Frage von seeyou, 42

Helfen Cranberrys wirklich bei Blasenentzündung?

Hallo,

Cranberrys sind ja anscheinend so das neue Wundermittel. Jetzt habe ich gelesen, dass die bei Blasenentzündungen gut wirken sollen. Stimmt das? Als Saft oder als Kapsel? Kann ich die auch vorbeugend nehmen? Ich hab immer wieder mal Probleme mit der Blase, daher wäre das praktisch ...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo seeyou,

Schau mal bitte hier:
Vorbeugung Blasenentzündung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cyracus, 42

Du hast ja schon gute Antworten bekommen - ergänzend:

Wenn Du häufiger Blasenentzündung hast, dann bist Du hoffentlich Patient(in) bei einem Urologen. Blasenentzündungen müssen wirklich gut behandelt und ausgeheilt werden. Sehr unangenehm ist es, wenn die Entzündung aufsteigt hin zu den Nieren oder Nierenbecken.

Ich hatte jahrelang eine chronische Nierenbeckenentzündung mit immer wieder 40° Fieber. Weil ich seher empfindlich auf Medizinpräparate reagiere, gab mir mein Urologe einen Instant-Tee, mit dem ich jedesmal die akute Entzündung der Nierenbecken behandelte. -Nierenbeckenentzündungen gönne ich niemandem. (Hab ich glücklicherweise in den Griff gekriegt und ist ausgeheilt.)

Hier ein sehr guter Artikel zur wiederkehrenden Blasenentzündung, auch auch Deine Frage wird darin eingegangen:

Immer wieder Blasenentzündung muss nicht sein

http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/immer-wieder-blasenentzundung-muss-nich...

Es stimmt, was Mahut schreibt. Eine Untersuchung soll ergeben haben, dass diese Beeren nicht wirklich helfen. - Bei solchen Forschungen darf man aber auch immer fragen: Wer hat die Untersuchung in Auftrag gegeben? War es vielleicht die Pharmaindustrie, die merkte, sie können ihre Chemie-Sachen weniger absetzen konnten, seit Patienten es (erfolgreich) mit Naturprodukten versuchen?

Es ist ja nicht gefährlich, diese Beeren zu sich zu nehmen. Ein Versuch ist es also allemal wert. - Und, wie ich schon schrieb: Ist eine Blasenentzündung da, dann hin zum Urologen.

Kommentar von cyracus ,

Danke fürs Sternchen (¯'•.¸(¯'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯)

Antwort
von Mahut, 32

Cranberry-Saft - die wirkungslose Essenz?

Cranberry-Saft wirkt vorbeugend und lindernd bei Harnwegsinfekten? Nicht unbedingt. Neue Studien wollen dies nun widerlegt haben. Für ihre Untersuchungen nahmen die Forscher Daten von insgesamt 4.473 Personen in 24 Studien unter die Lupe. Sie testeten neben Frauen mit wiederkehrenden Harnwegsinfekten auch andere Risikogruppen, wie Patienten mit Katheter oder Schwangere.

Die Probanden nahmen für die Studie über einen Zeitraum von mindestens einem Monat Cranberry-Saft, Tabletten oder Kapseln ein. Die Ergebnisse zeigen, dass der Beerensaft keine vorbeugende oder heilende Wirkung hat. Damit widerlegen sie die Ergebnisse vorangegangener Studien, zum Beispiel einer Cochrane-Metastudie von vier Jahren, die Cranberry-Saft einen zumindest geringen Nutzen zuschrieb.

Grund für die Annahme, dass Cranberry-Saft gegen Blasenentzündungen helfe, war, dass die in Cranberries (amerikanische Preiselbeere) enthalten Gerbstoffe (Tannine) die Innenwände der Harnwege und die Blase vor Bakterienbefall schützen.

Quelle: http://www.mydoc.de/specials/blasenentzuendung/hilft-cranberry-saft-harnwegsinfe...

Aber du kannst ja trotzdem ausprobieren ob es hilft Übrigens ich esse sehr gerne diese Beeren statt Rosinen im Brot oder Kuchen.

Antwort
von elliellen, 33

Hallo! Ja, Cranberry- und Bärentraubenblätterprodukte sind sehr geeignet und effektiv bei einer Zystitis. Wenn du viel mit Blaseninfekten zu "kämpfen" hast, wäre es sinnvoll, auch zur Vorbeugung zwischendurch mal ein Glas Cranberrysaft zu trinken.

Du solltest auch für ein gesundes Immunsystem sorgen, Unterkühlungen vermeiden und viel trinken. Nach dem GV ist der Toilettengang sinnvoll, um mögliche Keime wegzuspülen.

Antwort
von Cooler2525, 31

Also ich würde doch lieber den Blasen- und Nierentee bevorzugen, bei einer Blasenentzündung. Das ist einfach der sichere Weg. Und wenn es ganz schlimm kommt, wird man um eine Antibiotikabehandlung nicht herumkommen. Und natürlich generell viel trinken. Alles Gute.

Antwort
von Lilliana, 30

Da ist schon was dran. Cranberrys (bzw. die guten alten Preiselbeeren :)) wirken nämlich entzündungshemmend und keimtötend. So gesehen eine gute Sache bei Blasenentzündung.

Ich hatte auch mal eine (allerdings nur leichte) Blasenentzündung und habe Preiselbeersaft aus der Apotheke getrunken. Das hat ziemlich schnell gewirkt. Gibt es wohl auch als Kapseln, wenn man den Saft nicht so mag.

Auch als Vorbeugung kann ich mir das gut vorstellen. Das erschwert sicherlich eine Entzündung, wenn die Keime regelmäßig abgetötet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community