Frage von Pline123, 7

Herzstillstand - jede Minute 10% weniger Überlebenschancen

Hallo,

ich habe mich in letzter Zeit mit dem Thema "erste Hilfe" beschäftigt und es wurde nicht gerade selten erwähnt, dass bei einem Herz(-Kreislauf)-Stillstand jede Minute die Überlebenschance um 10% sinkt, da das Gehirn nicht den nötigen Sauerstoff bekommt.

Doch ich habe widerrum gelesen, dass in Österreich und meist auch in Teilen Deutschlands Methoden wie das Abkühlen des Körpers verwendet werden, um diese Zeit bei einem Stillstand hinauszuzögern.

Jetzt frage ich mich, ob ich das richtig verstanden habe und ob es nicht auch bei der ersten Hilfe (mit mehreren Personen) sinnvoll wäre, wenn man den Körper abkühlt bis zum Eintreffen des RDs, zum Beispiel, wenn eine andere Person mehrere Eisbeutel besorgt und diese auf den Körper verteilt (Oberkörper, Kopf).

Könnte das die Überlebenswahrscheinlichkeit vergrößern oder sollte man davon absehen und ausschließlich mit der Herzdruckmassage (bzw. Defibrillation bei Kammerflimmern) "nutzen"?

LG

Antwort
von GeraldF, 4

DIe Hypothermiebehandlung setzt erst nach erfolgreicher primärer Reanimation ein und das auch nur bei Patienten, die nach der Reanimation nicht spontan das Bewusstsein wiedererlangen.

Wenn Sie schon einen anderen Ersthelfer während der Reanimation losschicken wollen, dann nicht, um Tüten mit Eiswürfeln zu holen, sondern einen AED.

Antwort
von Nic129, 3

Mittlerweile ist man in der Ersten Hilfe soweit gegangen, dass man bei der Ausbildung den Teilnehmern nahelegt, sich nur noch auf die Druckmassage zu konzentrieren und die Beatmung vernachlässigen werden kann. Leider finde ich dazu leider gerade nicht die passende Folie um sie hochzuladen. Die reiche ich dann gerne nach ... wenn ich sie auf der Festplatte gefunden habe.

Um es ganz kurz zu sagen:

die Überlebenschance bei ausbleibender Druckmassage ist näher an der 0 als alles andere

Kommentar von Pline123 ,

Mir ist klar, dass man die Druckmassage nicht vernachlässigen soll und diese bevorzugen soll, weshalb ich auch geschrieben habe, wie das vor Ort bei mehreren Ersthelfern aussieht. Während ein oder zwei sich um die Reanimation kümmern, kümmern sich andere um die Abkühlung. So müsste doch, wenn ich alles richtig verstanden habe, die Chance, zu überleben, sich vergrößern als bei alleiniger Druckmassage bzw. Beatmung:

Eine Kühlung nach einem gerade überstandenen Herzstillstand verbessert die Prognose der Betroffenen erheblich. Die Kälte senkt u.a. den Sauerstoffbedarf des Gehirns und verzögert damit auch das Absterben von Nervenzellen. (...) Trotz geltender Behandlungsempfehlungen kommt die therapeutische Hypothermie nach Herz-Kreislauf-Stillstand in Deutschland aber noch viel zu selten zum Einsatz.

Quelle u.a.: http://www.navigator-medizin.de/herz_gefaesse/die-wichtigsten-fragen-und-antwort...

Antwort
von bobbys, 2

Hallo,

hier findest Du alles was wichtig ist:

http://leitlinien.dgk.org/files/2011_Pocket-Leitlinien_Kardiopulmonale...

Auf Seite 16/17 auch eine Erklärung zur Hypothermie nach erfolgreicher Reanimation.

LG bobbys

Kommentar von Nic129 ,

Der Link lässt sich leider nicht öffnen, da automatisch gekürzt. Er lässt sich auch nicht einfügen - gerade selbst noch zwei Mal versucht. Am Besten in Google nach "Kardiopulmonale Reanimation Leitlinie" suchen, dort wird man fündig.

Kommentar von bobbys ,

okay Danke für den Hinweis dann mal unter

Leitlinien zur Reanimation - Deutsche Gesellschaft für Kardiologie googeln ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten