Frage von Bienchen83, 169

Herzstolpern über längere Zeit

Guten Tag Ich weiblich 30 Jahre alt, normal gewichtig habe seit der Geburt meines Sohnes vor drei Jahren immer wieder Herzstolpern. (ein Aussetzer, dann ein stärkerer Schlag) Dies habe ich vor allem bei sehr starker sportlicher Anstrengung oder wenn ich mich beim Schuhe binden bücke und dann aufstehe. Jedoch auch Abends auf dem Sofa wenn ich mal ausruhen möchte. Das stolpern dauert meistens um die 3 Wochen an, danach habe ich wieder für ca. 2 Monate ruhe, dann fängt es wieder von vorne an. Ein EKG zeigte keine Befunde, nur ein Eisenmangel der aber behoben wurde. Was soll ich tun, nochmals zum Arzt oder zum Kardiologen ? Es stört mich sehr dieses stolpern da ich nicht weiss ob es etwas schlimmeres / eine Krankheit auf sich hat. Danke für Ihre Antwort

Antwort
von gerdavh, 169

Hallo Bienchen, Aufschluß kann hier eigentlich nur ein Langzeit-EKG bringen. Ich würde Herzrhytmusstörungen auf alle Fälle Beachtung schenken, auch wenn Du erst 30 Jahre alt bist. Es muss ja nichts Besorgnisserregendes dahinter stehen, aber ich würde das auf alle Fälle mal abklären lassen. Da Du diese Symptome ja nicht immer hast, wurde wahrscheinlich aus diesem Grund bein einfachen EKG auch nichts festgestellt. Ich würde mir an Deiner Stelle ein Blutdruckmessgerät kaufen und auch mal die Werte, wenn Du das mit dem Stolpern hast, notieren - vor allem den Pulswert. Geh am besten zu einem Kardiologen. Liebe Grüße Gerda

Antwort
von KnotenKnut, 156

Wenn du noch nicht beim Kardiologen warst, solltest du dir dafür einen Termin geben lassen. Dieser kann dann auch ein EKG über eine längere Zeit verschreiben und dann kann man sehen, ob es etwas ernsteres ist.

Antwort
von kreuzkampus, 148

Eigentlich ist Herzstolpern nichts Schlimmes, und wirklich tun kann man bis heute dagegen nichts. Da mich die drei Wochen bei Dir irritiert haben, habe ich mal gegoogelt und das hier gefunden. Die Deutsche Herzstiftung ist immerhin eine seriöse Adresse. Auch deren Beitrag läuft aber auf einen weiteren Arztbesuch hinaus. http://www.herzstiftung.de/herzstolpern.html

Antwort
von anonymous, 109

hallo bienchen83 ich bin 31 und hab genau das selbe problem wie du es beschreibst hab es seit 5 jahren und mir wurde das gleiche bla bla erzählt wie den anderen(arzt/Kardiologen) ich muss mal sagen das diese dummen antworten überhaupt keine hilfe bzw. ne antwort auf deine frage waren! als mein Kardiologe meinte das es sein könnte das ich mir eine herzmuskelentzündung zugezogen haben könnte! hervorgerufen wird diese wenn man trotz krankheit ob husten,schnupfen oder leichte erkältung(geschwächtes immunsystem) trotzdem arbeiten geht,stress ausgesetzt ist oder den korper zu dolle ansträngt. ich müsste damit leben,kann trotzdem sport machen(leichter gesagt) kann weniger werden oder weg gehen genauso schnell wie es gekommen ist! (ich war im krankenhaus,langzeit EKG,notaufnahme wegen panikattacken(alles auf ekg zusehen)und sie sagten das diese nicht lebensbedohlich sind! wenn ich dir bissel mut machen kann.....WENN ES WAS GEFÄHRLICHES WÄRE;DANN HÄTTEST DU ES JEDENTAG ODER?zumindest rede ich mir das ein.lach ich war bei 3 verschiedenen ärzten immer wieder und wieder bis endlich mal jemand beim puls messen herzstolpern erkannt hatte und ich zum Kardiologen geschickt wurde. der hatte beim ultraschall jede herzkrankheit ausschließen können und er meinte es könnte eine alte herzmuskelentzündung gewesen sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten