Frage von Bonkas, 898

Herpes? Oder doch nicht?

Hey,

Hier ein etwas unangenehmes Problem - Ich hatte vor gut einem Jahr mal ein "mysteriöses" Problem, wochenlang haben sich meine Lippen gepellt, zusammengezogen, und sind ab und zu eingerissen. Das verschwand irgendwann, und dann kam es plötzlich wieder, nur das die Wunde nach dem einreißen anfing zu nässen & sich eine Kruste bildete. Bin damit zum Hausarzt, er sagt Herpes. Hab Tabletten bekommen, haben kein bisschen geholfen. Nach 2 Wochen ist es dann wieder verschwunden. Jetzt, nach gut einem Jahr, kam es wieder. Fing an mit spannenden Lippen am Morgen, und irgendwann bildete sich eine Art "Fleck" mitten auf der Lippe, der aber kein Zeichen von sich gibt, außer das er Sichtbar ist. Ich höre oft, das sich Leute mit Herpes über jucken, kribbeln, und allgemeinen Schmerzen an der Lippe beschweren, das ist bei mir aber garnicht der Fall. Kein Schmerz bei Berührung oder sonstiges, lediglich ein Brennen sobald es aufgerissen ist. Der Hautarzt ist sehr weit weg, und bevor ich mich auf den Weg dort hin mache, würde ich gerne schonmal ein paar Vermutungen hören, ich hänge auch ein Bild vom jetzigen Zustand an. Man sieht den Fleck mittig an der Oberlippe, und allgemeine Rötung an den Rändern der Lippe.

Nebenbei sei gesagt, das ich früher extrem an Neurodermitis litt. Ist das vielleicht der Bösewicht?

Mit freundlichen Grüßen

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 732

Da sieht tatsächlich nach Lippenherpes aus, du hast doch bestimmt eine Apotheke bei dir in der Nähe, da gehst du hin und zeigst den Fleck, der Apotheker kennt sich damit aus und wird dir eine Creme dafür geben, damit wirst du es schnell wieder los.

Gute Besserung

Antwort
von gerdavh, 898

Hallo Bonkas, da muss ich Dir recht geben - ein Herpes beginnt mit einem kribbelnden, sehr unangenehmen Ziehen, zum Teil sogar starkem Brennen. Allerdings schreibst Du, dass die Beschwerden nach zwei Wochen nach der Einnahme der Tabletten verschwunden waren, das spricht jetzt wiederum für die Wirksamkeit der Tabletten. Oder denkst Du, es sei Zufall? Auf dem Bild sieht das schon aus wie eine eingetrockente Herpesblase. Ich kann Dir leider keinen anderen Rat geben, gehe am besten nochmal zum Arzt. Vielleicht hast Du das Aciclovir zu früh abgesetzt? Hast Du denn im Moment vielleicht Stress? Alles Gute. Gerda

Antwort
von Shanran, 593

Das kann natürlich sein das die Neurodermatites zurückgekehrt ist und gleichzeititg deswegen ein jucken und kribbeln vorhanden ist. Aber Aufjedenfall kann auch von Herpes sprechen ! Das beste was bei gegen Herpes geholfen hatte war Teebaumöl , am Anfang brennt es ziemlich doll aber damit muss man sich abfinden. Nach dem antrocken habe ich immer wieder eine Schicht drauf geschmiert, nach einer Woche war er weg. Gegen rissige hab ich gute Erfahrung mit Blistex gemacht ! Alles Gute !

Kommentar von Bonkas ,

Nene, im Gegenteil, bei mir ist nichts. Kein kribbeln, kein jucken, garnichts. Hast vielleicht etwas falsch gelesen. Es brennt nur wenns aufreißt. Sonst bin ich beschwerdefrei, es sieht halt nur unschön aus.

Antwort
von kreuzkampus, 461

Mein Tipp: Hautarzt, nicht Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten