Frage von SenpaiSenpai, 47

Besteht eine Herzerkrankungsgefahr?

Ich habe nun schon seit Monaten immer aggressiver werdendes "Herzstolpern" wenn euch das bekannt ist. Das Herz macht abstandsweise seltsame Sprünge. Ich weiß dass mehrere Menschen davon betroffen sind und das noch nichts heißen muss. Jedoch wurde das in Laufe der Zeit immer schlimmer und nahm akut zu. Davor hatte ich dieses Herzflimmern nur ein - bis zwei mal in der Woche. Nun sind es ein bis zwei mal täglich, gefolgt von einem sehr harten, verkrampften Bauch. Es besteht auch mittlerweile ein großer Druck im ober - und unter Bauch Bereich. Ich habe oft grundlos Angstzustände die zu starkem Herzrasen führen. Ich bin übrigens weiblich und gerade mal 15 Jahre, trete deshalb mit wenig Verständnis entgegen da ich auch sonst keine Körperlichen Beschwerden habe. Übergewicht und Vorerkrankungen sind nicht vorhanden.

Ich denke mal, dass das nicht ungefährlich ist. Hoffe auf baldige Hilfe, danke im vorraus.

Antwort
von NotSanOS, 19

Tja, ich vermute bei deinem Alter und einem unauffälligen EKG einen psychischen Erregungszustand. Bist du im Schulstress, Beziehungs-probleme, Mobbing etc?

Medizinisch solltest du zum Hausarzt gehen, der alles weitere abklären wird. Ich vermute aber wie gesagt nichts körperliches, sondern etwas psychisches.

Kommentar von SenpaiSenpai ,

Nein, nichts von all dem. Selbst wenn dies der Fall wäre, würde das vermutlich keine Auswirkungen auf das Herz haben.

Antwort
von Mahut, 36

Wenn du Herzrhythmusstörungen hast, solltest du zum Kardiologen gehen und ein EKG machen lassen, eventuell auch ein LZ-EKG.

Du solltest wenn du die HS  hast auch mal deinen Puls messen, das macht man so, 15 sek. am Handgelenk den Puls fühlen und dann mal 4 nehmen.

einen harten Bauch kenne ich nicht bei Herzrhythmusstörungen, darum denke ich, das du Blähungen hast und darum die HS

Kommentar von SenpaiSenpai ,

Beim EKG war ich schon, das war jetzt aber gefühlte 4 Monate her und da schien alles okay. Ich werde mich dennoch sicherheitshalber testen lassen. Blähungen habe ich nicht, das merkt man und das sind eindeutig keine. Davor war Körper technisch alles gut.

Kommentar von Mahut ,

Ein EKG ist meistens nur 30 sek. lang, darum solltest du den Arzt mal über ein LZ-EKG ansprechen, das wird über 24 Stunden gemacht.

Kommentar von SenpaiSenpai ,

Werde ich in Betracht ziehen, danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten