Frage von Engelschen123, 12

Heilfasten!!!!?? BMI unter 20

Hallo,

Eine Freundin war bei einem Heilpraktiker weil sie ständig einen Blähbauch hat. Ärzte sagen immer nur"Reizmagen". Das reicht ihr aber nicht.

Jetzt soll sie laut Heilpraktiker 56Tage Heilfasten. Die erste Woche nur Flüssiges, danach paar Lebensmittel mehr. Ich mache mir Sorgen da sie ein BMI von gerade mal 20 hat, eher etwas weniger. Sie vertraut ihm. Ich finde es aber recht riskant, auch finde ich es vom Heilpraktiker nicht in Ordnung, da man beim Heilfasten Ruck zuck einige Kilos verliert.

Was sagt ihr?

Danke für Eure Antworten!

Antwort
von yukumi, 12

Vielleicht kannst du ihr ja vorschlagen, noch eine zweite Meinung von einem anderen Arzt oder Heilpraktiker einzuholen. Dadurch ist ja erstmal nichts verloren und entweder sie wird dadurch bestärkt (und du vll beruhigt) oder es findet sich eine andere, bessere Lösung.

Antwort
von elliellen, 7

Hallo!

Wenn deine Freundin bei einem Heilpraktiker in Behandlung ist, solltest du sie unterstützen, schließlich soll es ihr ja bald besser gehen. Das Heilfasten gehört in dem Fall eben zur Behandlung und es bedeutet ja nicht, dass sie nichts mehr isst. Sie wird dazu einen bestimmten Plan bekommen und danach wissen, was sie zu sich nehmen wird.

Heilfasten ist eine Möglichkeit der inneren Reinigung und wird deiner Freundin auf Dauer sicher helfen. Was nützt es deiner Freundin, wenn sie immer nur hört "Reizmagen", sie will ja schließlich ihre Beschwerden loswerden.

Übrigens hatte eine meiner guten Bekannten mal vor Jahren ein ähnliches Problem, bei ihr war es allerdings der Darm, der ständig Probleme machte. Erst ein Heilpraktiker hat ihr wirklich helfen können. Auch wenn die Behandlung etwas dauern wird, es lohnt sich bei den meisten.

Kommentar von Akka2323 ,

Der ist ja wohl ein Scharlatan. Einer Magersüchtigen Heilfasten zu verordnen. Den müßte man ja anzeigen. Ihre Magen- und Darmprobleme hat sie sicher, weil sie zu wenig und zu wenig ausgewogen ißt.

Kommentar von Wolfram1959 ,

Seit wann ist man mit einem BMI von etwa 20 magersüchtig?

Antwort
von SinaLange, 8

Kann ich nur dringend von abraten. Wirksamer ist Anistee, dieser löst Krämpfe und wird traditionell als Heilmittel gegen Blähungen verwendet, mit sehr guten Erfolgen. Das darin enthalte Anisöl mit dem Wirkstoff Anethol, regt die Drüsen im Magen an, dieser produziert mehr Magensaft und die Verdauung wird gefördert.

Antwort
von Ente63, 9

Hallo Engelschen123!

Schön das du dich um deine Freundin sorgst, aber so leid es mir tut, was du davon hältst steht jetzt nicht zur Debatte.

Wenn sie mit Schulmedizin nicht weiterkommt und sich einen anderen Weg gesucht hat, dann soll sie das jetzt auch durchziehen, am besten wäre wenn sie dabei nicht beeinflußt wird.

Wenn du ihr davon abrätst sorgt das nur für Verwirrung uns Unsicherheit, jeder soll, oder besser gesagt muß, seine eigenen Erfahrungen machen.

Sie wird selbst sehen wie sie damit klarkommt, wie es ihr dabei geht und vor allem ob es ihr hilft.

Alles Gute!!

Antwort
von Mahut, 8

Ist denn deine Freundin auf Laktose und Fruchtzucker Intoleranz untersucht worden, denn das kann auch einen Blähbauch machen,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten