Frage von StephanieM 29.08.2012

Hautausschlag, aber nur im Winter/Frühjahr

  • Hilfreichste Antwort von Gast 29.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wie es sich anhört, leidest du unter Schüben von Neurodermitis.

    In der Apotheke gibt es eine Lotion aus der Serie "Physiogel", die für diese Hautproblematik entwickelt wurde.

    Cremes, die Zink oder Hamamelis beinhalten, trocknen aus !

    Du kannst aber auch eine für dich gut verträgliche Creme nehmen und etwas Vitamin B12 ( z.B. Vitasprint Ampullen ) untermischen. Das läßt die trockenen Stellen auch schnell abheilen.

    Außerdem noch ein kleiner Tipp: ernähre dich in den Wintermonaten mit viel Salat, welches mit gutem Öl angemacht ist. Das Öl = die hochwertigen ungesättigten Fettsäuren ( Linolgamma-Säuren) fetten die Haut über die Verdauung/Blutkreislauf von innen. Das hält die Haut feucht, weich und geschmeidig.

    Magst du kein Salat, kaufe in der Apotheke "Epogam" und schlucke täglich die Kapseln. Achtung: Epogam ist eine langfristig angelegte Therapie, benötigt ca 2-3 Monate Anlaufzeit, bevor Erfolge zu erwarten sind.

  • Antwort von StephanZehnt 29.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo Stephanie,

    es gibt z.B. Hauterkrankungen wie z.B. das Seborrhoisches Ekzem. Nun kann das nur ein Dermatologe genau feststellen was das GENAU ist1
    Das dies verstärkt im Winter und Frühjahr auftritt liegt daran, dass wir uns zu oft in Räumen aufhalten die durch die Heizungen ziemlich trockene Luft haben. Dazu kommt das wir Kosmetik kaufen die richtig knallige Namen hat und besonders gut duftet. Sicher muss eine Frau auf ihr äußeres usw. achten. Wenn man allerdings einmal einmal auf die Produkte sieht welche Inhaltsstoffe die so haben wird es schwierig. Ich rede hier von Inhaltsstoffen wie Petrolatum udgl. das reine Erdölprodukte sind, die die Haut zu oft nur verkleben.

    Man kann sich und seiner Haut hin und wieder etwas Gutes tun. Wenn man z.B. am Wochenende ein Bad nimmt halt einmal etwas Milch so ca. einen viertel Liter einen sehr guten Schuss Olivenöl rein und u.U. ein wenig Honig (kleinen Löffel voll) und alles sehr gut umrühren. Natürlich ist die Badewanne danach etwas ..aber die Haut ist dann nicht ganz so trocken ... Wer die Hobbythek noch kennt weis das man sich auch Kosmetik selbst herstellen kann. Man kann sich aber auch Joboba"öl" kaufen und die Haut damit leicht ein ölen!

    Ich nehme hin und wider auch Babykosmetik wo drauf steht ohne Konservierungs- / Farbstoffe bzw. Paraffinöle!

    Allerdings wenn man solch eine Hauterkrankung hat - ist die Hoffnung das das Problem übermorgen weg ist nicht real. Die Dermatologen verschreiben zumeist Cortisonsalben die nur zeitlich begrenzt genommen werden sollten.

    Also den Hautarzt fragen welche Möglichkeiten es da gibt bei Schuppenflechte, Seborrhoisches Ekzem und Neurodermitis werden von den Dermatologen mitunter Lichtbäder (Art "Höhensonne" ) angeboten. Es gibt spezielles Badesalz - einmal nach der Kosmetik sehen. was da an Inhaltsstoffen drin ist . Mitunter gibt es Lotion wo vorn groß drauf steht mit Sheabutter udgl. wenn man dann auf die Inhaltsliste sieht sind gerade einmal 1,2 Prozent drin und ansonsten viel Chemie.

    Das heißt nicht nur danach sehen wie gut die Kosmetik riecht sondern auch nach den Inhaltsstoffen sehen. Im Internet kann einmal sehen wie gut oder schlecht die Inhaltsstoffe sind. So jetzt muss ich schließen sonst wird es zu lang...

    PS. einmal ein Inhaltsstoff einer Lotion Cyctopentailoxane (ein Silikonöl ) http://www.langhaarwiki.de/wiki/Silikon

  • Antwort von mandy0109 29.08.2012

    hey...

    ich habe das auch immer im winter...bin deswegen bei meinem hautarzt regelmäßig zur kontrolle...ist so nichts schlimmes...sie meinte es sei trockene Haut..

    es kann aber auch auf ein Ekzem hindeuten...habe ich auch an der hand...komische ausgetrocknet wirkende stellen..bei mir juckt das total fies ....

    geh am besten mal zum Dermatologen...wir können dir mit tipps helfen aber am ende hilft nur der gang zum arzt

    Lieben Gruss

  • Antwort von ernte23 29.08.2012

    Hallo Stephanie,

    hast du das nur am Oberarm oder auch an anderen Körperstellen? es könnte sein, dass du ein Waschmittel nicht gut verträgst und das ab März weggeht, weil du mehr kurzärmelig oder im Top herumläufst. Juckt es denn? dann spricht es dafür.

    Mit was cremst du die Haut ein? Je nach Ausschlag kann das wichtig sein - bei entzündlichen Stellen, die Feucht sind, ist Zinkhaltige Salbe gut, die trocknet aus, nimmst du die aber bei trockenen Flechten, wird es schlimmer, weil sie eben noch mehr austrocknet.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Neurodermitis und ähnliche Flechten wie du sie beschreibst im Sommer besser werden, der Schweiß, die frische Luft und so weiter tun gut. Allerdings kann ich aus deiner Beschreibung nicht herauslesen, dass es neurodermitisch ist.

    Am besten du gehst mal zum Hautarzt, der kann dir bestimmt weiterhelfen und vor allem dir eine Creme empfehlen, mit der es eher besser als schlimmer wird. Viel Erfolg!

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!