Frage von shootingstar, 566

Herzrasen und Schweissausbruch nach Chinarestaurantbesuch

Hallo,

Nach abendlichen Chinarestaurantbesuchen (einmal auch beim Griechen und beim Inder) bekomme ich schlimmes Herzrasen, das mich die ganze Nacht wach hält. Ausserdem schwitze ich so stark, dass ich die Wäsche wechseln muss. Ich mache während der Nacht nach dem Essen kein Auge zu. Am nächsten Morgen habe ich dann Kopfschmerzen.

Diese Symptome treten aber nicht schon, wie überall beschrieben, zeitnah nach dem Essen auf, sondern erst später und dauern die ganze Nacht.

Das ist mir jetzt 4-mal passiert in grösseren Abständen; ich bin kein Freund von Chinarestarants und bin nur bei Geburtstagseinladungen aus Höflichkeit :-( mitgegangen.

Ich lebe in Spanien und war ganz erstaunt, dass diese Symptomatk auch nach dem Besuch eine griechischen Restaurants aufgetreten ist.

Ich habe Fibromyalgie und nehme Lyrica (abends 150 mg). Kann ein Zusammenhang bestehen?

Hängt meine Syptomatik mit den Geschmacksvestärkern zusammen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, 566

Der Geschmacksverstärker Glutamat kann bei Menschen mit Glutamatunverträglichkeit oder mit der Veranlagung zu Migräne diese Symptome auslösen.

Bekannt sind Kopfschmerzen, oder die anderen genannten Symptome nach chinesischem Essen, auch als China-Restaurant-Syndrom. Es gibt Studien, die das China-Restaurant-Syndrom widerlegen, da die meisten Menschen nicht mit diesen Symptomen auf Glutamat reagieren. Für den kleinen Teil derer, die diesen Geschmacksverstärker nicht vertragen, ist er jedoch ein Problem.

Mit deiner Medikation (Lyrica 150 mg) hängt das eher nicht zusammen.

China-Restaurant-Syndrom wird so eine Unverträglichkeit genannt. Denn vor allem in der chinesischen Küche wird viel Glutamat (zur Geschmacksverstärkung) eingesetzt. Typische Symptome für eine Unverträglichkeit sind Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwindel und Herzklopfen.

Die Beschwerden treten nicht immer direkt nach dem Essen auf, manchmal reagiert der Körper zeitversetzt. Das macht es noch schwieriger, eine Glutamat-Unverträglichkeit herauszufinden.

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebe...

Dass diese Symptomatik auch nach griechischem Esse auftritt, ist ungewöhnlich, da in der traditionellen griechischen Küche normalerweise kein Glutamat verwendet wird. Es werden jedoch in der heutigen Zeit in vielen (auch griechischen und indischen) Restaurants Fertigprodukte verwendet, die meistens Geschmacksverstärker, wie Glutamat (oder Hefeextrakt) enthalten.

Eine andere Erklärung für deine Symptome nach griechischem Essen könnte ein (nicht gewohnter) Konsum von rohem Knoblauch (z. B. in Tsaziki) sein. Zu viel Knoblauch kann Herzrasen, Schlaflosigkeit und Schwitzen auslösen aber normalerweise keine Kopfschmerzen.

Kommentar von shootingstar ,

Gute Antwort, Danke! Ich benutze beim Kochen auch Brühwürfel und schon mal eine Fertig-Salatsosse .... Krönung, da habe ich keine Probleme; nur in besagten Restaurants. Bezüglich des griechischen Restaurants: ich habe in anderen griechischen Restaurants gut und ohne Probleme gegessen; nur halt in einem nicht.

Ich lebe in Spanien, Knoblauch ist an der Tagesordnung und fast überall vorhanden, bekommt mir sehr gut. :-)

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von gerdavh, 422

Hallo shootingstar, ich kann mich HerrnLehmann und pferdezahn in ihrer Meinung nur anschließen. Du hast mit großer Wahrscheinlichkeit eine Allergie auf den Geschmacksverstärker Glutamat. Ob Deine Symptome durch Deine Erkrankung verschlimmert werden, halte ich für unwahrscheinlich. Sehr viele Menschen reagieren mit Herzrasen, Schweißausbrüchen und starken Migräneanfällen auf Glutamat. Wenn Du das schon öfters hattest, solltest Du künftig derartige Restaurants meiden. Vor allem Chinarestaurants sind bekannt dafür. Solltest Du dorthin wieder eingeladen werden, solltest Du nicht aus reiner Höflichkeit dort essen. Kleiner Tipp: Indische Restaurants kochen meiner Erfahrung nach nicht mit Glutamat. Ich esse dort öfter mal, hätte ich schon mal gemerkt, da ich auch kein Glutamat oder Hefextrakt (wird auch oft als Geschmacksverstärker eingesetzt) vertrage.Grüße Gerda

Antwort
von Cleopatra, 376

Ich vermute, dass diese Abwehrreaktionen deines Körpers vom Glutamat kommen. In den meisten fremdländischen Restaurants wird das verwendet und es ist leider nicht sehr gesund. Es kann tatsächlich zu allergischen Reaktionen führen. Wenn du chinesisch essen möchtest solltest du ausdrücklich sagen, dass kein Glutamat im Essen sein soll. Dann ist es für dich verträglicher.

Antwort
von HerrLehmann, 308

Ja, das ist absolut möglich durch den Geschmacksverstärker Glutamat, auch wenn Du da sehr heftig reagierst, aber die Symptome in abgeschwächter Form sind relativ normal und es haben viele. Aber jeder reagiert anders auf Inhaltsstoffe gerade in Lebensmitteln.

Frag doch vorher nach oder schau in der Speisekarte, ob Glutamat im Esssen drin ist - es ist zumindest in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass es irgendwo für den Kunden ersichtlich ist. Und sag nochmal zusätzlich bei der Bestellung, dass Du eine Allergie hast auf Glutamat: das wirkt meist Wunder!

Und wundere Dich nicht: Sehr viele Restaurants bzw. Bistros besch... leider beim Kochen mit geschmacksverstärker!

Kommentar von pferdezahn ,

Chinarestaurant-Syndrom durch Glutamat.

Antwort
von anonymous, 251

Genau die gleichen Symptome jedoch noch mitstarken Gliederschmerzen und Blähbauch hatte ich auch nach Besuchen in solchen Lokalen. Ein Bluttest ergab Glutamat und Gluten Unverträglichkeit.Bin nun schon 3 Monate radikal am "Diäten" was sehr schwer ist, aber die Symptome sind fast weg. Ich esse nun viel biologisch vor allen Dingen Glutenfrei Lebensmittel und meide Lokale. Denn fest steht wenn ich selber koche weiß ich auch was in dem Essen drin ist. Ich wünsche eine baldige Genesung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten