Frage von MaryJaneLey, 113

Herzrasen/Zittern/innerliche Unruhe/Haarausfall

Erstmal Hallo :) ich bin 22 Jahre alt und habe ein Problem. Wo fange ich am besten an .Vor ca. 3 Monaten habe ich angefangen zu bemerken das an meinen Schläfen die Haare ausfallen bzw. teils einfach nur abbrechen . Ich habe zwar im Monat davor meine Haare Rot gefärbt (ohne Blondierung) aber denke nicht das es was damit zu tun hat, da ich genau die selbe Haarfarbe 6 Monate davor auf meinen haaren hatte. Am Anfang hatte ich mir echt keine sorgen gemacht aber es ist so schlimm geworden das ich zum Hautarzt bin. Dort wurde mir Blut abgenommen und es stellte sich raus das ich Eisenmangel habe (Norm 60-140) und ich habe 30 also die hälfte des Mindeswert. So hat mich die Ärztin zum Hausarzt geschickt bekommen habe ich lediglich Tabletten (50 stck.). Vor paar tagen bin ich auf eigene Faust nochmal zur Ärztin da ich schon 2/3 meiner Haare verloren hab. Ohne Kopfbedeckung kann ich nicht mehr raus. ich kann mir strähnen komplett rausziehen mit Wurzel. Doch das einzigste was sie sagte war das es mind. 3 Monte brauche bis man eine Besserung feststellen könnte. In letzter Zeit habe ich Herzrasen, innerliche Unruhe und schwitze recht schnell. Ich sagte das ihr da ich auch den Verdacht hatte das es was mit der Schilddrüse zu tun hat , doch sie meinte sie hätte auf alles untersucht. (Wollte eigtl. auch zum Arzt aber der hatte keine Termine mehr frei für dieses Jahr und musste deshalb zu dieser unfreundlichen Dame).Sie sagte ich soll die Tabletten zu ende nehmen nochmal kommen zum Blutabnehmen und dann müsste erstmal geschaut werden ob der Eisen aufgenommen wurde ansonsten bekomm ich ne Spritze. Zwar habe ich im Dezember einen Termin in einer Hautklinik , bis dahin hab ich wohl keine Haare mehr auf dem Kopf. Da wo es angefangen hatte, die Stellen, wachsen bis heute keine Haare nach. Am Oberkopf sind sie zwar komplett abgebrochen wachsen aber nach habe etwa 3-4 cm Haare. Was soll ich am besten machen ? Wodurch ist das passiert ? Habe nichts in dem Zeitraum verändert außer meine Pille und wenn es davon kommen sollte dann bringen doch die Tabletten nichts ? Und andere haben auch Eisenmangel z.b. in der Schwangerschaft und die verlieren nicht fast ihre kompletten Haare. Ich habe sie natürlich seitdem nicht mehr gefärbt oder andere belastende Produkte benutzt. Ich benutze nur noch Penaten Baby Shampoo. Meine Zahnärztin wollte mir sogar helfen und meine vllt Quecksilbervergiftung seitdem nehme ich sogar Spirulina. Natürlich belastet es mich und bin kurz davor zu einem Psychologen zu gehen, weil ich das Gefühl hab von den Ärzten nur abgespeist zu werden und mich niemand ernst nimmt damit. Jeder redet mir nur ein was es sein kann aber keiner sagt mir woher das kommt und wie es wieder aufhört. Ich hatte es echt lange Haare und der Gedanke die paar die ich noch hab auch noch zu verlieren macht mich kaputt. Die Leute schauen mich an als hätte ich eine unheilbare Krankheit .Vllt hat oder hatte das gleiche Problem. Ware so dankbar für Hilfreiche antworten :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MaryJaneLey,

Schau mal bitte hier:
Haarausfall Herzrasen

Antwort
von doktorhans, 113

Arzt wechseln und Hyperthyreose ausschließen lassen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community