwort
von waehler, 340

also mir wurde gesagt dass bei einer nabelfisteloperation der bauchnabel immer entfernt werden muss

Antwort
von bobbys, 301

es ist nicht normal und muss von einem Arzt angeschaut werden.

LG bobbys

Kommentar von jlh2013 ,

Hallo bobbys. Wir haben alle die gleichen Ansichten, auch mein Hausarzt. Allerdings sagt mir jeder Arzt im Krankenhaus, dass es völlig normal ist. Bis auf der Chefarzt, der wollte mich jetzt täglich sehen, heute war er nicht da und ich würde wieder weggeschickt. Solle es ausduschen, trocknen, Pflaster drauf und irgendwann soll es dann aufhören. Ich weiß jetzt auch nicht mehr.

Kommentar von bobbys ,

okay ,dann empfehle ich dir in Zukunft jemanden mit zu nehmen ,wenn du beim Chefarzt vorstellig wirst. Ansonsten kannst du ja erst mal es so machen wie gesagt....duschen...trocknen....Pflaster drauf. Trotzdem schreibe dir alles auf ,wann und wo bei wem du warst und was mit dir gemacht wurde........damit falls dann doch noch "das Ding" nach hinten los geht ,alles beweisen kannst......denn wer möchte schon gern operiert werden nur weil geschlampt wurde.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community