Frage von abfelpaum, 660

Helicobacter Pylori therapieresistent

Hallo an alle Betroffenen, ich weiß seit einem halben Jahr von meiner Helicobacter Pylori-Gastritis (B-Gastritis), Helicobacter wurde mittels Bluttest, Stuhltest und Magenspiegelung festgestellt. Ich wurde zunächst mit Metronidazol + Clarithromyzin + PPI für eine Woche behandelt, doch der Helicobacter war anschließend immer noch da (wurde bei Stuhltest nach 2 und 5 Wochen erneut festgestellt). Mein Arzt vermutet eine Clarithromyzin-Resistenz. Also sollte ich nun mit Amoxicillin + Doxycyclin + PPI für 10 Tage behandelt werden, musste aber abbrechen, weil ich das Doxycyclin nicht vertragen habe (bekam davon schlimmste Magenschmerzen). Bekomme jetzt eine hochdosierte Therapie mit Amoxicillin + PPI über 14 Tage. Gibt es hier andere Betroffene mit therapieresistentem Helicobacter Pylori, welche Medikamente habt ihr bekommen und welchen Erfolg hatten diese? Freue mich über Erfahrungsberichte. (Bitte keine Medikamenten- oder Behandlungsempfehlungen, nur persönliche Erfahrungen).

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von abfelpaum, 658

An alle, die hier vielleicht noch mitlesen, nach einem Jahr noch ein Update von mir: Die hochdosierte Therapie mit Amoxicillin + PPI über 14 Tage (3 Gramm Amoxicillin pro Tag plus 3x 40mg Pantoloc) hat bei mir schließlich gegen den Helicobacter Pylori geholfen und ich bin seit einem Jahr Helicobacter-frei! Ich möchte nur allen Mut machen, die auch kämpfen, es lohnt sich, dranzubleiben.

Antwort
von anonymous, 600

Pantoprazol 40mg beruhigt den magen, ich empfele es auf leeren magen zu nehmen wirkt sehr gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community