Frage von Neon16, 71

Probleme mit dem Herz?

Moin zusammen.

Ich habe einen Verdacht das irgendwie etwas mit meinem Herzen nicht Inordnung ist.

Von Anfang an: Vor ein paa Monaten, (gemäß Sommerferien Schleswig Holstein) bin ich mit einigen Freunden unterwegs gewesen und wir sind Kanu gefahren. Es war recht warm grade auf dem Wasser ohne Cap. Nach ca. 3h waren wir dann auf dem Nachhause weg. Wir saßen da warteten auf die Bahn. Da passierte es: Ich bekamm plötzliche Stechende Schmerzen in der Brust oben Links. Dazu bekamm ich manchmal das Gefühl als würde mein Herz aussetzen. Dann wurde mir ziemlicher komisch fast wie schwindel aber doch etwas anders. Nach dem kurzen Moment spürte ich mein Herz wider schlagen - ziemlich stark und schnell.

Das ging ca. 15-20min so weiter, wurde aber besser. Ich hatte extreme Angst und Panik.. Als ich dann zuhause war nur 10min nach der Ankunft bei uns, war es weg. Ich erzählte meiner Mutter davon sie meinte man müsse es mal beobachten. Bis heute ist so eine Situation wie beim Ausflug nicht wieder vorgekommen. Dafür plagt mich seit einigen Wochen manchmal vlt. so zwischen 10-20min immer wieder ein leichtes ziehen in der oberen linken Brust.

Dann bin ich zwischendurch einmal im Krankenhausgewesen. Das war ein Allergie Schock. Ich bekamm einige Medikamente Gegen alles mögliche. Am Abend im Krankenhaus war dann etwas komisch: Immer in dem Moment in dem ich einschlafen wollte, begang ein Messinstrument zu piepen. Es hat unteranderem die Herzfrquenz gemessen. Diese sank beim einschlafen ziemlich. So musste mehrmals eine Krankenschwester kommen, und das Gerät anpassen. Das letzte was im Krankenhaus geschah war am nächsten Morgen passiert: ich hatte plötzlich ein mega Herzrasen - und das mind. 1h+ lang. Es wollte einfach nicht aufhören. Dazu sah ich kurzzeitig weiße Punkte. Der Artzt wartete einfach ab und lies mich später gehen als es weg war.

Jetzt stellt sich die Frage: War all das Folge der Medizin oder dem Schock? Oder hatte es etwas mit dem Herzen zutun?

On Top plagten mich ebenfalls Wochenlang Kopfschmerzen über dem linken Auge die schon beim Aufstehen da waren. Und eine Zeitlang war ich tagsüber immer ab unserer 5. Schulstunde sehr müde.

Das ganze macht mir schon länger Sorgen, aber ich weiß einfach nicht was ich tun soll weil alles so unspezifisch scheint und meine Eltern soetwas gern als Hypochonder getue oder so darstellen. Ich habe nähmlich sehr viele Beschwerden weshalb sie da meinen ich würde mir zu viele Gedanken machen.

Hab dann gerstern gelesen das sowas auch z.B eine Herzmuskel Entzündung sein kann. Klar kann das alles verschiedene Ursachen haben und alles aber man macht sich trotzdem Sorgen!

Wäre super wenn ihr ne Idee habt was helfen kann (klar zum Artzt gehen aber die Überzeugung meiner Eltern fehlt) und was meint ihr was warscheinlich wäre?

Großes Danke im voraus!!! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NotSanOS, 18

Also, zuerst einmal solltest du dir nicht zu große Sorgen machen.

Palpitationen, also einen unangenehm starken spürbaren oder "komischen" Herzschlag für eine kurze Zeit haben viele Menschen. Dies ist nichts wirklich schlimmes, kann aber auf eine bis dato unbekannte Herzerkrankung hindeuten.

Warum warst du im Krankenhaus? Hast du einen anaphylaktischen Schock erlitten? Worauf? Welche Medikamente hast denn bekommen?

Sind bei dir Schilddrüsenprobleme bekannt? Dieses kleine Organ kann so ziemlich alles aus der Reihe bringen. Blutuntersuchung wäre mal angebracht.

Du schreibst, deine Eltern halten dich für einen Hypochonder. Könnte da vielleicht was dran sein? Denn das Herz ist für diese Menschen sehr "beliebt". Auch deine andere Frage rückt sowas durchaus in Blickfeld. Das ist nichts schlimmes, viele leiden darunter, aber man muss diese Angst in den Griff kriegen.


Und dass du im Krankenhaus dieses Herzrasen hattest könnte meiner Meinung nach durchaus auch durch Aufregung kommen, sprich die ganzen Geräte, Ärzte etc. ; da bilden sich Leute ein schwer krank zu sein...


Fazit: Du solltest mal mit mehreren Ärzten darüber sprechen. Zuerst zum Hausarzt, dann vielleicht zu einem anderen Hausarzt, zum Kardiologen und wenn da nichts gefunden wird, mal zum Endokrinologen(Schilddrüse) oder sogar zum Psychologen. Alles so nicht wirklich wild, aber es wäre falsch nichts zu tun.


Alles Gute

NotSanOS

Antwort
von alessam, 40

Hallo erstmal,

Weißt du wie tief deine Herzfrequenz dann sank wenn du einschliefst? Und wie ist dein Puls im Normalfall? Was heißt "mega Herzrasen" wie schnell war es denn? Das kann natürlich von Medikamenten sein. Wir wissen natürlich nicht welche Medis du bekommen hast.

Wurde denn mal ein ekg geschrieben?

Kommentar von Neon16 ,

Wie tief sie sank, weiß ich leider nicht hatte nicht nachgefragt weil ich mir nicht viel bei dachte.

Mein Puls ist sonst denke ich normal habe in letzter Zeit nicht mehr gemessen.

Es wurde auch mal festgestellt das ich einen recht hohen Blutdruck habe nähmlich um die 150:90.

der ist nicht immer so und ein Test wurde gemacht war aber alles ok. War glaube ich ein EKG.

Was die Medikamente betrifft das waren unteranderem Mittel wie Ceterecin (hoffe richtig geschrieben).

Die Ärzte meinten ja auch das es vlt. davon kommen könnte aber nix genaues weiß man nicht ^^

Antwort
von anaya, 34

"..Wäre super wenn ihr ne Idee habt was helfen kann..."

--------------------------------------------------------

ich hatte grade spontan die Idee > versuch´s mal mit Magnesium-Chlorid transdermal.

Lies dir mal die Beschreibungen durch, ob du dich DA "wiederfindest":

https://dasprinzipgesundheit.com/tag/magnesiumchlorid/


Wenn du dich entschließt, dieses Magnesiumchlorid zu kaufen/oder zu bestellen > achte auf Apotheken/Pharmaqualität. Ich würde die "transdermale" Anwendung (über die Haut) empfehlen = effektiver als die orale Einnahme.


Unter dem link -oben-  wird´s beschrieben, wie´s anzuwenden ist.




Kommentar von Neon16 ,

Danke werds mal in Erwägung ziehen! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community