Frage von MaidSamaFanxoxo, 271

Herzstechen bereitet mir Sorgen?

Hallo, ich bin 13 Jahre alt und habe schon seit ungefähr mehr als 2 Jahren (seit dem ich in der Pubertät bin) Herzstechen. Zweimal (Beides etwas länger her) war es sogar so schlimm das ich mich nicht getraut habe zu atmen weil mein Herz soooo schnell und so wehgetan hat für ne Stunde oder mehr (Meine Hände und Füße waren da sehr kalt) das war im November 2014 und im März oder April 2015. Ja dann war ich auch beim Kinderkardiologen und es ist ALLES in Ordnung mit meinem Herz meinte der Kardiologe. Dennoch habe ich immer öfteres Herzstiche manchmal stark und manchmal nur ganz leicht. Die Ärtze meinen es kommt davon weil ich zuuuuuu schnell wachse und mein Herz hinterher hinkt trotzdem habe ich angst das dieser eine Vorfall nochmal passiert mit dem Starken herzstechen über 1-2 Stunden. Die Ärzte meinten auch ich kann dagegen nichts tun :( Denkt ihr es ist alles in Ordnung? Würde mich über eine Antwort wirklich sehr freuen.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MaidSamaFanxoxo,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Herz

Antwort
von LillyCooper, 271

Ich hatte in deinem alter genau dasselbe Problem, wirklich sehr unangenehm und kann einem auch schon mal Angst machen. Hatte teilweise das Gefühl, dass ich kaum atmen könnte. Einfach so aus dem nichts raus. 

Bei mir war es auch das Wachstum. Als ich "ausgewachsen" war, verschwanden diese Probleme auch wieder. 

Ich denke aber, dass unterstützend Sport oder Bewegung nicht schaden könnten. 

Alles gute 

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 246

Wenn der Kinderkardiologe sagt, da ist nichts, würde ich diesem Mann jetzt mal vertrauen. Ich weiß noch genau, dass mein Sohn in dem Alter auch immer mal wieder starke Schmerzen hatte, da hatte er auch Angst, kann man ja verstehen. Das war immer während eines Wachstumsschubes, hat sich nach einer Weile von selbst gelegt. Du kannst ja, wenn es langanhaltend schlimmer wird, noch mal zu einer Kontrolluntersuchung gehen, schon allein, damit Du die Beruhigung hast, keine Untersuchung versäumt zu haben. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe grade gelesen, dass die anderen Dir Sport empfohlen haben. Da ist mir eingefallen, dass das bei meinem Sohn aufgehört hat, als er auf ärztliche Anweisung hin (er hat eine leichte Trichterbrust) regelmäßiges gezieltes Krafttraining gemacht hat. Er war auch in osteopathischer Behandlung, hat ihm auch sehr geholfen, wobei ich nicht weiß, ob das bei Dir hilfreich wäre. 

Antwort
von whoami, 217

Das klingt als würdest du genau meine Symptome beschreiben, die ich in meiner Pubertät hatte! Es ging so weit, dass ich mich nicht traute richtig zu atmen. Kein Arzt konnte mir helfen, denn körperlich war ich gesund. das Ganze hörte schlagartig auf, als ich begann Sport zu machen. Ich ging ins Fitnesstudio, 4-6x/Woche und trainierte ernsthaft! Die Probleme verschwanden damals mit 15 und sind bis heute (35 Jahre später) nicht wieder gekommen.

Antwort
von MaidSamaFanxoxo, 180

P.s es wurde sehr oft ein EKG gemacht und auch einen Herzultraschall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community