Frage von jessicaalina, 95

Hautausschlag überall - Hilfe

Liebe Com,

diese Frage bezieht sich auf meine letzte zu dem Pfeiffersche Drüsenfieber. Es steht im Raum, dass ich pf. Drüsenfieber habe. Morgen ist Blutentnahme.

Ich war 2 Wochen krank, eitrige Angina, hatte 2-3 Tage hohes Fieber und heftige Fieberschübe. Dann war es zu Ende, dachte ich. Etwa eine Woche später (Freitag fing es an) Hautausschlag am ganzen Körper. Es begann an den Händen, Handgelenk, mittlerwele ist ALLES betroffen, Arme, Rücken, Dekollete, Bauch, Schulter, Beine, Füße, Zehe!

Besonders schlimm ist der Ausschlag an Ellbogen und Knie!

Ich habe Krankheitsängste, ja und ich bekomme es langsam aber sicher wegen dem Ausschlag an die Nerven!

Ist der Ausschlag SCHLIMM? Ist es normal, dass er sich so ausbreitet? Und geht der wieder weg???? Kann er auch noch im Gesicht kommen? Wenn ich Morgen aufwache, und mein Gesicht auch rot gepunktet ist, dann werd ich wahnsinnig! Ohne Witz!

Auch im Raum stand Scharlach.....

Ich will dass der Ausschlag weg geht... der macht mich wahnsinnig. :-/

Danke Euch!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 94

Hallo Jessica,

bei Scharlach hat man eine himbeerrote Färbung der Zunge. Nun wurde Dir geschrieben das eine Nebenwirkung der Antibiotika auch ein Hautausschlag sein kann!

Ich würde nun an Deiner Stelle mal sehen ob ich eine Salbe bekomme die den Juckreiz etwas mindert! Da Antibiotika noch nachwirkt mitunter Tage kann es noch etwas dauern bis der Ausschlag evtl. weg geht.

VG Stephan

Antwort
von Hooks, 78

Das sieht mir sehr nach Mangel an Vitamin B-Komplex aus. Lies mal das Buch von Sophie Ruth Knaak dazu http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/neurodermitis-selbst-behandeln---hilfe-ist-... , da wird genau in dem "Fall Lisbeth" beschrieben, was Du schilderst. Es gibt Abhilfe! Das Buch kostet nicht viel, aber es enthält sehr interesse Lösungen! Und auch die richtigen Fragen, nachdem die Ärzte gar nichts helfen konnten.... Lisbeth hatte auch ein Ganzkörperekzem nach einer Antibiotikum-Gabe.

Und zwar putzt das Antibiotikum Deinen Darm durch, so daß die Darmflora gestört ist und nicht mehr vernünftig die B-Vitamine aufnehmen kann.

Dazu mußt DU unbedingt

  • B-Vitamine einnehmen (als Komplex, von Lichtenstein oder Ratiopharm, nicht mehr als 60 mg Niacin am Tag),
  • den Darm sanieren (ich nehme dazu immer Darmflora plus select von Dr. Wolz, bei medizinfuchs,.de billiger)
  • evtl. Bäder mit Salz machen, (ohne Rieselhilfe Calciumcarbonat)
  • und auf folgendes verzichten: Auch ohne die Bäder erreicht man bereits eine signifikante Verbesserung, wenn man folgendes strikt meidet:

    • Alkohol
    • Zucker (auch Honig)
    • Obst und Säfte daraus (Fruchtsäure)
    • Zitronensäure in Fertigprodukten
    • Kaffee (Chlorogensäure)
    • Schwarzer Tee (Gerbsäure)
    • Mais (auch Maismehl in Fertigprodukten!)
    • rohes Hühnereiweiß in Tiramisu o.ä. (Avidin)
    • Medikamente wie Antibiotika, Sulfonamide, Zytostatika

Eine Woche Enthaltsamkeit, und man wird es merken!

Antwort
von francis1505, 69

Dir wird nichts anderes übrig bleiben als abzuwarten, was bei der Blutuntersuchung rauskommt. Alles andere ist nur Spekulation, die dich nicht weiterbringt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community