Frage von SpAwN95, 216

Herzstolpern bei Belastung?

Guten Morgen :-)

Ich bin männlich, 21 Jahre alt und habe folgendes "Problem".

Vor Ca. 2 Monaten fing ich an, Herzaussetzer zu bemerken. Es fühlte sich an als ob mein Herz 1-2 Sekunden eine Pause einlegt und dann normal weiterschlägt ... Des Weiteren viel mir auf das ich auf dem Laufband ab Ca. 10 min und einem Puls von 140-150 viele Extrasystolen hatte ... Da mich das Ganze sehr beunruhigte machte ich beim Kardiologen ein LZ EKG. dieser meinte ich hätte häufige SVES und vereinzelte VES aber insgesamt ein unauffälliges EKG ohne Medikament Indikation.

Das sollte mich ja erstmal beruhigen aber nun habe ich jeden Tag mind. Eine spürbare ES welche mir auch enorm Angst macht. Habe trotzdem wieder Sport angefangen und mir ist aufgefallen das beim Sport die Anzahl der ES zunimmt (3-4 ES bei 30 Minuten Workouts)

Jetzt habe ich Angst Sport zu machen ... Glaubt ihr ich kann bedenkenlos Sport machen und muss die ES einfach ignorieren?

Es wurden auch 2 Belastung EKG's gemacht die unauffällig waren und beim Langzeit EKG habe ich mich auch sportlich betätigt (daher vermute ich die häufigen SVES)

Vielen Dank!

Antwort
von evistie, 173

Vor Ca. 2 Monaten fing ich an, Herzaussetzer zu bemerken.

DAS ist vermutlich Dein Problem. Seither achtest Du sehr darauf, was Dein Herz macht (oder auch nicht macht), kannst Dich schon gar nicht mehr auf Deinen Sport oder sonstige Aktivitäten konzentrieren... weil Du ständig mehr oder minder Deinen Herzschlag kontrollierst. Das kann zum Selbstläufer werden und es entwickelt sich daraus eine handfeste "Herzangst", der nur noch therapeutisch zu begegnen ist.

Solche "Aussetzer" und Extrasystolen hat jeder Mensch mehr oder weniger, nur achten die meisten nicht darauf. Extrasystolen  sind nicht lebensgefährlich oder lebensverkürzend. Aber wenn man erst einmal dafür sensibilisiert ist und verstärkt darauf achtet, dann nehmen die Beschwerden leider oft noch zu.

Du wurdest gründlich untersucht und es ist alles im Grünen Bereich - nur in Deinem Kopf (noch) nicht. Versuche, nicht ständig daran zu denken, was Dein Herz gerade macht - es ist gesund! Mach Deinen Sport weiter wie bisher und versuche, zu entspannen. Vielleicht musst Du zusätzlich Entspannungstechniken lernen, um das zu erreichen.

Der Arzt hält eine medikamentöse Behandlung nicht für notwendig. Das sollte Dich beruhigen. Wenn das aber so gar nicht klappen will, dann sprich noch einmal mit ihm deswegen!

Antwort
von Winherby, 136

Hallo Sp....,

zuerst einmal: also soooo groß kann die Angst wg. der ES ja wohl nicht sein, wenn Du trotzdem mit Deiner Sportart weitermachst.

Desweiteren frage ich mich, wozu ein Sport gut sein soll, wo 140 bis 150 Herzschläge pro Min. bei auftreten. Dies ist mMn völlig überzogen. Wenn ich Dein Herz wäre, würde ich dabei auch protestieren.

Ein vernünftiges, - weil physiologisch gesundes -, Herz-/Kreislauftraining lässt es bei einem Puls von ca 120/min bewenden. Mehr bringt nicht mehr, - - ein oft bewährter Grundsatz !. 

Daher schliesse ich mich der Meinung anderer hier an, wenn Du also Deinem Arzt nicht vertraust, hol Dir eine Zweitmeinung. LG

PS: Vor langer Zeit hatte auch ich viele ES und wusste zunächst nicht, woran es liegt. Bis ich einen Zusammenhang mit Coka-Cola feststellte. Falls Du in letzter Zeit vermehrt Cola, Energydrinks oder Kaffee trinkst, ......

Kommentar von Hooks ,

Das ist Magnesiummangel durch zuviel Herstellung von Adrenalin. Auch Menschen, die sich leicht aufregen, verbrauchen viel Magnesium.

Kommentar von Winherby ,

Hallo Hooks, also wenn Du so meinst, dann ist es aber primär der Vit B - Mangel. Denn wenn es an Nervennahrung (Vit.B - Komplex) mangelt, dann regt man sich schnell über jeden Pups auf. LG

Antwort
von Hooks, 105

Recherchiere mal unter Magnesiummangel. Mir ging es auch sehr schlecht, als ich in einer Kur mehrere Sporteinheiten täglich hatte. Die schickten mich da prompt zum Herzsono.

Mit Magnesium ging das alles wieder weg.

Magnesium wird für die Reizleitung der Nerven gebraucht (deshalb wird Mangel auch schlimmer bei Angst und Grübeln). Schwitzen schwemmt es aus, und Eiweiß hemmt die Aufnahme. Deshalb werden Mangelerscheinungen bei Sport schlimmer.

Antwort
von Federico, 141

Ich hab auch ab und an mal eine Extrasystole, früher manchmal auch mehrere. Kein Problem.

Allerdings hatte ich noch nie welche unter Belastung, nur in Ruhe.

Ich würde mich in deinem Fall auf den Arzt verlassen, mit solchen Dingen kennen sie sich doch recht gut aus.

Kommentar von SpAwN95 ,

Genau das macht mir ja Angst. Da es immer heißt in Ruhe sind sie normal aber unter Belastung evtl. gefährlich ... Aber da hätte der Kardiologe ja sicher was gesagt :/

Kommentar von Federico ,

Wenn es dich dermaßen beunruhigt, geh einfach zu einem zweiten Kardiologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community