Frage von Lilly76, 94

Herpes an der Mundschleimhaut und im Rachen, was hilft??

Ich habe seit der letzen Grippe Herpes im Rachen sehr unangenehm und schmerzhaft!! Was hilft mir es loszuwerden?? ...habe bereits Aclivortabletten eingenommen ohne Erfolg!!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Zweimal, 92

Wenn schon die verschreibungspflichtigen Tabletten dir nicht geholfen haben, solltest du unverzüglich deinen Arzt wieder aufsuchen, denn eine Herpes-Infektion im Mund-/Rachenbereich ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen:

" Die Gefahr einer Herpes-Simplex-Infektion des Hals-Rachenraumes ist, dass durch den Kontakt mit den Blutgefäßen auch die Viruslast so hoch werden kann, dass es zu einer massiven systematischen Infektion des Körpers kommen kann. Man spricht in diesem Fall auch von einer Herpes-Sepsis, die teilweise zu lebensbedrohlichen Zuständen führen kann."

http://www.dr-gumpert.de/html/herpes_im_mund.html

Der wird dann entscheiden, ob die Therapie mit Aciclovir fortgeführt werden soll.

Mit homöopathischen Mitteln wirst du dieser Virus-Infektion nicht beikommen, sondern nur eine effektive Therapie unnötig herauszuzögern.

Kommentar von Lilly76 ,

beim Arzt war ich bereits ...nun wird mein Immunsystem aufgebaut... es wird ständig beobachtet

Kommentar von morgane ,

Ja, zumal ja die Schulmedizin ja so hervorragende superwirksame antivirale Medikamente vorzuweisen hat. Könnt ihr denn nicht wenigstens die Gebiete, die nicht eure Stärke sind, andern überlassen?

Kommentar von Zweimal ,

Esoterik und Pseudomedizin überlasse ich gerne anderen.

Kommentar von morgane ,

Das ist nett von dir, danke!

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun hier muss man das Immunsystem unterstützen und entsprechende Medikamente der Schulmedizin verwenden. Das Herpes -Simplex - Virus bleibt ein Leben lang im Körper! Egal welche Medikamente man  anwendet. und wie super wirksam sie sind.

Nun kann  solch eine Erkrankung  auch u.U. zu einer Herpes-simplex-Enzephalitis führen  also einer Entzündung des Gehirns. In dem Fall sollte man die richtigen Entscheidungen treffen. Ja und zwar die Behandlung von einem Arzt!

Antwort
von Bennykater, 94

Bist du dir sicher, dass es sich um Herpes handelt - liegt die ärztliche Diagnose vor?

Oder könnte es sich eventuell um Aphten handeln? Schau mal hier:

http://www.apotheken-umschau.de/aphthen

Kommentar von Lilly76 ,

Ja es ist Herpes leider ...

Antwort
von walesca, 82

Hallo Lilly76!

Gegen Herpes-Viren kenne ich eigentlich nur ein wirklich wirksames Mittel. Schau mal in diesen Tipp hinein (das hilft nicht nur gegen Gürtelrose!)

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/guertelrose-was-hilft

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Hooks ,

Rapshonig ist viel besser.

Antwort
von morgane, 71

Da gibt es so auf die Schnelle keine homöopathischen Tipps. Meinst du in Form von Aphthen?

Kommentar von Lilly76 ,

habe vor einem halben Jahr mehrere Antibiotika bekommen wegen einer Nierenbeckenentzündung und danach war mein Immunsystem im Keller ....danach war ich lange krank mit einem grippalem Infekt und dann waren auch die Bläschen da, mal weg 2 Wochen dann wieder da...es wurde ein Abstrich gemacht kein Pilz, keine Bakterielle Infektion...dann Bluttest und auf Herpes gestetet ..jetzt hat mich der Grippevirus erwischt und ich lag fast 4 Wochen ...und nun gehen die Bläschen gar nicht mehr weg ....ich habe aber gerade ein Melissenöl ...von meiner Nachbarin..selbst hergestellt ...es scheint zu wirken... :)

Kommentar von Hooks ,

Das ist schön. Nach einer AB-Kur werden auch oft die B-Vitamine nciht mehr richtig aus dem Darm aufgenommen. 


Ein Riboflavinmangel tritt selten alleine auf und ist oft in Kombination mit Mängeln an anderen wasserlöslichen Vitaminen zu finden .

