Frage von Lexi77, 166

Hautausschlag - Unverträglichkeit?

Hallo!

Vor einigen Tagen hatte ich mich im Urlaub vor einer Wanderung mit einer Art "Anti-Brumm" (das Produkt von Aldi) eingeschmiert (an den Armen und Beinen), außerdem mit Sonnencreme (Ladival für sensible Haut). Die Sonnencreme hatte ich auch sonst immer und habe sie auch immer vertragen. Am Nachmittag bekam ich plötzlich einen Ausschlag an den Armen. Es kamen ganz kleine Bläschen, die wahnsinnig gejuckt haben. Am Abend nach dem Duschen habe ich dann gleich Fenistil aufgetragen, aber das Jucken und die Bläschen wurden nur wenig besser. Auch an den folgenden Tagen gingen die Bläschen nur unwesentlich weg und traten meist nachmittags wieder deutlicher auf. Auch der Juckreiz wurde bis heute nur gering weniger. Das Anti-Brumm hatte ich sicherheitshalber nicht mehr verwendet. Komischerweise beschränkt sich das alles auf die Unterarme und Handrücken. An den Oberarmen oder Beinen habe ich nichts.

Könnte es da einen Zusammenhang zwischen diesem Anti-Brumm und Sonneneinstrahlung geben und dadurch der Ausschlag kommen? Oder eher im Zusammenspiel von Anti-Brumm und Sonnencreme? Oder kann das nur von der Sonne kommen? Ich nutze allerdings immer mindestens LSF30, meist eher 50. Wobei ich das Jucken und das erneute deutlicher werden der Bläschen auch gestern bei Regen und Kälte hatte.

Ich bin da echt ratlos. Kühle die Arme zwischendurch, wenn der Juckreiz stark ist und schmiere die schlimmsten Stellen mit Fenistil ein.

Ich habe auch sonst nichts verändert, womit ich mir das erklären könnte, also keine anderen Medikamente oder so. Mir ist auch bisher keine Sonnenallergie bekannt.

Habt ihr da vielleicht eine Idee, was das sein könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bethmannchen, 149

Es kann sein, dass du beide Sachen einzeln gut vertragen hättest, aber gemeinsam, zusammen mit Schweiß und Sonneneinstrahlung dann etwas entstanden ist, das du nicht vertragen hast.  

Da bleibt nur gründlich Entfernen, "nie wieder" und Abwarten, bis die Wirkung abgeklungen ist. Vielleicht hilft dir ein neutrales Körperpuder jetzt auch besser als Fenestil. Versuch nacht kluch :-)

Ein Hautarzt kann auch noch damit beschäftigt werden, der dann das Selbe vermuten wird, und dir dann Fenestil verschreibt, oder etwas anders mit Dimetindenmaleat.

Und dann ist es auch noch so: Macht man während eine allergische Reaktion noch anhält einen Allergietest, dann reagiert man auf alles mögliche allergisch, dass man sonst vertragen hätte.

Antwort
von Holmi, 110

Eine Idee habe ich kann nur sagen wenn es immer nicht besser wir musst du mal zum Hautarzt die machen dann ein test um zuschauen ob du eine Allergie hast mfg

Antwort
von Monacco, 97

Kann schon sein, dass du eine Unverträglichkeit oder eine Allergie gegen einen der Wirkstoff in dem Anti-Brumm hast. Meine Erfahrung ist auch, dass die Arme empfindlicher sind als die Beine, also kann das schon sein. An deiner Stelle würde ich mal einen Hautarzt aufsuchen.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community