Frage von turtlemania, 3

Heckenscheren seit 8 Wochen

Hallo, Ihr Lieben! Seit einem Zeckenbiss vor 8 Wochen habe ich ständig Schmerzen rund um das Becken. Gerade bei nass-kaltem Wetter ist es schlimm. Vier Wochen nach dem Zeckenbiss hatte ich eine Blutentnahme und es wurden keine Antikörper zwecks einer evtl. Borreliose gefunden. Ich hatte nun schon 3 Sitzungen beim Osteopathen. Er meinte, die Schmerzen kommen von der Muskulatur. Nach der Behandlung fühlt es sich eigentlich ganz gut an, aber am nächsten Tag ist alles wieder beim Alten!! Seit einer Woche habe ich auch Schmerzen in beiden Daumengelenken, mitunter so stark, dass ich nicht mal einen Strohhalm halten könnte. Ich weiß jetzt nicht an welchen Arzt ich mich noch wenden könnte. Mein HA möchte mir Spritzen geben, ohne zu wissen was es tatsächlich sein kann....ich lehne dies ab!! Wenn ich mich viel bewege, dann ist es deutlich besser, aber wenn ich mal ein paar Minuten sitze und wieder aufstehe, dann ist es sehr schlecht. Meine Neurologin meinte, dass es Rheuma sein könnte...ich hatte sie nur per SMS befragt...

Kann mir bitte jemand einen Rat geben??

Danke und Grüße, Turtle

Antwort
von gerdavh, 2

Hallo turtemania, ich würde an Deiner STelle zu dieser Neurologin gehen und abklären lassen, ob es nicht wirklich Rheuma ist. Das kann man übers Blutbild ja schließlich diagnostizieren. Die Neurologin sollte meiner Ansicht nach mal ein MRT vom Becken veranlassen, damit man sieht, was da nicht in Ordnung ist. Sprich bei der Neurologin auf jeden Fall noch mal an, dass Du einen Zeckenbiss hattest. Die lieben Tierchen können noch ganz andere Krankheiten als Borreliose übertragen. -- Ich würde mir übrigens auch nicht auf gut Glück irgendwelche Schmerzmittel spritzen lassen, das sehe ich genauso wie Du. Alles Gute. Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten