Frage von Nordkind93, 32

Heftige Halsschmerzen gehen nicht weg - wieso?

Hallo,

ich hatte vor 3 Wochen eine Mandelentzündung die mit 7 Tage Antibiotikum behandelt wurde. Der Tag nach dem Ende der Einnahme war gut, aber dann ging es wieder los mit Halsschmerzen. Die wanderten im Rachen/Hals, fühlten sich aber anders an als die Mandelentzündung. War bei 2 hno Ärzten die beide nichts feststellen konnten. Ein Abstrich Ergebnis kommt am Montag. Nun ist es aber so, dass ich seit 3 Tagen nur noch punktuell an einer Seite des kehlkopfes (links) beim schlucken so starke Schmerzen habe, dass sich meine Schultern verkrampfen und der Schmerz zieht sich durch Kiefer, Ohr und Kopf. Meine Hausärztin meinte wahrscheinlich muss es noch heilen, was mich aber sehr wundern würde. Trinke die ganze Zeit Tee und lutsche Salbei, abends muss ich ibuprofen nehmen da ich sonst vor Schmerzen beim schlucken nicht schlafen kann. Kann das wirklich nur eine abheilende Infektion sein oder etwas in Richtung nervenschmerzen?

Freue mich über Erfahrungen und Antworten!

Antwort
von Tigerkater, 17

Du musst schon das Ergebnis des Abstrichs abwarten.

Es ist ja bekannt, dass nicht jedes Antibiotikum jeden bakteriellen Erreger beseitigen kann. Es gibt durchaus Resistenzen und sollte also noch ein bakterieller Befall gefunden werden, müsste man durch ein Antibiogramm ein wirksames Antibiotikum finden !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community