Symptome eines Riboflavinmangels können sein:
  • Halsschmerzen
  • Rötungen und Schwellungen in Mund und Kehle
  • Risse am Mundwinkel
  • Entzündung und Rötung der Zunge (Glossitis)
  • Gefäßmissbildung in der Hornhaut der Augen (Lichtempfindlichkeit, Sandkorngefühl im Auge; Sehverschlecherung)
  • Juckreiz (Pruritus)
  • Hautschuppen und seborrhoische Dermatitis
  • Normozytisch normochromische Anämie (bei schwerem Riboflavinmangel)
Antwort
von Hooks, 71

Außen hilft bei uns guter echter deutscher Rapshonig. Wie man das innerlich anstellen soll ... kannst ja mal probieren.

Habe gerade meine Sinusitis erfolreich behandelt mit kolloidalem Silber (25 ppm), das ich alle Viertelstunde in die Nase gesprüht habe. Vielelicht hilft das auch bei Herpes. Es soll gegen Bakterien wie Viren helfen.

Kommentar von Zweimal ,

Das sagt evtl. die Werbung, es entspricht aber nicht den Tatsachen

" Die Wirksamkeit von kolloidalem Silber in den beschriebenen Anwendungsbereichen lässt sich nicht durch wissenschaftliche Studien belegen.

Grob irreführend ist es, wenn als Nutzenbelege Versuche im Reagenzglas angeführt werden, in denen Krankheitserreger durch Silber oder Silberverbindungen abgetötet wurden. Solche Tests sind nicht auf die Bedingungen im menschlichen Körper übertragbar.
Dass mit kolloidalem Silber das Problem von Resis­tenzen gegen Antibiotika umgangen werden kann, ist lediglich eine Behauptung, mit der die Anbieter den Verkauf von Silbersuspensionen oder Geräten zu deren Herstellung ankurbeln wollen."

Es wird sogar, auch von offiziellen Stllen, vor dem Gebrauch gewarnt:

" Von unabhängiger Seite wird jedoch wegen potenzieller Nebenwirkungen gewarnt.

Das australische Nebenwirkungskomitee berichtete kürzlich über vier Silbervergiftungen durch selbst fabrizierte Suspensionen mit kolloidalem Silber. Nach mehrmonatiger oder mehrjähriger regelmäßiger Anwendung hatte sich das Edelmetall im Körper eingelagert. Die Folge: irreversible schiefergraue Verfärbungen von Haut und Schleimhäuten. Bei einem fünfjährigen Jungen funktionierte die Leber nicht mehr richtig, bei einem älteren Mann war der Herzmuskel geschädigt.2

Geschmacksstörung, Geruchsempfindlichkeit sowie Krampfanfälle sind ebenfalls als Nebenwirkungen beschrieben. Und Fehlbildungen beim Neugeborenen sind nicht auszuschließen, wenn die Mutter während der Schwangerschaft Silber eingenommen hat.3

In einem Dokument zur Bewertung von kolloidalem Silber zitiert die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA einen Augenarzt, der kolloidales Silber als „gefährliche Quacksalberei“ bezeichnet.4 Dieser Einschätzung schließen wir uns an und raten, auf die teuren Suspensionen mit Silber zu verzichten."

http://gutepillen-schlechtepillen.de/pages/archiv/jahrgang-2008/nr.-1-jan.feb.-2...

Kommentar von Zweimal ,

Selbst das "National Center for Complementary and Integrative Health" weist auf die Gefahren hin:

https://nccih.nih.gov/health/silver

Kommentar von Hooks ,

Aciclovir hat folgende Nebenwirkungen:


Äußerliche Anwendung
Häufige Nebenwirkungen:
Rötung, trockene Haut, Hautabschuppung.

Seltene Nebenwirkungen:
Kontaktdermatitis.

Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe:
Hautbrennen, Hautstechen.

Einnahme
Gelegentliche Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut wie Hautausschläge; Magen-Darm-Störungen wie Übelkeit und Erbrechen; Durchfall und Bauchschmerzen; Schwindel; Verwirrtheitszustände; Wahnvorstellungen; Schläfrigkeit; vermehrte Haarausdünnung; Blut-Bilirubin-Wertanstieg, Blut-Leber-Enzym-Wertanstieg, Blut-Harnstoff-Wertanstieg, Blut-Kreatinin-Wertanstieg, Blutzellenverminderung.

Seltene Nebenwirkungen:
Kopfschmerzen; Abgeschlagenheit; Schlaflosigkeit; Müdigkeit; Atembeschwerden.

Vereinzelte Nebenwirkungen:
Entfremdungserlebnisse.

Besonderheiten:
Die nervenbedingten Nebenwirkungen werden durch eine eingeschränkte Nierentätigkeit oder andere schwere Erkrankungen begünstigt.

Bei direkter Gabe von Aciclovir in den Blutkreislauf und komplizierten Krankheitsverläufen kann es zu Krampfanfällen und Psychosen kommen.


------------------------------------------


Was Du über kolloidales Silber schreibst, entspricht nicht den Tatsachen, sondern der Anti-Werbung. Denn es darf ja nicht sein, daß ein Mittel wirkt. Wo kämen wir dann hin!

Ich rede nicht von gelesenem, sondern von ausprobiertem. Kolloidales Silber ist absolut ungefährlichm, wenn es aus aqua dest. hergestellt wird. Das hat man ja wohl in der Hand. Und es ist das Einzige, was mir bei Sinusitis hilft.

Da es gegen Viren und Bakterien einsetzbar ist, sollte es auch bei Herpes wirken.

Kommentar von Zweimal ,

Wenn selbst eine Einrichtung, die sich mit "Complementary and Integrative Health" identifiziert, davor warnt, kann man wohl kaum von gezielter "Anti-Werbung" sprechen, sondern vielmehr von verantwortungsbewußter Verbraucheraufklärung.


Im übrigen kann jeder selbst entscheiden, auf welche Experimente er sich einläßt oder auch nicht. 

Nur sollten ihm die Gefahren bekannt sein!

Kommentar von Hooks ,

ja, warum redest Du dann nicht von den Nebenwirkungen der falsch produzierten Medikamente? Steht nichts da von den Gefahren von Aciclovir. Womöglich sind die ebenso schlimm wie die Contergan.

Wobei mir, ehrlich gesagt, schon die Nebenwirkungen von richtig hergestelltem Aciclovir zu viel wären.

Aber das ist ja politisch korrekt, solch ein Mittel zu nehmen.


Kommentar von Zweimal ,

ja, warum redest Du dann nicht von den Nebenwirkungen der falsch produzierten Medikamente?

Weil das nicht Thema deiner Antwort ist, sondern du dort Kolloidales Silber empfiehlst.

Warum soll ich dieser Ablenkung folgen?


Kommentar von Hooks ,

Warum zählst Du Schäden von falsch produziertem Silberkolloid auf? DAS war auch nciht Thema meiner Antwort.

Kommentar von Zweimal ,


Vor falsch produziertem Silberkolloid ist in den Warnungen von Behörden und anderen Stellen, die sich verantwortungsbewußt um die Gesundheit der Bevölkerung sorgen, nicht die Rede, es wird generell davor gewarnt - egal ob "richtig" oder "falsch" hergestellt.

Kommentar von Hooks ,

Genau das meine ich. Vollkommen unreflektiert werden hier zwei Sachen in einen Pott geworfen.


Für Silbersalze brauchst Du Ionen, die gibts im kolloiden Silber nicht.

Kommentar von Zweimal ,

Darf ich dich an deine Antwort erinnern:

Habe gerade meine Sinusitis erfolreich behandelt mit kolloidalem Silber



Kommentar von Hooks ,

Was soll das?

Silbersalze und Ionen sind in einer Silberlösung drin.

Kolloidales Silber, das in dest. Wasser hergestellt wurde, besteht nicht aus Ionen, deshalb auch nicht aus Salzen, sondern aus feinst verteilten Silber-Atomen.

------------------

Ich wage aber auch mal die ungeschützte Behauptung, daß selbst ein paar Sprühstöße von falsch hergestelltem Silber nicht schaden können.

Aber wie auch immer, ich stelle meins in aqua dest. her, benutze eine recht niedrige Dosis, und ich habe beste Erfolge erzielt, wo zwei AB versagt haben. In Anbetracht dessen, was man sonst an Schmerzen und Unbehagen auszuhalten hat, und was es an Alternativen zur Behandlung gibt, ist das kolloidale Silber m.E. durchaus zum Gebrauch zu empfehlen.

Antwort
von LowCarbEater, 71

Hey.

Würde dir raten damit nochmal zum Arzt zu gehen, wenn die Tabletten nicht wirken.

Antwort
von kreuzkampus, 70

Das Problem ist, dass man da keine Salben einreiben kann. Ich kann Dir nur sagen, dass ich mit dem homöopathischen Mittel "Spenglersan Kolloid G", das ich eigentlich für was anderes verwende, guten Erfolg auch bei Herpes habe. Das Zeug ist flüssig und kann beliebig oft aufgetragen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten