Frage von sweety111, 583

Helix Entzündung

Hallo :)

Ich habe mir vor 2 Monaten ein Helix Piercing stechen lassen. Hatte einen Stecker drinnen und meine Piercerin meinte dass ich es nach 2 Monaten wechseln kann. Dies habe ich auch gemacht und habe mir vor einer Woche so ein Hufeisen reingeben lassen. Noch am selben Tag hat es sich entzündet. War nach 2 Tagen auch beim Pierce. Habe gemacht, was er mir gesagt hat, aber es wird immer schlimmer. Soll ich morgen zum Piercer gehen?

Antwort
von needlewitch, 120

Ein normales gestochenes Helixpiercing braucht ca 6 - 12 Monate zum abheilen und daher sollte man es nicht einfach nach nur zwei Monaten schon auswechseln - noch dazu wenn es sich nicht um sterilen Schmuck handelt... 
Bei so einer schlechten Behandlung ist eine darauf fussende Entzündung ansich kein Wunder, sondern zu erwarten...

Such dir einen besseren Piercer - und lass den mal drüber schauen - und eventuell bdoch wieder auf einen Stecker wechseln.

Antwort
von gerdavh, 583

Hallo, das liegt bestimmt nicht am Piercing selbst, sondern an Deinem Stecker. Sonst hättest Du direkt nach dem Piercing eine Entzündung bekommen. So viel Geld sollte man schon ausgeben und darauf achten, dass es sich bei einem Stecker um hochkarätiges Gold oder Platin handelt. Ich kenne keinen Menschen, der eine Platinallergie hat.. In den billigen Steckern ist meistens Nickel enthalten, darauf reagieren viele Menschen mit einer Entzündung. Lass den Stecker draußen, betupfe die Stelle mehrmals am Tag mit Propolistinktur und wenn alles abgeheilt ist, kannst Du dann einen guten Stecker einbringen. lg Gerda

Kommentar von sweety111 ,

Ich glaube eher es lag nicht an dem Material, da ich es beim selben Piercer gekauft habe, und es das selbe Material ist. Es liegt denke ich daran, dass es nicht ganz verheilt war, als ich es gewechselt habe.

Antwort
von rulamann, 415

Wahrscheinlich bist du gegen den Stecker allergisch oder es wurde nicht auf Hygiene geachtet. Was hat er dir/sie denn gesagt, wenn du schon schreibst, war nach 2 Tagen auch beim Pierce. Habe gemacht, was er mir gesagt hat, aber es wird immer schlimmer. Dann solltest du schon schreiben was er gesagt hat. Geh nicht zum Piercer sondern zum Arzt.

Gute Besserung , rulamann

Kommentar von sweety111 ,

Er hat mir nur gesagt, dass ich es 3 mal täglich desinfizieren soll und es einfach weiterhin nicht anfassen soll. Ich war gestern doch noch beim Piercer und sie hat mir das eitrige aufgestochen😷 und gemeint, dass ich in 2 Wochen den Stecker wieder rein geben soll, falls es sich nicht bessert.

Antwort
von Friedelgunde, 415

Zwei Monate nach dem Piercing sollte die dadurch entstandene Wunde bereits verheilt sein. Somit kommt die Entzündung höchstwahrscheinlich vom Material des Hufeisens - oder aber beim Wechseln des Piercings wurde das Loch verletzt/aufgerissen.

Die Helix besteht hauptsächlich aus Knorpelgewebe, das schlecht durchblutet ist. Daher dauert die Heilung auch länger (4-6 Wochen rechnet man). Du solltest den ursprünglichen Stecker (den du ja gut vertragen hast) gut desinfizieren und für eine Weile gegen das Hufeisen austauschen. Und sicherheitshalber noch einen Arzt draufschauen lassen.

Bei regelmäßiger Pflege und Desinfektion sollte das relativ schnell wieder verheilen. Ich kenne jedoch Leute, die immer wieder Entzündungen bei ihren Helix-Piercings bekommen haben - irgendwie scheint das Knorpelgewebe dafür anfällig zu sein - und daher aufgegeben haben, dort Ohrstecker zu tragen ...

Kommentar von sweety111 ,

Ich denke nicht das es am Material liegt. Bei mir war das Helix einfach noch nicht richtig abgeheilt, da es " Freunde" gab, die es lustig fanden mir auf das Piercing etwas draufschlagen, es anzufassen,... Ich weiß man sollte es erst wechseln, wenn es komplett abgeheilt ist, aber ich wollte unbedingt ein Hufeisen rein geben, und konnte es nicht mehr erwarten bis zur kompletten Abheilung

Kommentar von bethmannchen ,

Na siehst du, so was kommt von so was. Da erübrigt sich doch jede Frage.

Komplette Fehlbehandlung einer (auf eigenen Wunsch zugebrachten) Verletzung. Dir wurde erklärt, wie du die Stelle zu behandeln hast, und du hast dich darüber einfach komplett hinweggesetzt. Jetzt wirst du eben aus Schaden klug.

Vielleicht tust du auch einfach mal was gegen deine Entzündungsanfälligkeit. Das fängt mit gesunder, abwechslungsreicher und vitaminreicher Ernährung an, genug Schlaf... Und lass alles aus Milch gemachte einfach weg. Milch "füttert" jede Entzündung!

UND AN WUNDEN LÄSST MAN NICHT EINFCH IRGEND WEN HERUMFUMMELN!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten