Frage von Katze1234, 211

Ich habe meine Periode eine Woche zu früh bekommen. Bin ich nun in der Einahmepause (ohne Blutung) geschützt (Pille wurde immer Regelmäßig eingenommen)?

Antwort
von evistie, 158

Deine "Periode" bekommst Du unter Pilleneinnahme überhaupt nicht mehr, sondern höchstens Abbruchblutungen, die durch die geplante Pillenpause hervorgerufen werden. Das ist ein wichtiger Unterschied!

Wenn (D)eine Blutung bei korrekter Einnahme der Pille "eine Woche zu früh" eintritt, kann es sich sowohl um eine Abbruchsblutung, als auch um eine Zwischenblutung handeln. Dies muss auf jeden Fall durch den Frauenarzt abgeklärt werden, denn es ist ein Zeichen dafür, dass die Hormone dieser Pille für einen zuverlässigen Empfängnisschutz nicht ausreichen.

Daraus folgt, dass Du weder "in der Einnahmepause (ohne Blutung)" noch zu irgendeinem anderen Zeitpunkt (!) zuverlässig gegen Empfängnis geschützt bist. Ich empfehle dringend, zumindest bis zur Abklärung durch den Frauenarzt Kondome zu verwenden.

Ich habe den Eindruck, dass Du über die Wirkweise Deiner Pille nicht ausreichend informiert bist. Hier kannst Du Dein Wissen aufbessern:

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_pille-einnahmeschema_676.html

Kommentar von DerGast ,

denn es ist ein Zeichen dafür, dass die Hormone dieser Pille für einen zuverlässigen Empfängnisschutz nicht ausreichen.

Wie kommst du denn darauf? o.O Zwischenblutungen können eine normale Nebenwirkung der Pille sein. Auf den Schutz haben die keinerlei Auswirkungen.

Kommentar von evistie ,

Zwischenblutungen können eine normale Nebenwirkung der Pille sein

"Können"... aber möchtest Du eine Garantie dafür übernehmen, dass sie es hier sind? Ich bleibe bei meinem Rat, das ärztlich abklären zu lassen und bis dahin "auf Nummer Sicher" mit Kondomen zu gehen.

Wir wissen hier nicht einmal, welche Pille die Fragestellerin nimmt!

Kommentar von DerGast ,

Wieso sollten Zwischenblutungen den Schutz beeinträchtigen? Wieso steht es dann nicht in der Packungsbeilage?

Kommentar von Katze1234 ,

Ich nehme die Pille Selina mite seit einem Jahr. Bisher war die "Blutung" immer regelmäßig.

Kommentar von evistie ,

@DerGast: Da die Fragestellerin die Selina mite bereits eine Weile nimmt, beziehe ich mich hierauf:

Wenn Sie eine Pille vergessen oder verspätet einnehmen, sinken die Hormonspiegel und eine Zwischenblutung kann auftreten. Manchmal kommt es auch zu einer Zwischenblutung trotz Pille, weil Ihr Körper die Hormone aufgrund von Durchfall und Erbrechen nicht richtig resorbieren konnte. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können die Hormonaufnahme ebenfalls beeinträchtigen und eine Schmier- oder Zwischenblutung trotz Pille auslösen. Ist einer dieser Gründe denkbar, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen. Womöglich ist der Empfängnisschutz nicht mehr gegeben.

http://www.netdoktor.de/verhuetung/pille/zwischenblutung-trotz-pille/

Kommentar von DerGast ,

Dann aber bitte alles zum Thema zitieren:


Zwischenblutung trotz Pille nach längerer Einnahme
Es kann auch sein, dass nach längerer und bisher unkomplizierter

Einnahme auf einmal eine Zwischen- oder Schmierblutung trotz Pille
auftritt. Dann empfiehlt es sich, die kommenden Zyklen genau zu
beobachten. Haben Sie mehrere Zyklen hintereinander trotz korrekter
Einnahme der Pille Zwischenblutungen, sollten Sie Ihren Frauenarzt
informieren. Sind ernste Ursachen ausgeschlossen, ist auch hier meist
der Wechsel auf einen anderen Pillentyp nötig.

Kommentar von evistie ,

Was soll das hier werden? Es ist alles gesagt, und wie die Fragestellerin sich nun entscheidet, ist allein ihre Sache.

Antwort
von DerGast, 114

Jegliche Blutungen unter Pilleneinnahme haben keinerlei Aussagekraft auf die Schutzwirkung.

Bei korrekter Einnahme ist man ganz normal geschützt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community