Frage von schakrat, 62

Herzrasen, Kreislaufprobleme, Gefühl von Fieber, Schlafprobleme

Hallo,

ich leide seit 4 Wochen an gelegentlichen Herzrasen gerade abends. Jetzt momentan ist dies aber eher ins Gegenteil umgeschlagen und ich habe extreme Kreislaufprobleme, sowie Müdigkeitsattacken. Ich fühle mich oft fiebrig, ohne warm zu sein. Ich schaffe es momentan einfach nicht den Alltag zu bewältigen. Beim Arzt war ich schon (Blutwerte) folgen Montag. Der vermutet eine paroxysmale Tachykardie oder eine Schilddrüsenfehlfunktion. Ich habe ein bisschen Angst, dass es nichts von beiden ist, deswegen wäre meine Frage, ob meine Symptome auch nervlicher Natur seien könnten (Burnout)? Und ob jemand das selbe erlebt hat.

Danke.

Antwort
von gerdavh, 62

Bist Du weiblich und evtl. schon etwas älter? Dann könnten das die ersten Anzeichen der Wechseljahre sein. Ich bekam die bereits mit 43 Jahren, nur ein Jahr nach der Geburt meines Sohnes. Da hat man Herzrasen, ist müde und abgeschlagen und hat Hitzewallungen (wenn man dann Fieber misst, hat man ganz normale Temperatur) - so ist das bei mir!. Es kann natürlich auch an der Schilddrüse liegen, evtl. hast Du eine Überfunktion. Es ist auch nicht auszuschließen, dass Du Beides hast. Ich habe eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse und Wechseljahresbeschwerden, eine sehr schöne Kombination. Warte mal die Befunde ab und mach Dich nicht verrückt. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von schakrat ,

danke für deinen Rat, aber ich bin männlich und mitte 20.

Antwort
von Taigar, 53

Von was für einen puls reden wir denn da? 

Kommentar von schakrat ,

Also bei dem Herzrasen hatte ich ca 114 Puls, aber momentan macht mir die Müdigkeit eher zu denken.

Kommentar von Taigar ,

Die Psyche und Stress kann auch solche o.g Symptome generieren, dies könnte auch deine Müdigkeit erklären.

Wenn du ein stressigen Alltag hast, viel arbeitest dann könnten das schon gute Indikatoren dafür sein.

Das Herzrasen mit dem Puls um die 114 ist jetzt nichts wo man die Hände über den Kopf schlagen soll, gerade wenn es nur gelegentlich aufkommt.

Dennoch sollte man mal ein Langzeit EKG machen und ein Belastungs EKG um zu sehen wie das Herz sich über den Tag verteilt verhält und bei Belastung. Ggf. auch ein Herzecho sofern die Auswertung der EKG´s Fragen aufwirft.

Die Vermutung mit der Schilddrüse könnte auch Auslöser sein.

Antwort
von dustywoman88, 54

evtl allergie. so reagiere ich auf nahrungsmittel auf die ich allergisch bin. z.b. senf, weizen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten