Frage von Skorpion, 50

Herzmuskleentzündung

Hallo, die Herzmuskelentzündung die bei mir am 05.02.2014 diagnostiziert wurde,ist immer noch nicht ganz abgeheilt! Beim letzten Besuch beim Kardiologen war im Herzultraschall immer noch eine Stelle sichtbar die entzündet ist sie ist zwar kleiner geworden aber immer noch da. Da ich schon 2 mal Herzrasen hatte hab ich jetzt einen Betablocker verschrieben bekommen Bisoprolol 2,5 mg ,davon soll ich morgens eine 1/2 Tbl nehmen. Der Kardiologe meinte(14.05.2014) ich könne mich jetzt langsam wieder belasten, kleine Spaziergänge,und vielleicht könne ich in ca 4-6 Wochen wieder arbeiten. Ich habe jedoch immer noch diese Beschwerden wenn ich zb. schneller die Treppe hochlaufe oder bergauf geht noch gar nichts, bei den Spaziergängen muß ich langsam machen und wenn es warm ist fühl ich mich nicht wohl. Ich hab auch manchmal noch dieses Brennen im Brustkorb, das ist zwar alles nicht mehr so schlimm wie vor 8 Wochen, aber weg ist es auch noch nicht. Mein nächster Kardiotermin ist am 23.06, ich wollte bis dorthin eigentlich wieder arbeiten, aber ich glaub das schaff ich noch nicht, und ich will ja auch nicht das sich das nochmal verschlimmert. Wie lange können diese Beschwerden noch andauern und soll ich arbeiten gehn ,obwohl ich noch nicht fit bin? Ich arbeite in einem Behinderten Wohnheim mit Wechselschichten und Pflege. Danke

Antwort
von Mahut, 50

Hallo Skorpion, ich würde dir Raten nicht bevor deine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) ausgeheilt ist wieder zu arbeiten, es kann sich sonst noch verschlimmern und zu einer Herzschwäche führen.

Du solltest mal diese Seite lesen, sie besteht aus 6 Seiten:

http://www.apotheken-umschau.de/Herzmuskelentzuendung

Bitte gehe nur zur Arbeit wenn du dich total fit fühlst und dein Kardiologe sagt, das du es kannst. Vielleicht solltest du noch zu einer Reha gehen.

Kommentar von Skorpion ,

Danke für die Antwort, hab mir den Artikel durchgelesen. Man sieht die Erkrankung halt nicht, und an manchen Tagen geht's mir gut und wenn ich mal etwas mehr gemacht habe, dann hab ich wieder die Beschwerden, wie schon geschrieben nicht mehr so stark wie vor 8 Wochen, aber die sind noch da.... Anscheinend dauert es bei mir halt ein bischen länger, ich werd Euren Rat befolgen und auf meinen Körper hören! Überall liest man das so eine Myokarditis innerhalb von 6-12 Wochen ausgeheilt sei, aber anscheinend sind das Richtwerte..... Danke

Antwort
von StephanZehnt, 44

Hallo Skorpion,

mit so einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) ist nicht zu spaßen. Erst nach einer völligen Ausheilung würde ich wieder arbeiten gehen. Alles andere könnte die Sache wieder verschlimmern. Ich hoffe Du hast Dich auch entsprechend informiert um eine zweite Erkrankung zu vermeiden!

VG Stephan

Kommentar von Skorpion ,

Hallo Stephan, ich hab mich zwar informiert, aber über eine zweite Erkrankung nicht. Ich will ja auch nicht als Hypochonder dastehen, man sieht halt nichts wenn man sowas hat. Danke für die schnelle Antwort

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Skorpion, ein Mensch mit einer Herzmuskelentzündung wird wohl kaum als Hypochonder dargestellt. Ich schließe mich den Empfehlungen von @mahut und @stephan an: Erst wieder arbeiten gehen, wenn das völlig ausgeheilt ist. lg Gerda

Antwort
von anonymous, 40

Hallo Patient.Ich habe selber ein Herzmuskelentzündung seit 22.2.14. Ich schaffe gerade mal 1000m.Meine Muskulatur ist sehr schwach und fast weg vom schonen.Ich hoffe das ich kein Defi brauche.Wenn alles gut geht brauche ich wohl noch 2-3 Monate.Ich lag u.a. zwei mal am Anfang auf der Intensivstation.Ventikuläre Tachycardie.Puls 200-250.Wir brauchen beide noch Zeit und da hat man auch nix von der Fussball WM und vom Sommer.Bin echt depresiv geworden und habe Panikattacken.

Kommentar von Skorpion ,

Hallo, dich hat es ja heftig erwischt. Krankenhaus blieb mir zum Glück erspart. ich kann mittlerweile kleinere Spaziergänge machen, mit meinem Hund und meiner Mutter, meine Mutter ist 78 und hängt mich ab , nach ca 1500 Meter werd ich schlapp, bei körperlicher Anstrengung Treppensteigen ,einkaufen oder beim Blumen gießen (mit ner vollen Gießkanne, ) bekomm ich immer noch leichte Atemnot und dieses Brennen in der Brust, mir wird schwindelig und ich muß mich hinsetzen. Muskulatur ist auch schwach, kommt nun mal vom schonen. ich glaub nicht das ich schon arbeiten kann, ich arbeite in einem Behinderten Wohnheim, da muß man fit sein , Nachtdienste, Wochenenddienste usw. Abends um 20.00 Uhr spätestens fall ich total müde und erschöpft ins Bett..... Ich weiß nur eins, daß ich mich schonen werde wenn ich einen grippalen Infekt habe ,mir ist das eine Lehre. Ich denk auch das ich noch ein paar Wochen brauch, mal schauen was der Kardiologe am 23.06 meint. weiterhin gute besserung....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten